So sehr uns als Online-For­mat das auch fas­zi­niert: Für vie­le zählt noch immer vor allem das. was man schwarz auf weiß in den Hän­den hält. Mit einem Com­pu­ter oder einem Smart­pho­ne kann man schließ­lich nicht wie mit einer Zei­tung rascheln. Auch soll­te man dar­auf bes­ser kei­nen Kaf­fee ver­schüt­ten. Für die Freun­de des gedruck­ten Worts gibt es gute Nach­rich­ten: Aus­ge­rech­net im Wed­ding ist die jüngs­te Monats­zei­tung Ber­lins entstanden. 

Print erreicht noch immer viele

“Als Wed­ding­wei­se­rin, Jour­na­lis­tin und Wed­din­ge­rin wün­sche mir schon lan­ge eine gedruck­te Zei­tung für den Wed­ding”, sagt Domi­ni­que Hen­sel. “Ich habe oft über­legt, wie das orga­ni­siert und finan­ziert wer­den könn­te. Ich den­ke, dass man mit einem Print­pro­dukt ein­fach ande­re Men­schen errei­chen kann”. Bis­lang ist Domi­ni­que Hen­sel im Wed­ding vor allem mit den von ihr ver­ant­wor­te­ten Quar­tiers­zei­tun­gen in Erschei­nung getre­ten, aber auch beim 2011 gegrün­de­ten Wed­ding­wei­ser ist die gebür­ti­ge Bran­den­bur­ge­rin schon seit Jah­ren aktiv. Dass es nun eine rich­ti­ge Wed­din­ger Zei­tung gibt, freut sie ganz besonders.

Wie es zu der Gründung kam

Hin­ter der Zei­tungs­grün­dung steckt Tomis­lav Bucec, der im Wed­ding auf­ge­wach­sen ist und dort die Dru­cke­rei Laser­line auf­ge­baut hat.  Inzwi­schen ist er in Tegel tätig: Die “Rei­ni­cken­dor­fer All­ge­mei­ne Zei­tung”, kurz RAZ, wur­de als kos­ten­lo­ses Anzei­gen­blatt mit viel loka­ler Bericht­erstat­tung aus dem Bezirk kon­zi­piert und ist dort sehr erfolg­reich. Die RAZ dien­te als Blau­pau­se für die neue “Wed­din­ger All­ge­mei­ne Zei­tung”, kurz WEZ. Viel­leicht ken­nen vie­le Tomis­lav Bucec auch aus einem ande­ren Zusam­men­hang: Er ist in der letz­ten Zeit als neu­er Betrei­ber des Prime Time Thea­ters in Erschei­nung getre­ten und hat das insol­ven­te Thea­ter in die­sem Jahr vor der Schlie­ßung bewahrt.

Wer schreibt die Texte?

A. Schnell und D. Hensel
V.l.: A. Schnell und D. Hensel

Als es um die Erstel­lung von Inhal­ten für die WEZ ging, hat­te der RAZ-Ver­lag an den Wed­ding­wei­ser gedacht. Unse­re Autorin und frü­he­re Chef­re­dak­teu­rin Domi­ni­que Hen­sel und Autor And­rei Schnell, der schon län­ger für die RAZ schreibt, haben sofort zuge­sagt. “Wir haben zusam­men alle redak­tio­nel­len Inhal­te für die ers­te Aus­ga­be pro­du­ziert. Das hat viel Spaß gemacht und ich hof­fe, die Zei­tung gefällt den Wed­din­gern”, sagt Domi­ni­que Hen­sel. “Neben den vie­len Tex­ten über alles, was den Wed­ding bewegt, mag ich beson­ders den umfang­rei­chen Ver­an­stal­tungs­ka­len­der. Er zeigt, dass in unse­ren Kiezen wirk­lich viel los ist! Vor dem Hin­ter­grund ist es sehr scha­de, dass der Wed­ding in den eta­blier­ten Zei­tun­gen eher nur am Ran­de vor­kommt. Es gibt so viel Berich­tens­wer­tes hier, das sieht man ja auch am Weddingweiser.”

Heut­zu­ta­ge ist die Grün­dung einer Zei­tung ein höchst bemer­kens­wer­ter Vor­gang, auch für uns aus der digi­ta­len Welt. Wir vom ehren­amt­li­chen Wed­ding­wei­ser-Team wün­schen der gedruck­ten WEZ jeden­falls einen guten Start und hof­fen, dass sie vie­le Wed­din­ge­rin­nen und Wed­din­ger erreicht.

Die WEZ erscheint ab heu­te monat­lich und liegt ab dem Nach­mit­tag an zahl­rei­chen Ver­teil­stel­len in Wed­din­ger Geschäf­ten und Insti­tu­tio­nen kos­ten­los aus.

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

4 Comments

  1. Herz­li­chen Glückwunsch!!!!
    Was für ein schö­nes, gelun­ge­nes Foto von euch beiden!
    Ich wer­de gleich mal die Lis­te anschau­en, wo die WAZ aus­liegt und mir ein Exem­plar sichern.
    Einen schö­nen Tag von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.