Wedding kurz & knapp

Meldungen kurz & knappDer Wed­ding ist ver­kauft, bald geimpft, auf Ein­la­dung getes­tet, er spricht Fran­zö­sisch und Latein, gärt­nert sehr gern und turnt auch im Win­ter. Und wenn man jetzt noch erwähnt, dass er in schö­nen Häu­sern auch zum Lesen, aber nicht zum Fei­ern ein­lädt, dann hat man eigent­lich das Wich­tigs­te über den Wed­ding gesagt, was es in die­ser Woche über ihn zu sagen gibt. Ver­stan­den? Zur Sicher­heit kom­men die sie­ben wich­tigs­ten Mel­dun­gen der Woche jetzt noch Mal in Langform:

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Häu­ser­kauf: Heim­sta­den unter­zeich­net Vereinbarung
  2. Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on wird Impfzentrum
  3. Coro­na: Anti­kör­per­stu­die in Berlin-Mitte
  4. 25 Jah­re Biblio­thek an der Panke
  5. Info­abend zum Schul­ver­such im Diesterweg-Gymnasium
  6. Ab sofort auch diens­tags zum Elisabeet
  7. Win­ter­spiel­patz am Naue­ner Platz eröffnet

 

Wedding-News kurz & knapp

Häu­ser­kauf: Heim­sta­den unter­zeich­net Vereinbarung
Am Sonn­tag (22.11.) laden Mie­ter ver­schie­de­ner Häu­ser im Spren­gel­kiez zu einem Spren­gel­kiez-Spa­zier­gang und Later­nen­lauf ein. Start ist um 16 Uhr am Leo­pold­platz. Hin­ter­grund ist der kürz­li­che Kauf von ins­ge­samt 4000 Woh­nun­gen in Ber­lin durch die schwe­di­sche Inves­tement­fir­ma Heim­sta­den, dar­un­ter 18 Häu­ser im Wed­ding. Die Mie­ter fürch­ten Miet­erhö­hun­gen, Luxus­sa­nie­rung und Ver­drän­gung und haben in den ver­gan­ge­nen Wochen auf viel­fäl­ti­ge Wei­se auf sich auf­merk­sam gemacht (Link zum Musik­vi­deo). Die betrof­fe­nen Häu­ser sind mit roten Tüchern markiert.

Im Spren­gel­kiez betrof­fen sind unter ande­rem die Häu­ser in der Kiautschoustra­ße 14 und 18, Trift­stra­ße 5 und 63, Torf­stra­ße 18. Spren­gel­stra­ße 6 und Luxem­bur­ger Stra­ße 33. Da die Häu­ser im Mil­leu­schutz­ge­biet lie­gen, hoff­ten die Mie­ter dar­auf, dass der Bezirk sein Vor­kaufs­recht aus­übt. Auch eine Peti­ti­on wur­de gestar­tet (Link zur Peti­ti­on). Am Frei­tag (20.11.) hat Heim­sta­den jedoch eine soge­nann­te Abwen­dungs­ver­ein­ba­rung mit dem Senat unter­schrie­ben. Das Unter­neh­men sichert dar­in zu, kei­ne Luxus­sa­nie­run­gen vor­zu­neh­men und die Woh­nun­gen 20 Jah­re lang nicht in Eigen­tums­woh­nun­gen umzu­wan­deln. Im Gegen­zug ver­zich­tet Ber­lin auf sein Vor­kaufs­recht. Die Mie­ter­initia­ti­ve „Stop Heim­sta­den“ kri­ti­sier­te die Ver­ein­ba­rung, für vie­le Mie­ter kei­nen aus­rei­chen­den Schutz biete.

Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on wird Impfzentrum
Das Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on wird eins von sechs zen­tra­len Coro­na-Impf­zen­tren in Ber­lin. Das hat der Senat am Diens­tag (17.11.) beschlos­sen. Ab Dezem­ber sol­len Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in der Mül­ler­stra­ße 185 gegen das Coro­na­vi­rus geimpft wer­den kön­nen. Das Impf­zen­trum nimmt dann sei­ne Arbeit auf sobald ein Impf­stoff zuge­las­sen und ver­füg­bar ist. Von der Ent­schei­dung ist auch der Sport­be­trieb im Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on betrof­fen. Ab Mon­tag (23.11.) wird das Eis­sta­di­on der Senats­ver­wal­tung für Gesund­heit zur Ver­fü­gung gestellt. Der letz­te Nut­zungs­tag für den Schul- und Ver­eins­sport war bereits Sams­tag (21.11.). Neben dem Eis­sta­di­on wer­den laut Bezirks­stadt­rat Cars­ten Spal­lek in der Mes­se­hal­le 11 am Funk­turm, in den still­ge­leg­ten Flug­hä­fen Tegel und Tem­pel­hof, im Velo­drom in Prenz­lau­er Berg und in der Are­na in Trep­tow Impf­zen­tren aufgebaut.

