Wedding kurz & knapp

Wedding kurz & knapp

Die Mel­dun­gen in die­ser Woche könn­ten rand­voll sein mit Demo­kra­tie, Viel­falt und Tole­ranz. Denn am Sams­tag (13.3.) haben die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus begon­nen. Im Wed­ding gibt es in die­sem Rah­men vie­le span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen. Aus der Viel­zahl haben wir exem­pla­risch eine aus­ge­wählt – plus Link zum kom­plet­ten Pro­gramm. Neben den vie­len gesetz­ten Zei­chen für ein gutes Mit­ein­an­der im Stadt­teil gibt es näm­lich noch ande­re Din­ge zu berich­ten. Sie­ben Tage, sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding: Hier kom­men die News aus der Nachbarschaft.

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Der Baum­be­stand im Bezirk wächst
  2. Pan­ke-Haus öff­net Winterspielplatz
  3. Kur­se von Hula Hoop bis Zumba
  4. Demo­kra­tie-Work­shop zum Grundgesetz
  5. Alte Wed­din­ger Schu­le in Eröffnungsausstellung
  6. Bau­wa­gen am Leo­pold­platz für Drogenberatung
  7. Sav­vy: Schau- und Hör­fens­ter zu einer Hommage

Wedding kurz & knapp

Der Baum­be­stand im Bezirk wächst
Im Bezirk gibt es laut Bezirks­amt 26.388 Stra­ßen­bäu­me. Wie bereits im Jahr zuvor hat­te Mit­te auch 2020 eine posi­ti­ve Baum­bi­lanz. Dar­über will das Bezirks­amt bei der Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lung am Don­ners­tag (18.3.) infor­mie­ren. Dem­nach ste­hen 299 Fäl­lun­gen 445 Neu­pflan­zun­gen gegen­über, sie­ben bereits geplan­te Neu­pflan­zun­gen von Stra­ßen­bäu­men stün­den noch aus. Bereits im Vor­jahr hat es mehr Pflan­zun­gen als Fäl­lun­gen gege­ben. Auf Beschluss der Bezirks­po­li­ti­ker berich­tet das Amt jähr­lich über die Ent­wick­lung des Baumbestandes.

Pan­ke-Haus öff­net Win­ter­spiel­platz
Das Pan­ke-Haus in der Sol­di­ner Stra­ße 76 öff­net sei­nen Win­ter­spiel­platz wie­der. Sonn­tags kön­nen Eltern mit ihren Kin­dern bis sechs Jah­re unter Anlei­tung und in Beglei­tung ihrer Eltern aktiv wer­den. Es gibt zwei Spiel­zei­ten: 10 bis 11.30 Uhr und 11.30 bis 13 Uhr. Eine Anmel­dung ist nötig, aber auch noch direkt am Emp­fang des Pan­ke-Hau­ses mög­lich. Bei gutem Wet­ter, gibt es die Anre­gun­gen für neue Bewe­gungs­spie­le auch auf dem Platz vor dem Haus an der Pan­ke. Eine Vor­anmel­dung ist auch per E‑Mail unter info@panke-haus.de möglich.

Kur­se von Hula Hoop bis Zum­ba
Die Volks­hoch­schu­le Mit­te (VHS) hat ihr Halb­jah­res­pro­gramm ver­öf­fent­licht. Die Pro­gram­me lie­gen unter ande­rem im Ein­gangs­be­reich der VHS in der Anton­stra­ße 37, im Rat­haus Wed­ding in der Mül­ler­stra­ße 146 sowie in den Biblio­the­ken zum Mit­neh­men aus. Vie­le Kur­se wer­den der­zeit online ange­ob­ten, so unter ande­rem Yoga, Mar­ke­ting, Kick­bo­xen, Fit ins Alter, vie­le Fremd­spra­chen, Tan­go, Malen, Zum­ba und Hula Hoop. Über das Ange­bot kön­nen sich Inter­es­sier­te auch online infor­mie­ren (www.berlin.de/vhsmitte), Kur­se kön­nen per E‑Mail unter info@vhsmitte.de gebucht werden.

Demo­kra­tie-Work­shop zum Grund­ge­setz
Am Sams­tag (13.3.) haben die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus in Wed­ding und Moa­bit begon­nen. Bis zum 28. März gibt es zahl­rei­che digi­ta­le Ver­an­stal­tun­gen, aber auch Prä­senz­ter­mi­ne. Unter ande­rem lädt das Spren­gel­haus am Don­ners­tag (18.3.) ab 17 Uhr zu einem digi­ta­len Demo­kra­tie-Work­shop ein. Unter der Über­schrift „Men­schen­rech­te und Grund­ge­setz“ geht es um Fra­gen wie: Wel­che Rech­te gel­ten für alle Men­schen in Deutsch­land? Wel­che Rech­te gel­ten für deut­sche Staats­bür­ger? Wel­che Bedeu­tung hat das Grund­ge­setz? Die Ver­an­stal­tung wird vom Pro­jekt „Demo­kra­tie­för­de­rung im Stadt­teil“ orga­ni­siert und von der Stif­tung Deut­sche Klas­sen­lot­te­rie Ber­lin geför­dert. An einer Teil­nah­me Inter­es­sier­te erhal­ten den Zugangs­link nach einer Anmel­dung bis spä­tes­tens 16. März. Kon­takt zum Ver­an­stal­ter gibt es per E‑Mail (famson-demokratie@sprengelhaus-wedding.de).

