Tauschen: Dinge loswerden macht Spaß!

5
Tauschregal im Eiscafé Kibo
Tausch­re­gal im Eis­ca­fé Kibo

Eine zufäl­li­ge Begeg­nung vor dem Eis­ca­fé Kibo in der Trans­vaal­stra­ße, und schon sind wir mit­ten im Gespräch. Nicht nur das Eis ist ein guter Grund, hier­her­zu­kom­men, son­dern auch das Tausch­re­gal im Café: “Bücher tau­schen ist eine klas­se Idee, das hät­te schon viel frü­her eta­bliert wer­den müs­sen”, erzählt Anke Rom­mel, die Inha­be­rin des Wed­din­ger Tex­til-Labels “aro­shi”. Sie sieht das Gan­ze auch prak­tisch: “Ich lese so vie­le Bücher, die kann ich gar nicht alle zu Hau­se behal­ten, habe schon etli­che Kis­ten ver­schenkt und bin oft in Biblio­the­ken. Tau­schen ist da schon deut­lich ökonomischer!”

Tauschmobil in Aktion Foto: B. Lüdecke
Tausch­mo­bil in Akti­on Foto: B. Lüdecke

“Tei­len ist das neue Haben”, pla­ka­tiert eine Par­tei im Wahl­kampf und trifft genau den Nerv kon­sum­ge­stress­ter Zeit­ge­nos­sen. Alt­klei­der im Second Hand-Laden kau­fen, Lebens­mit­tel bei den “Tafeln” ver­wer­ten las­sen und Autos beim Car­sha­ring gemein­schaft­lich nut­zen: so kri­tisch man das auch sehen mag, hat sich dies alles längst im groß­städ­ti­schen All­tag eta­bliert. Der “Weg­werf­ge­sell­schaft” hat dies bis jetzt noch kei­nen Abbruch getan. Fest steht: tau­schen ist ein Trend, der allent­hal­ben, auch im Wed­ding, immer mehr um sich greift. So soll ab 5. Sep­tem­ber das Tausch­mo­bil, ein Lie­fer­wa­gen mit Objek­ten, die auf einen neu­en Besit­zer war­ten,  jeden Don­ners­tag von 8 – 15 Uhr auf dem Leo-Wochen­markt ste­hen. Auch die Tran­si­ti­on-Town-Grup­pe “Wed­ding­wand­ler” beschäf­tigt sich in ihrem Kiez mit “Tau­schen und Tei­len”. In einem “Din­ge-Schrank” sol­len bald im Café Tas­sen­Ku­chen in der Mal­plaquet­stra­ße 33 Gebrauchs­ge­gen­stän­de aller Art abge­legt werden.

Gera­de bei Büchern haben vie­le Men­schen Hem­mun­gen, sie ein­fach im Müll zu ent­sor­gen. In immer mehr Begeg­nungs­stät­ten und Cafés tau­chen pas­sen­der­wei­se die zum unge­zwun­ge­nen Mit­neh­men ein­la­den­den Bücher­schrän­ke auf. “Die Rega­le sind auch ein pri­ma Kon­takt­punkt, ich tref­fe viel­leicht jeman­den und kann einen Schwatz hal­ten, wenn ich gera­de Lust drauf habe”, berich­tet Anke Rom­mel. Sie lässt sich von der unsor­tier­ten Aus­wahl im Regal inspi­rie­ren: “Ich habe zuletzt im Kibo die ‘Die Tudors’ und ‘Wo sams­tags immer Sonn­tag ist’ mit­ge­nom­men … wer die wohl ein­ge­stellt hat?”

Bücherbox vor dem Centre Francais in einer französischen TelefonzelleWenn Bücher reisen

Als wäre die Tau­sche­rei nicht an sich schon ein Aben­teu­er, gibt es mit der meh­re­re Mil­lio­nen Nut­zer welt­weit umfas­sen­den Gemein­schaft “Book Cros­sing” sogar noch eine Stei­ge­rung des guten Gefühls beim Tau­schen: “Es ist ganz ein­fach, Dei­ne Bücher mit einem Auf­kle­ber zu ver­se­hen und sie dann in die Wild­nis frei­zu­las­sen”, schrei­ben die über das Inter­net orga­ni­sier­ten Bücher­freun­de. Es macht ihnen Spaß, nach­zu­ver­fol­gen, wo die Rei­se des Buches hin­geht, wer die Bücher fin­det und die­se spä­ter viel­leicht wie­der auf Rei­sen schickt. Mit­hil­fe eines Auf­kle­bers haben die Bücher eine Iden­ti­täts­num­mer (ID), über die der Fin­der angibt, wo sich das Buch jetzt befin­det. Sogar eine Nach­richt für den Bücher-Spen­der kann der Fin­der hin­ter­las­sen. Man kann sich sogar alle im Wed­ding mit der ID regis­trier­ten Bücher anzei­gen lassen.

