Wedding kurz & knapp

3

Som­mer, Son­ne, Sonn­tags­mel­dun­gen! Hier kom­men sie­ben som­mer­li­chen Mel­dun­gen aus dem Wed­ding, die News aus der Nach­bar­schaft. Mit allem, was wie­der geht und allem, was den Wed­ding bewegt, erstaunt und erfreut.

Wedding kurz & knapp

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Strand­bad Plöt­zen­see soll Wett­kampf­stät­te werden
  2. Bel­ler­mann­stra­ße wird zur Klimastraße
  3. Kei­ne Gefahr für Men­schen durch Gespinstmotten
  4. Kin­der- und Babyt­rö­del: Wei­ter­reich im Garten
  5. Tem­po­rä­re Spiel­stra­ßen im Sol­di­ner Kiez
  6. PC-Arbeits­plät­ze in der Biblio­the­ken wie­der nutzbar
  7. Pod­cast mit Infos zu Sport und Bewegung

Wedding kurz & knapp

Strand­bad Plöt­zen­see soll Wett­kampf­stät­te wer­den
Das Strand­bad Plöt­zen­see soll eine Trai­nings- und Wett­kampf­stät­te für Sand­sport­ar­ten wer­den. Das geht aus einem Bericht von Bezirks­stadt­rat Cars­ten Spal­lek ans Bezirks­par­la­ment her­vor, der Anfang Juni vom Bezirks­amt beschlos­sen wur­de. „Eine der weni­gen Mög­lich­kei­ten, die Sport­in­fra­struk­tur wei­ter den Bedar­fen anzu­pas­sen, besteht auf und um das Gelän­de des Frei­ba­des Plöt­zen­see. Die Betrei­ber des Frei­ba­des ste­hen dem Ver­eins­sport sehr offen gegen­über und sind bereit, Flä­chen für den Trai­nings- und Wett­kampf­be­trieb zur Ver­fü­gung zu stel­len“, hält der Stadt­rat fest. Die Errich­tung eines wett­kampf­ge­rech­ten Sand­spiel­fel­des auf dem Gelän­de des Strand­bads sei wegen der Coro­na-Pan­de­mie ver­scho­ben wer­den. Eine Rea­li­sie­rung sei nun für die Sai­son 2022 ange­dacht, so Spal­lek. Dar­über hin­aus sol­le für den Ver­eins­sport das 50-Meter-Frei­be­cken her­ge­rich­tet wer­den. Mit den Maß­nah­men sol­len ver­bes­ser­te Bedin­gun­gen geschaf­fen wer­den, ins­be­son­de­re für Beach­soc­cer, Foot- und Beach­vol­ley­ball, Beach­hand- und ‑faust­ball sowie Fuß­ball für blin­de und seh­ge­schä­dig­te Fußballer*innen.

Bel­ler­mann­stra­ße wird zur Kli­ma­stra­ße
Die Bel­ler­mann­stra­ße soll auf einer Flä­che von 21.000 Qua­drat­me­tern zu einem bun­des­wei­ten Modell­pro­jekt als Kli­ma­stra­ße aus­ge­baut wer­den. Der Haus­halts­aus­schuss des Bun­des­tags hat am Don­ners­tag (10.6.) beschlos­sen, dass 70.000 Euro in die Umset­zung von Kli­ma­an­pas­sungs­maß­nah­men flie­ßen sol­len. Bei dem Pro­jekt gehe es modell­haft um die Anpas­sung urba­ner Räu­me an den Kli­ma­wan­del. Das teilt Bezirks­stadt­rat Ephraim Gothe auf Insta­gram mit. Unter ande­rem sol­len in der Stra­ße Vor­gär­ten wie­der errich­tet und zusätz­li­che Stra­ßen­bäu­me ges­planzt wer­den. Eine Kli­ma­Oa­se soll ent­ste­hen. Die För­de­rung knüpft an das Pro­jekt „Kli­ma­kiez Bad­stra­ße“ des Quar­tiers­ma­nage­ments Bad­stra­ße an, das mit Betei­li­gung der Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner loka­le Kli­ma­an­pas­sung dis­ku­tiert und kon­zi­piert hat.

Kei­ne Gefahr für Men­schen durch Gespinst­mot­ten
In den ver­gan­ge­nen Tagen sind in den Grün­an­la­gen des Bezirks Gespins­te an Gehöl­zen zu beob­ach­ten gewe­sen. Fotos davon, bei­spiels­wei­se aus dem Hum­boldt­hain, wur­den auch viel­fach in den sozia­len Medi­en ver­brei­tet. Wie Bezirks­stadt­rä­tin Sabi­ne Weiß­ler am Don­ners­tag (10.6.) mit­teil­te, han­delt es dabei um die Nes­ter der Gespinst­mot­te. Sie brei­tet sich beson­ders bei war­mem und tro­cke­nen Wet­ter aus. Die Stadt­rä­tin weist dar­auf hin, dass Gespinst­mot­ten für den Men­schen unge­fähr­lich sind und – anders als der Eichen­pro­zes­si­ons­spin­ner – kei­ne all­er­gi­schen Reak­tio­nen aus­lö­sen. „Nach­dem die Mot­ten abge­wan­dert sind, trei­ben die betrof­fe­nen Gehöl­ze in den meis­ten Fäl­len von selbst wie­der aus. Der Ein­satz von Pflan­zen­schutz­mit­teln ist wir­kungs­los“, infor­miert Sabi­ne Weißler.

Kin­der- und Babyt­rö­del: Wei­ter­reich im Gar­ten
Die neu­es­ten Coro­na-Locke­run­gen machen auch den Kin­der- und Baby­floh­markt „Wei­ter­reich“ im Brun­nen­vier­tel wie­der mög­lich. Der ers­te Floh­markt fin­det am Sonn­tag (20.6.) zwi­schen 8 und 13 Uhr im Gar­ten des Olof-Pal­me-Zen­trums statt. Kos­ten­lo­se Stand­flä­chen kön­nen online reser­viert wer­den. Wie der Ver­an­stal­ter mit­teilt, wer­den Kiez­be­woh­ner und Kiez­be­woh­ne­rin­nen bei der Stand­ver­ga­be bevor­zugt. Ange­bo­ten wer­den dür­fen aus­schließ­lich Kin­der­klei­dung, Spiel­zeug und Gefähr­te wie Rol­ler, Lauf­rä­der oder Kin­der­wa­gen. Der Floh­markt in der Dem­mi­ner Stra­ße 28 soll ab sofort wie­der regel­mä­ßig statt­fin­den. Die nächs­ten Ter­mi­ne sind für den 11. Juli und den 1. August geplant. Mehr dazu gibt es online beim Kiez­ma­ga­zin brun­nen.

Tem­po­rä­re Spiel­stra­ßen im Sol­di­ner Kiez
Seit Anfang Juni wer­den im Sol­di­ner Kiez regel­mä­ßig Stra­ßen­ab­schnit­te für Kin­der abge­sperrt. Eine ers­te tem­po­rä­re Spiel­stra­ße war am Don­ners­tag (10.6.) für vier Stun­den in der Kat­te­gat­stra­ße ein­ge­rich­tet wor­den. Es gab einen Fahr­rad­par­cours, eine mobi­le Fahr­rad­werk­statt und Mög­lich­kei­ten zur Dis­kus­si­on über die Mobi­li­täts­wen­de im Kiez. Das Pro­jekt „Tem­po­rä­re Spiel­stra­ßen: Real­la­bor für nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät“ wird vom Quar­tiers­ma­nage­ment Sol­di­ner Stra­ße mit Mit­teln aus dem Pro­gramm „Sozia­ler Zusam­men­halt“ unter­stützt. Wei­te­re tem­po­rä­re Spiel­stra­ßen sol­len in der Zech­li­ner Stra­ße (17.6. und 2.9., 14–17 Uhr), in der Biesen­ta­ler Stra­ße (10.7. und 22.9., 16–21 Uhr) und in der Kat­te­gat­stra­ße (26.8., 14–17 Uhr) entstehen.

PC-Arbeits­plät­ze in der Biblio­the­ken wie­der nutz­bar
Ab Mon­tag (14.6.) kön­nen Nutzer:innen der öffent­li­chen Biblio­the­ken wie­der eini­ge PC-Arbeits­plät­ze nut­zen. Das Ange­bot star­tet mit einer begrenz­ten Anzahl und mit einer Zeit­be­gren­zung von einer Stun­de pro Arbeits­platz. Das teil­te der Ver­bund der Öffent­li­chen Biblio­the­ken Ber­lins (VÖBB) am Mon­tag mit. Das Ange­bot soll lang­sam gestei­gert wer­den; am 28. Juni kom­men wei­te­re nutz­ba­re Ein­zel­ar­beits­plät­ze hin­zu. Am Arbeits­platz muss min­cdes­tens eine medi­zi­ni­sche Mas­ke getra­gen wer­den, die Kon­takt­da­ten müs­sen hin­ter­las­sen wer­den. Ein nega­ti­ver Coro­na-Test ist nicht nötig. Im Wed­ding gibt es ent­spre­chen­de Arbeits­plät­ze in der Biblio­thek am Lui­sen­bad und in der Schillerbibliothek.

Pod­cast mit Infos zu Sport und Bewe­gung
In den sozia­len Medi­en ist Susan­ne Bür­ger als Kiez­Sport­Lot­sin bes­tens bekannt. Fra­gen rund um Bewe­gungs­an­ge­bo­te und Sport­ver­ei­ne im Wed­ding und dar­über hin­aus beant­wor­tet sie schnell und fach­kun­dig. Am Sams­tag (5.6.) hat sie nun ihren eige­nen Pod­cast gestar­tet. Etwa wöchent­lich berich­tet die Kiez­sport­Lot­sin dar­in alles, was es an Aktu­el­lem über den Sport zu wis­sen gibt. „20 Minu­ten pure Sprech­zeit, ohne Schnick und Schnack“, beschreibt sie ihren Pod­cast selbst. Die Infos sind über die kos­ten­lo­se App mixlr anhör­bar. Die nächs­te Live-Sen­dung fin­det am Don­ners­tag, 17. Juni um 10 Uhr statt. Der Pod­cast kann auch spä­ter abge­ru­fen werden.

Foto Spiel­stra­ße: Oli­wia Nowa­kow­s­ka
Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 20. Juni.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

3 Comments

  1. Hal­lo Berit,
    vie­len Dank für Ihren Kom­men­tar und auch den kon­struk­ti­ven Vor­schlag, was die Fahr­rad­stän­der angeht. Das neh­men wir ernst und als wich­ti­gen Punkt auf unse­re Agen­da auf.
    Wir pla­nen, vor zukünf­ti­gen Spiel­stra­ßen die Nach­bar­schaft noch bes­ser zu infor­mie­ren. Es tut uns auf jeden Fall leid, dass Sie eines der vie­len auf­ge­häng­ten Pla­ka­te nicht erreicht hat. Zusätz­lich zum Pla­ka­tie­ren wer­den wir ab jetzt auch noch mit Ankün­di­gungs­kar­ten an Ein­gangs­tü­ren und par­ken­den Autos auf die nächs­ten Spiel­stra­ßen in der unmit­tel­ba­ren Nach­bar­schaft auf­merk­sam machen. 

    Unter dem fol­gen­den Link erhal­ten Sie noch mehr Infos zu den Spiel­stra­ßen im Kiez:
    https://www.soldiner-quartier.de/aktuell/news/freie-fahrt-fuer-die-temporaere-spielstrasse/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=20958eac617cae546984c5006a4dd717

    Und falls Sie Insta­gram nut­zen, fin­den Sie unter “spielstrassen_soldinerkiez” auch noch Infos.

    Zu der Müll­pro­ble­ma­tik: Wir neh­men ger­ne die Stern­stra­ße und zukünf­ti­ge Sperr­müll­ak­tio­nen der BSR mit auf! Dar­über hin­aus. Ken­nen Sie schon das Müll­mu­se­um? Die­ses setzt sich für mehr Bewusst­sein zur Müll­pro­ble­ma­tik im Kiez ein und bie­tet span­nen­de Work­shops dazu an. Regu­lär geöff­net ist das Müll Muse­um frei­tags von 10 bis 18 Uhr und befin­det sich im ers­ten Stock in der Ste­pha­nu­s­kir­che in der Prinzenallee.
    Mehr Infos: https://www.soldiner-quartier.de/aktuell.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=505&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=00697aa90d6b07cfdb86a98e63f72529

    Wir freu­en uns sehr, wenn wir Sie auf der näch­sen Spiel­stra­ße die­sen Don­ners­tag in der Zech­li­ner Stra­ße begrü­ßen dür­fen und uns mit Ihnen über die Mobi­li­täts­wen­de auszutauschen.

    Vie­le Grüße
    QM Sol­di­ner Straße/ Wollankstraße

  2. Über die tem­po­rä­re Spiel­stra­ße wur­de hier im Kiez nie­mand benach­rich­tigt. Es wur­den ein­fach Par­ver­bo­te vo. 11–19 Uhr für den betref­fen­den Tag ein­ge­rich­tet. Fens­ter konn­te man an die­sem Tag nur geschlos­sen hal­ten, weil man wegen der Ein­rich­tung und der Kin­der kein ein­zi­ges Wort mehr ver­stan­den hat. Ich hät­te mich über eine Info auf jeden Fall gefreut. Die Park­si­tua­ti­on ist hier eh schon sehr ange­spannt, da hier alle par­ken und die, die hier wirk­lich leben nichts mehr fin­den. Hät­te mich auch gern zur Mobi­li­täts­wen­de unter­hal­ten, es war aber nie­mand (außer Erzie­her und Eltern) zu fin­den. Wir haben hier mas­siv Pro­ble­me mit ille­ga­ler Sper­müll­ent­sor­gung und gleich­zei­tig kei­ne Mög­lich­kei­ten unse­re Fahr­rä­der anzu­schlie­ßen. Könn­te man hier nicht zwei Flie­gen mit einer Klap­pe schla­gen und Fahr­rad­park­plät­ze in der Stern­stra­ße (dort wo der brei­te Geh­weg ist und stän­dig Matrat­zen und Co. abge­legt wer­den) aufstellen?
    Lie­ben Gruß aus der Stern 8!

    • Hal­lo Berit,
      ich neh­me man an, dass nur Zet­tel in der Kat­te­gat­stra­ße selbst auf­ge­hängt wur­den. Aber ich weiß es nicht genau und gebe die Kri­tik gern ans Quar­tiers­ma­nage­ment wei­ter. Wenn ich es rich­tig ver­ste­he, wünschst Du Dir mehr Fahr­rad­stän­der. Das ist sicher­lich wich­tig und auch mach­bar. Soweit ich weiß, gibt es beim Bezirk dafür durch­aus Mit­tel. Zumin­dest hast Du jetzt durch die News die nächs­ten Ter­mi­ne für die Spiel­stra­ßen. Ich hof­fe, das hilft ein wenig wei­ter. und ich hof­fe, Du fin­dest beim nächs­ten Ter­min jeman­den, bei dem Du Dei­ne Ideen für die Stra­ße auch anbrin­gen kannst!
      Lie­be Grü­ße zurück!
      Domi­ni­que, weddingweiser.de

Schreibe einen Kommentar zu Berit Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.