//

Wissensbörse im Brunnenviertel: Von Nachbarn lernen

1
freizeiteck
Nach­bar­schafts­treff im Brun­nen­vier­tel: Das Frei­zeiteck im Brunnenviertel.

Wer kann tür­kisch kochen, Comics zeich­nen, Reli­gi­on erklä­ren und schwe­disch oder ara­bisch spre­chen? Die Nach­barn kön­nen es! Im Rah­men der Wis­sens­bör­se Brun­nen­vier­tel tei­len die Men­schen von neben­an ihr Wis­sen mit jedem, der sich inter­es­siert. Im Sep­tem­ber star­tet die Rei­he von Ver­an­stal­tun­gen. Am 1. Sep­tem­ber beginnt das Pro­gramm. Sechs Wochen lang gibt es die Mög­lich­keit Koch­küns­te, Hand­werk, Spra­chen und vie­les mehr ken­nen zu lernen.

Beim ers­ten Ter­min am 1. Sep­tem­ber lädt Zahi­de Basar von 17 bis 19 Uhr in die Ram­ler­stra­ße 20 ein. „Mit­ein­an­der Kochen: Tür­ki­sche Küche für alle“ ist der Abend über­schrie­ben. Vie­le wei­te­re Ange­bo­te fol­gen, wobei jeder das ein­bringt, was er gut kann. Ein Leh­rer bie­tet Berufs­be­ra­tung für Eltern an, eine schwe­di­sche Nach­ba­rin gibt einen Schwe­disch-Schnup­per­kurs, es gibt einen Schön­heits­tag mit Bera­tung für Frau­en sowie einen The­men­abend, bei dem man erfah­ren kann, was es mit dem Opfer­fest auf sich hat. Hand­ar­beit ist im Pro­gramm, ein Ara­bisch-Schnup­per­kurs, eine Elek­tro­werk­statt und zwei Aben­de zum The­ma „Gesun­der Haus­halt /Finanzen“.

Die meis­ten Ver­an­stal­tun­gen fin­den im Frei­zeiteck in der Graun­stra­ße (neben der Tor­ten­werk­statt) statt, alle sind kos­ten­los. Ver­an­stal­ter sind die gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung soci­us und das Bür­ger­netz­werk „bv kom­pakt“. Die Wis­sens­bör­se Brun­nen­vier­tel ist Teil des Pro­jek­tes „Stra­te­gien und Schrit­te zur Ver­an­ke­rung von Pro­jek­ten und zur Siche­rung trag­fä­hi­ger Struk­tu­ren im Brun­nen­vier­tel“. Das Pro­jekt wird mit Mit­teln aus dem Pro­gramm „Sozia­le Stadt“ finanziert.

Die Wis­sens­bör­sen haben in Schwe­den ihren Ursprung. Es han­delt sich dabei um infor­mel­le Klein­grup­pen von drei bis 15 Per­so­nen, die sich zum Ler­nen und Aus­tau­schen tref­fen. Hier kön­nen die Teil­neh­mer und Teil­neh­me­rin­nen ihr Kön­nen und Wis­sen nach­bar­schaft­lich tei­len und sel­ber Neu­es von Ande­ren dazu­ler­nen. In Schwe­den gibt es unzäh­li­ge Wis­sens­bör­sen, die inzwi­schen staat­lich aner­kannt und eine dezen­tra­le Alter­na­ti­ve zu Volks­hoch­schul­kur­sen sind.

Wis­sens­bör­se Brun­nen­vier­tel im Sep­tem­ber und Okto­ber 2014: Pro­gramm Wis­sens­bör­se (PDF)

Text / Foto: Domi­ni­que Hensel

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.