Book Cros­sing betreibt auch die “Bücher­boxx”, die ihren “Hei­mat­stand­ort” vor dem Cent­re Fran­çais in einer aus­ge­dien­ten fran­zö­si­schen Tele­fon­zel­le besitzt. Die Sky­line der wich­tigs­ten Pari­ser und Ber­li­ner Sehens­wür­dig­kei­ten zie­ren die­se wan­dern­de Biblio­thek, die mit deutsch-und fran­zö­sisch­spra­chi­gen Büchern ver­sorgt ist. Ist die Tele­fon­zel­le ein­mal nicht im Wed­ding, ist sie gera­de unter­wegs in Schu­len oder sogar vor dem Kanzleramt.

Das Geben und Neh­men folgt jedoch auch unge­schrie­be­nen Geset­zen. Schließ­lich sol­len die Rega­le immer gut gefüllt sein. “Die Tausch­re­gel 1:1 ist für man­che Nut­zer viel­leicht eine inne­re Her­aus­for­de­rung ist”, sagt Anke Rom­mel. Ihr gefällt aller­dings der Gedan­ke, dass ein Stück Kunst­band genau soviel wert ist wie ein Stück Trivialroman…

Beet in der Gartenarbeitsschule

Pflanzen und Saatgut wechseln den Besitzer

Nicht nur Bücher bie­ten sich für den Aus­tausch an. „Im Wed­ding gibt es zahl­rei­che Gär­ten: Klein­gär­ten, pri­va­te Hin­ter­hof­gär­ten, Gemein­schafts­gär­ten, Ver­eins- und Schul­gär­ten. Durch unse­ren Tausch­markt bie­ten wir ein Forum, dass die Betrei­ber die­ser Gär­ten ihre Pflan­zen und natür­lich auch Saat­gut tau­schen kön­nen”, sagt Thors­ten Haas, einer der Orga­ni­sa­to­ren des ers­ten Pflan­zen­tausch­markts, der am 15. Sep­tem­ber ab 16:00 Uhr auf dem Bau­wa­gen­spiel­platz Ecke Goten­bur­ger Str. / Prin­zen­al­lee im Sol­di­ner Kiez statt­fin­den soll.

Vie­le Tausch­mög­lich­kei­ten, immer mehr Ver­an­stal­tun­gen rund um das The­ma “Tausch”. Da bleibt uns nur zu hof­fen, dass die Wed­din­ger mit den vie­len neu­en Wech­sel­spie­len all­zeit einen guten Tausch machen…

Tausch­mo­bil jeden Don­ners­tag auf dem Wochen­markt auf dem Leopoldplatz

Book Cros­sing

Share & Care Wed­ding (Face­book-Grup­pe)

Tausch­re­gal im Eis­ca­fé Kibo, Trans­vaal­str. 13

Bücher­boxx, Cent­re Fran­cais, Mül­ler­str. 74

Pflan­zen­tausch­markt, 15.9., 16.00 Uhr, Goten­bur­ger Str./Prinzenallee

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

5 Comments

  1. Eine wei­te­re Büche­boxx steht vor dem Laby­rinth Kin­der­mu­se­um in der Oslo­er Stra­ße 12 und ein Bücher­baum am Café Tor­tu­ga in der Kolo­nie­stra­ße 24. Dort kann man eben­falls Bücher tauschen.

  2. Dan­ke für den Hin­weis, was das Tausch­re­gal betrifft. Viel­leicht kann ich ja noch eher was tau­schen, als mei­ne Bücher für nen Appel und nen Ei zu “ver­kau­fen” und weni­ger im Regal ste­hen zu haben… 🙂

Schreibe einen Kommentar zu QM Soldiner Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.