Du bist der Fotograf: Das DO IT YOURSELF-Fotostudio „Press the button“

(c) Press the button
(c) Press the button

Seit mehr als vier Jahren wohnt Daniela Reisinger hier im Wedding. Am 1. Oktober 2015 hat sie in den Gerichtshöfen ein neuartiges DO-IT-YOURSELF-Fotostudio eröffnet, das ganz ohne professionellen Fotografen auskommt: PRESS THE BUTTON. Drei Kameras aus drei verschiedenen Perspektiven werden ganz allein von den Fotografierten bedient – so ganz ohne professionelles Zutun geht es dann aber doch nicht.

Der Wedding war damals „eine Liebe auf den zweiten Blick, dafür eine echte“, sagt Daniela Reisinger heute. Damals sei sie mit ihrer Entscheidung, in den Wedding zu ziehen, für viele ihrer Studienkollegen „fast wie ein Alien“ betrachtet worden. Ein professionelles Fotostudio ohne Fotografen in Berlin zu gründen, diese Idee sollte dann auch nicht irgendwo in der Stadt, sondern vorzugsweise hier ihren Platz finden:

„Der Wedding war von Anfang an mein Wunsch als Eröffnungsort. Ich kenne den Wedding, finde die Menschen dort kreativ, aufgeschlossen und noch nicht ganz so übersättigt von Aktivitäten wie vielleicht in einem anderen Stadtteil. Meine Freunde waren anfangs skeptisch und glaubten nicht dass es eine wirklich gute Entscheidung ist.“

Mit viel Unterstützung durch die Weddingweiser-Pinnwand und einem glücklichen Zufall wurde das Fotostudio ohne Fotograf unweit des ehemaligen Stattbads Realität. Was genau aber hat es damit auf sich?

Ein Fotostudio ohne Fotograf?

Mit PRESS THE BUTTON hat in den Gerichtshöfen jetzt berlinweit das erste DO-IT-YOURSELF-Fotostudio eröffnet. Die Idee, die sich in Österreich bereits bewährt hat, ist schnell erläutert: Ohne Fotograf professionelle Fotos von sich selbst erstellen. Wie? Mit drei Kameras: Eine hängt an der Decke, eine ist für Portrait-Aufnahmen auf Augenhöhe und bei der dritten kann man sich am Boden wälzen, da sie von unten gerichtet ist – dazu hat jede Kamera einen eigenen Fernauslöser. Gleich nach dem Fotoklick kann man die selbst gemachten Aufnahmen auf einem der Screens im Studio begutachten.

(c) Press the button
(c) Press the button

Die Terminvergabe erfolgt vorab online. Jedes 20 Minuten-Shooting kostet 29 Euro und wird in 20, 40 und 60 Minuten gestaffelt. Es können in dieser Zeit beliebig viele Bilder erstellt sowie alle Requisiten benutzt werden.

Alles läuft automatisch. Alles? Nicht ganz, denn für einige Arbeitsschritte bedarf es immer noch professionelles Zutun. Bildausschnitte, Qualität sowie Bildeffekte werden im Nachhinein von Hand korrigiert und gegebenenfalls angepasst. Nach drei bis fünf Tagen kann man die Bilder in einer passwortgeschützten Online-Galerie bequem von Zuhause aus sichten und nur die, die man wirklich haben möchte, in entsprechender Auflage bestellen. Für drei Euro pro Bild in höchster digitaler Qualität hat man Fotos für jeden Anlass: Familienfotos, lustige Erinnerungen mit Freunden oder entspannte Selbstportraits.

 

(c) Press the button
(c) Press the button

DO IT YOURSELF Fotostudio PRESS THE BUTTON
(in den Gerichtshöfen)
Gerichtstraße 12, Hof 5 – Aufgang 7
13347 Berlin

Mehr Informationen zu Anmeldung und Bestellung auf der Website oder auf der Facebook-Fanpage

Autoren: Daniela Reisinger & Weddingweiser Redaktion

2 comments

  1. Pingback: 5 Dinge, die man bei Regen im Wedding machen kann | Weddingweiser

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: