Wedding kurz & knapp

3
Wedding kurz & knapp

Die Mel­dun­gen in die­ser Woche könn­ten rand­voll sein mit Demo­kra­tie, Viel­falt und Tole­ranz. Denn am Sams­tag (13.3.) haben die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus begon­nen. Im Wed­ding gibt es in die­sem Rah­men vie­le span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen. Aus der Viel­zahl haben wir exem­pla­risch eine aus­ge­wählt – plus Link zum kom­plet­ten Pro­gramm. Neben den vie­len gesetz­ten Zei­chen für ein gutes Mit­ein­an­der im Stadt­teil gibt es näm­lich noch ande­re Din­ge zu berich­ten. Sie­ben Tage, sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding: Hier kom­men die News aus der Nachbarschaft.

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Der Baum­be­stand im Bezirk wächst
  2. Pan­ke-Haus öff­net Winterspielplatz
  3. Kur­se von Hula Hoop bis Zumba
  4. Demo­kra­tie-Work­shop zum Grundgesetz
  5. Alte Wed­din­ger Schu­le in Eröffnungsausstellung
  6. Bau­wa­gen am Leo­pold­platz für Drogenberatung
  7. Sav­vy: Schau- und Hör­fens­ter zu einer Hommage

Wedding kurz & knapp

Der Baum­be­stand im Bezirk wächst
Im Bezirk gibt es laut Bezirks­amt 26.388 Stra­ßen­bäu­me. Wie bereits im Jahr zuvor hat­te Mit­te auch 2020 eine posi­ti­ve Baum­bi­lanz. Dar­über will das Bezirks­amt bei der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung am Don­ners­tag (18.3.) infor­mie­ren. Dem­nach ste­hen 299 Fäl­lun­gen 445 Neu­pflan­zun­gen gegen­über, sie­ben bereits geplan­te Neu­pflan­zun­gen von Stra­ßen­bäu­men stün­den noch aus. Bereits im Vor­jahr hat es mehr Pflan­zun­gen als Fäl­lun­gen gege­ben. Auf Beschluss der Bezirks­po­li­ti­ker berich­tet das Amt jähr­lich über die Ent­wick­lung des Baumbestandes.

Pan­ke-Haus öff­net Win­ter­spiel­platz
Das Pan­ke-Haus in der Sol­di­ner Stra­ße 76 öff­net sei­nen Win­ter­spiel­platz wie­der. Sonn­tags kön­nen Eltern mit ihren Kin­dern bis sechs Jah­re unter Anlei­tung und in Beglei­tung ihrer Eltern aktiv wer­den. Es gibt zwei Spiel­zei­ten: 10 bis 11.30 Uhr und 11.30 bis 13 Uhr. Eine Anmel­dung ist nötig, aber auch noch direkt am Emp­fang des Pan­ke-Hau­ses mög­lich. Bei gutem Wet­ter, gibt es die Anre­gun­gen für neue Bewe­gungs­spie­le auch auf dem Platz vor dem Haus an der Pan­ke. Eine Vor­anmel­dung ist auch per E‑Mail unter info@panke-haus.de möglich.

Kur­se von Hula Hoop bis Zum­ba
Die Volks­hoch­schu­le Mit­te (VHS) hat ihr Halb­jah­res­pro­gramm ver­öf­fent­licht. Die Pro­gram­me lie­gen unter ande­rem im Ein­gangs­be­reich der VHS in der Anton­stra­ße 37, im Rat­haus Wed­ding in der Mül­ler­stra­ße 146 sowie in den Biblio­the­ken zum Mit­neh­men aus. Vie­le Kur­se wer­den der­zeit online ange­ob­ten, so unter ande­rem Yoga, Mar­ke­ting, Kick­bo­xen, Fit ins Alter, vie­le Fremd­spra­chen, Tan­go, Malen, Zum­ba und Hula Hoop. Über das Ange­bot kön­nen sich Inter­es­sier­te auch online infor­mie­ren (www.berlin.de/vhsmitte), Kur­se kön­nen per E‑Mail unter info@vhsmitte.de gebucht werden.

Demo­kra­tie-Work­shop zum Grund­ge­setz
Am Sams­tag (13.3.) haben die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus in Wed­ding und Moa­bit begon­nen. Bis zum 28. März gibt es zahl­rei­che digi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen, aber auch Prä­senz­ter­mi­ne. Unter ande­rem lädt das Spren­gel­haus am Don­ners­tag (18.3.) ab 17 Uhr zu einem digi­ta­len Demo­kra­tie-Work­shop ein. Unter der Über­schrift „Men­schen­rech­te und Grund­ge­setz“ geht es um Fra­gen wie: Wel­che Rech­te gel­ten für alle Men­schen in Deutsch­land? Wel­che Rech­te gel­ten für deut­sche Staats­bür­ger? Wel­che Bedeu­tung hat das Grund­ge­setz? Die Ver­an­stal­tung wird vom Pro­jekt „Demo­kra­tie­för­de­rung im Stadt­teil“ orga­ni­siert und von der Stif­tung Deut­sche Klas­sen­lot­te­rie Ber­lin geför­dert. An einer Teil­nah­me Inter­es­sier­te erhal­ten den Zugangs­link nach einer Anmel­dung bis spä­tes­tens 16. März. Kon­takt zum Ver­an­stal­ter gibt es per E‑Mail (famson-demokratie@sprengelhaus-wedding.de).

Alte Wed­din­ger Schu­le in Eröff­nungs­aus­stel­lung
Das Ober­stu­fen-Schul­zen­trum Wed­ding in der Put­bus­ser Stra­ße ist Teil einer Aus­stel­lung, mit der der das Haus der Kul­tu­ren der Welt im Tier­gar­ten nach dem Lock­down wie­der­eröff­nen will. Die Aus­stel­lung „Bil­dungs­schock“ ist ab 1. April und bis Mit­te Juli immer Mitt­woch bis Mon­tag von 12 bis 20 Uhr zu sehen. Zeit­fens­ter-Tickets kön­nen ab Ende März gebucht wer­den. Die Schau beschäf­tigt sich mit Ler­nen, Poli­tik und Archi­tek­tur in den 1960er und 1970er Jah­ren. Das Ober­stu­fen-Schul­zen­trum Wed­ding wur­de 1974 bis 1977 gebaut. Es ist eine der ers­ten Schu­len, die den Reform­plä­nen in den 1970er Jah­ren ent­spro­chen hat. In dem moder­nen Gebäu­de war zuerst das Ran­ke-Gym­na­si­um und das Theo­dor-Heuss-Gym­na­si­um unter­ge­bracht. Das Gebäu­de steht seit 2011 leer, der Bezirk woll­te es abrei­ßen. Seit kur­zem steht es nun unter Denk­mal­schutz. Ein noch ganz neu­er Arti­kel auf Wiki­pe­dia infor­miert über die alte Schule.

Bau­wa­gen am Leo­pold­platz für Dro­gen­be­ra­tung
Die Kon­takt- und Bera­tungs­stel­le von Fix­punkt e.V. ist nun in einem Bau­wa­gen am Leo­pold­platz prä­sent. Das Dro­gen­be­ra­tungs­pro­jekt hat­te kürz­lich sei­ne Räum­lich­kei­ten am Platz ver­lo­ren, weil die Narz­a­reth­kirch­ge­mein­de sie nicht wei­ter ver­mie­ten woll­te. Mit der Auf­stel­lung des Bau­wa­gens hat das Bezirks­amt eine Über­gangs­lö­sung gefun­den. Es ist geplant, die leer­ste­hen­den­de ehe­ma­li­ge Bank­fi­lia­le in der Mül­ler­stra­ße 150 zu mie­ten und das Pro­jekt dort anzu­sie­deln. „Bis das aber soweit ist, sind wir dem Archi­tek­ten Herrn Olaf Kark­hoff sehr dank­bar. Er hat dem Bezirks­amt kos­ten­los einen Bau­wa­gen zur Ver­fü­gung gestellt, der jetzt Fix­punkt als Stand­ort am Leo­pold­platz zur Ver­fü­gung steht“, infor­miert Bezirks­bür­ger­meis­ter Ste­phan von Das­sel in sei­nem E‑Mail-News­let­ter.

Sav­vy: Schau- und Hör­fens­ter zu einer Hom­mage
Eine Aus­stel­lung über das Werk des Künst­lers Halim El-Dabh eröff­net am Sams­tag (20.3.) um 16 Uhr im Sav­vy Con­tem­pora­ry. Die Ver­nis­sa­ge fin­det aber nicht in der Rei­ni­cken­dor­fer Stra­ße 17 statt – son­dern digi­tal auf Face­book und You­tube. Die Aus­stel­lung kann bis Anfang Mai aber durch Schau- und Hör­fens­ter sowie dem­nächst ange­schaut wer­den. Ab 25. März sind nach Vor­anmel­dung auf der Web­sei­te des Sav­vy auch wie­der Vor­ort-Besu­che mög­lich. Geöff­net ist Don­ners­tag bis Sonn­tag von 14 bis 19 Uhr. „Here Histo­ry Began“ ist der Höhe­punkt einerr fünf­jäh­ri­gen Recher­che und bereits die zwei­te Hom­mage an das Werk den Kom­po­nis­ten, Musi­kers, Pan­afri­ka­nis­ten, krea­ti­ven Musik­wis­sen­schaft­lers und Phi­lo­so­phen, der in die­sem Monat 100 Jah­re alt gewor­den wäre. Mehr dazu gibt es online auf der Sei­te von Sav­vy Con­tem­pora­ry.

Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 21. März – zum Frühlingsanfang.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

3 Comments

  1. Dan­ke für die vie­len Infos, Domi­ni­que, ich lese den Wed­ding kurz und knapp immer ger­ne. Wer hat den Wiki­pe­dia Arti­kel für die Ran­ke, Dies­ter­weg, Theo­dor Heuss Schu­le geschrie­ben? Ich habe mich gefreut, die “alte” Schu­le bei Wiki­pe­dia zu finden.
    Ich wün­sche euch einen schö­nen Nach­mit­tag, Susanne

    • Lie­be Susan­ne, der Wiki­pe­dia-Arti­kel wur­de von der Geschichts­werk­statt “Anno erzählt” aus dem Brun­nen­vier­tel ver­fasst. Autor ist also And­rei – wer hät­te das gedacht! 😉 Lie­be Grü­ße, Dominique

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Haun Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.