Weddingmelder-Wochenschau #25/17

Fête de la Musi­que am Cent­re Francais

Wenn ihr das Gefühl habt, am Max-Josef-Metz­ger-Platz sei die Zeit ste­hen­ge­blie­ben, dann könn­te das dar­an lie­gen, dass es mit der Umge­stal­tung ein­fach im Schne­cken­tem­po wei­ter­geht. Der Grund: Muni­ti­ons- und Bom­ben­fun­de, mel­det die Ber­li­ner Woche. Dafür haben wir uns am Mitt­woch den Ärger ein­fach weg­ge­tanzt bei der Fête de la Musi­que.

Darüber sollte man reden

Wer in Mit­te eine Baum­schei­be in eine Groß­stad­t­oa­se ver­wan­deln will, soll­te statt einem Zäun­chen lie­ber eine Buchs­baum­he­cke pla­nen. Sonst ris­kiert er oder sie den Abriss durch das Grün­flä­chen­amt, so die Ber­li­ner Woche.

Essen im Wedding

https://weddingweiser.de/2017/06/21/mirage-die-erscheinung-am-nettelbeckplatz/

Veranstaltungen

https://weddingweiser.de/2017/06/19/ein-jahrmarkt-zum-30-geburtstag/

Poe­sie am Nord­ufer – Lesung mit Musik

Sonn­tag, 25. Juni um 18 Uhr

Stu­dio Ber­ten, Torf­str. 11, 13353 Berlin

Ewa Bou­ra liest Gedich­te, Apho­ris­men und kur­ze Pro­sa­tex­te, musi­ka­lisch beglei­tet vom Ber­li­ner Klang­künst­ler Frank Fied­ler; wei­te­re Infos s. den bei­gefüg­ten Flyer.

Ewa Bou­ra wur­de in Thes­sa­lo­ni­ki gebo­ren; sie ist in Grie­chen­land und Deutsch­land auf­ge­wach­sen und lebt seit 1987 in Berlin.

Wir spie­len Märchen

28. Juni, 14.30 Uhr, 29. Juni, 10.30 Uhr, 30. Juni, 10.30 Uhr, Cent­re Fran­çais de Ber­lin, Mül­ler­stra­ße 74

In der Kin­der­thea­ter-Dop­pelin­sze­nie­rung „Wir spie­len Mär­chen“ brin­gen zwei Schü­ler­grup­pen der 3. und 4. Klas­sen­stu­fe der Gesund­brun­nen-Grund­schu­le – ins­ge­samt 40 Schü­ler, die über­gro­ße Mehr­zahl von ihnen hat Migra­ti­ons­hin­ter­grund – ihre eige­nen, ganz neu­en Ver­sio­nen der bei­den belieb­ten deut­schen Volks­mär­chen „Aschen­put­tel“ und „Die gestie­fel­te Kat­ze“ (Pre­mie­re) auf die Bühne.

Auf Anmel­dung sind die Ver­an­stal­tun­gen kos­ten­frei und ab dem Kin­der­gar­ten­al­ter geeig­net. Bei Reser­vie­rung (unter AULA@gesundbrunnen-grundschule.de) Ein­tritt frei, Spen­den erwünscht!

Prä­sen­ta­ti­on “Ber­lin Wed­ding – das Fotobuch”

30. Juni, ab 18 Uhr, Gale­rie Wed­ding, Gale­rie Wed­ding, Mül­ler­stra­ße 146–147, 13353 Ber­lin. Gleich­zei­tig Finis­sa­ge der Aus­stel­lung: »Ber­lin-Wed­ding – Ein Stadt­teil, 16 foto­gra­fi­sche Posi­tio­nen«; ab 22 Uhr: After­show Par­ty in der Bar »MARS«, Gericht­stra­ße 35, 13347 Ber­lin, auf dem Gelän­de des silent green Kul­tur­quar­tiers (ehem. Kre­ma­to­ri­um Wed­ding) (10 Minu­ten Fuß­weg von der Galerie)

Nach ihren Maga­zi­nen haben die Macher von »Der Wed­ding« nun ein Foto­buch rea­li­siert. Gewon­nen haben sie dafür 16 Foto­gra­fen der Agen­tur Ost­kreuz und wei­te­re Foto­gra­fen, die ein Jahr lang durch den Stadt­teil zogen, um in Knei­pen, Wohn­zim­mern, Moscheen, Ate­liers oder im Job­cen­ter zu foto­gra­fie­ren. Der Wed­ding – wie er noch nie gezeigt wurde.

Ber­lin-Wed­ding – Das Foto­buch, Ker­ber Ver­lag, For­mat: 24cm x 30cm, Hard­co­ver, 236 Sei­ten, Preis: 40 Euro

Late at Night. Voices of Ordi­na­ry Madness
Ein doku­men­ta­ri­scher Essay­film über die Lebens­wel­ten des bri­ti­schen Pre­ka­ri­ats, inspi­riert von Geor­ge Orwell, 70 m, HD, 2013

Geor­ge Orwell schrieb: „If you want a pic­tu­re of the future, ima­gi­ne a boot stam­ping on a human face fore­ver.“ Ein­ge­führt von einem War­hol-esquen Nach­rich­ten­spre­cher prä­sen­tiert „Late at Night“ die Stim­men von Lon­do­ner Bür­gern – Klein­kri­mi­nel­le, Bett­ler, Hel­den der Arbei­ter­klas­se, Ban­ker und Pre­di­ger. Die meis­ten von ihnen sind gesell­schaftlli­che Außen­sei­ter. Der Film beinhal­tet außer­dem ein Inter­view mit dem radi­kal lin­ken Kul­tur­theo­re­ti­ker Mark Fisher, Autor von „Capi­ta­list Rea­lism“, der sich in die­sem Jahr das Leben nahm. Guo nutzt Zita­te, Archi­ve und Medi­en­be­richt­erstat­tung, um ein Bild des heu­ti­gen Groß­bri­tan­ni­en zu ent­wer­fen und stellt unse­re Zukunft unter dem insti­tu­tio­nel­len Wahn­sinn des glo­ba­len Kapi­ta­lis­mus in Frage.

1.7., Silent Green, 19 Uhr: Ein­füh­rung und Scree­ning , 20.30 Uhr: Pau­se , 21 Uhr: Lesung und Gespräch , Ein­tritt: 8 €, ermä­ßigt: 5 €

https://weddingweiser.de/2017/05/27/ausufern-kommt-zurueck/

Schau an

Die Sitz­blo­cka­de am 17. Juni Foto: A. Schnell

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.