Coro­na: Anti­kör­per­stu­die in Berlin-Mitte
Wie ver­brei­tet ist das Coro­na­vi­rus im Bezirk Mit­te? Das unter­sucht seit Diens­tag (17.11.) ein Team des Robert-Koch-Insti­tuts. Zahl­rei­che Erwach­se­ne aller Alters­grup­pen aus Mit­te wur­den zur Stu­die „Coro­na-Moni­to­ring lokal“ ein­ge­la­den. Bis zum 5. Dezem­ber sol­len vor­aus­sicht­lich 2000 Men­schen aus dem Bezirk auf Anti­kör­per im Blut getes­tet wer­den, wie Bezirks­bür­ger­meis­ter Ste­phan von Das­sel mit­teilt. Ers­te Stu­di­en­ergeb­nis­se wer­den vor­aus­sicht­lich Ende Januar/Anfang Febru­ar 2021 erwar­tet. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es online beim Robert-Koch-Insti­tut: www.rki.de/corona-monitoring-lokal.

25 Jah­re Biblio­thek an der Panke
Die Biblio­thek am Lui­sen­bad in der Bad­stra­ße 3 hat in die­sem Monat Geburts­tag. Die Ein­rich­tung eröff­ne­te vor genau 25 Jah­ren – am 1. Novem­ber 1995. Die Geburts­tags­fei­er ist auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie aus­ge­fal­len, die Aus­zu­bil­den­den der Stadt­bi­blio­thek Ber­lin-Mit­te haben aber einen Film gedreht, der die Biblio­thek vor­stellt (Link: https://youtu.be/fzl8OkTHA4I). Die Geschich­te des Grund­stücks geht auf das Jahr 1760 zurück, als dort eine Heil­quel­le ent­deckt wur­de und dar­auf­hin die Bade­an­stalt Fried­richs-Gesund­brun­nen errich­tet wur­de. Grund­stein­le­gung für die Biblio­thek war 1993, eine Jahr spä­ter wur­de an der Pan­ke Richt­fest gefei­ert. (–> Ein Vier­tel­jahr­hun­dert Biblio­thek am Lui­sen­bad)

Info­abend zum Schul­ver­such im Diesterweg-Gymnasium
Das Dies­ter­weg-Gym­na­si­um in der Bött­ger­stra­ße arbei­tet ab dem kom­men­den Schul­jahr nach einem neu­en Kon­zept. Die Schu­le wird grund­stän­dig und bie­tet dann eine frü­he Auf­nah­me ab der 5. Klas­se an. Im Rah­men eines Schul­ver­suchs hat sich das Gym­na­si­um ein beson­de­res Pro­fil gege­ben: Es bie­tet Fran­zö­sisch als ers­te, Latein als zwei­te und Eng­lisch als drit­te Fremd­spra­che an. Im Bereich des Fran­zö­sisch­un­ter­richts ist eine enge Koope­ra­ti­on mit den Cent­re Fran­cais in der Mül­ler­stra­ße, dem fran­zö­si­schen Kul­tur­zen­trum im Wed­ding, geplant. Inter­es­sier­te Eltern von Schü­lern der vier­ten Klas­se kön­nen das neue Kon­zept an der Ecke Pankstra­ße am 25. Novem­ber um 19 Uhr bei einem Info­abend ken­nen­ler­nen (Raum A304). Für den 9. Janu­ar 2021 ist ein Tag der offe­nen Tür geplant.

Ab sofort auch diens­tags zum Elisabeet
Der Gemein­schafts­gar­ten Eli­sa­beet auf dem Fried­hof St. Eli­sa­beth II in der Wollank­stra­ße 66 lädt auch im Novem­ber noch zu Mit­mach­ta­gen ein. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge wur­de kurz vor dem Win­ter sogar ein zwei­ter Akti­ons­tag pro Woche ein­ge­rich­tet. Somit kön­nen Hel­fer frei­tags von 14 bis 16 Uhr und neu­er­dings auch diens­tags von 11 bis 13 Uhr im Gar­ten aktiv wer­den. Das Team bit­te jedoch dar­um, auf­grund von Coro­na nicht spon­tan zu kom­men, son­dern sich online anzu­mel­den (Link zur Anmel­dung). Abstand und Mund­schutz sind im Gar­ten erforderlich.

Win­ter­spiel­patz am Naue­ner Platz eröffnet
Im Fami­li­en­zen­trum am Naue­ner Platz öff­net ab sofort Frei­tag und Sonn­tag der Win­ter­spiel­platz. Der sai­so­na­le Sport- und Spiel­raum für Kin­der ist frei­tags von 15.30 bis 18.30 Uhr und sonn­tags von 13 bis 16 Uhr geöff­net. Das Ange­bot rich­tet sich an Eltern mit Kin­dern unter fünf Jah­re. Beim Win­ter­spiel­platz gibt es ver­schie­de­ne Bewegungs‑, Spiel- und Krea­tiv­an­ge­bo­te. Ein­zel­ne Berei­che sind immer nur für eine bestimmt Anzahl von Per­so­nen nutz­bar, um Abstand hal­ten zu kön­nen. Einen Mund-Nasen-Bede­ckung ist erfor­der­lich. Eine Anmel­dung ist per E‑Mail unter familienzentrum-mitte@stiftung-spi.de oder tele­fo­nisch unter (030) 45 97 74 42 mög­lich. Das Ange­bot ist kostenfrei.

→ Am Frei­tag (20.11.) ist die neue Wed­din­ger All­ge­mei­ne Zei­tung erschie­nen. Auch der Wed­ding­wei­ser ist im Rah­men einer Medi­en­ko­ope­ra­ti­on mit einem Bei­trag ver­tre­ten. Die Zei­tung liegt zur kos­ten­lo­sen Mit­nah­me in Apo­the­ken und Super­märk­ten aus.

→ Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 29. Novem­ber 2020.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.