Alte Wed­din­ger Schu­le in Eröff­nungs­aus­stel­lung
Das Ober­stu­fen-Schul­zen­trum Wed­ding in der Put­bus­ser Stra­ße ist Teil einer Aus­stel­lung, mit der der das Haus der Kul­tu­ren der Welt im Tier­gar­ten nach dem Lock­down wie­der­eröff­nen will. Die Aus­stel­lung „Bil­dungs­schock“ ist ab 1. April und bis Mit­te Juli immer Mitt­woch bis Mon­tag von 12 bis 20 Uhr zu sehen. Zeit­fens­ter-Tickets kön­nen ab Ende März gebucht wer­den. Die Schau beschäf­tigt sich mit Ler­nen, Poli­tik und Archi­tek­tur in den 1960er und 1970er Jah­ren. Das Ober­stu­fen-Schul­zen­trum Wed­ding wur­de 1974 bis 1977 gebaut. Es ist eine der ers­ten Schu­len, die den Reform­plä­nen in den 1970er Jah­ren ent­spro­chen hat. In dem moder­nen Gebäu­de war zuerst das Ran­ke-Gym­na­si­um und das Theo­dor-Heuss-Gym­na­si­um unter­ge­bracht. Das Gebäu­de steht seit 2011 leer, der Bezirk woll­te es abrei­ßen. Seit kur­zem steht es nun unter Denk­mal­schutz. Ein noch ganz neu­er Arti­kel auf Wiki­pe­dia infor­miert über die alte Schule.

Bau­wa­gen am Leo­pold­platz für Dro­gen­be­ra­tung
Die Kon­takt- und Bera­tungs­stel­le von Fix­punkt e.V. ist nun in einem Bau­wa­gen am Leo­pold­platz prä­sent. Das Dro­gen­be­ra­tungs­pro­jekt hat­te kürz­lich sei­ne Räum­lich­kei­ten am Platz ver­lo­ren, weil die Narz­a­reth­kirch­ge­mein­de sie nicht wei­ter ver­mie­ten woll­te. Mit der Auf­stel­lung des Bau­wa­gens hat das Bezirks­amt eine Über­gangs­lö­sung gefun­den. Es ist geplant, die leer­ste­hen­den­de ehe­ma­li­ge Bank­fi­lia­le in der Mül­ler­stra­ße 150 zu mie­ten und das Pro­jekt dort anzu­sie­deln. „Bis das aber soweit ist, sind wir dem Archi­tek­ten Herrn Olaf Kark­hoff sehr dank­bar. Er hat dem Bezirks­amt kos­ten­los einen Bau­wa­gen zur Ver­fü­gung gestellt, der jetzt Fix­punkt als Stand­ort am Leo­pold­platz zur Ver­fü­gung steht“, infor­miert Bezirks­bür­ger­meis­ter Ste­phan von Das­sel in sei­nem E‑Mail-News­let­ter.

Sav­vy: Schau- und Hör­fens­ter zu einer Hom­mage
Eine Aus­stel­lung über das Werk des Künst­lers Halim El-Dabh eröff­net am Sams­tag (20.3.) um 16 Uhr im Sav­vy Con­tem­pora­ry. Die Ver­nis­sa­ge fin­det aber nicht in der Rei­ni­cken­dor­fer Stra­ße 17 statt – son­dern digi­tal auf Face­book und You­tube. Die Aus­stel­lung kann bis Anfang Mai aber durch Schau- und Hör­fens­ter sowie dem­nächst ange­schaut wer­den. Ab 25. März sind nach Vor­anmel­dung auf der Web­sei­te des Sav­vy auch wie­der Vor­ort-Besu­che mög­lich. Geöff­net ist Don­ners­tag bis Sonn­tag von 14 bis 19 Uhr. „Here Histo­ry Began“ ist der Höhe­punkt einerr fünf­jäh­ri­gen Recher­che und bereits die zwei­te Hom­mage an das Werk den Kom­po­nis­ten, Musi­kers, Pan­afri­ka­nis­ten, krea­ti­ven Musik­wis­sen­schaft­lers und Phi­lo­so­phen, der in die­sem Monat 100 Jah­re alt gewor­den wäre. Mehr dazu gibt es online auf der Sei­te von Sav­vy Con­tem­pora­ry.

Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 21. März – zum Frühlingsanfang.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

3 Comments

  1. Dan­ke für die vie­len Infos, Domi­ni­que, ich lese den Wed­ding kurz und knapp immer ger­ne. Wer hat den Wiki­pe­dia Arti­kel für die Ran­ke, Dies­ter­weg, Theo­dor Heuss Schu­le geschrie­ben? Ich habe mich gefreut, die “alte” Schu­le bei Wiki­pe­dia zu finden.
    Ich wün­sche euch einen schö­nen Nach­mit­tag, Susanne

    • Lie­be Susan­ne, der Wiki­pe­dia-Arti­kel wur­de von der Geschichts­werk­statt “Anno erzählt” aus dem Brun­nen­vier­tel ver­fasst. Autor ist also And­rei – wer hät­te das gedacht! 😉 Lie­be Grü­ße, Dominique

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.