Yogastudios im Wedding, vielfältig wie der Kiez

drei bunte Yogamatten zusammengerollt
Yoga­mat­ten, hier in der Nach­bar­schafts­E­ta­ge der Fabrik Oslo­er Stra­ße. Foto: NachbarschaftsEtage

Juli 2019 In der sich immer schnel­ler dre­hen­den Welt mit vie­len äuße­ren Ein­flüs­sen, Anfor­de­run­gen, täg­lich not­wen­di­gen Ent­schei­dun­gen, ist die Aus­zeit auf der Mat­te Nor­ma­li­tät gewor­den.  Im All­tag geschieht es immer wie­der, dass wir unse­re Bedürf­nis­se immer weni­ger wahr­neh­men. Da ist Yoga ein guter Plan. Im Wed­ding gibt es natür­lich nicht DAS eine Yoga­stu­dio. So viel­sei­tig der Kiez ist, so viel­sei­tig sind auch die Ange­bo­te. Damit ihr nicht müh­sam das Inter­net durch­su­chen müsst, bekommt ihr hier alles auf einen Blick, zusam­men­ge­stellt von einer Yogalehrerin. 

19. Juni: Sprengelkiezer Nächte sind lang.…

Osterkirche Sprengel- SamoastrEin gan­zer Kiez macht am Frei­tag, den 19. Juni durch. Aus­ge­hen und vom hei­mi­schen Bett fern­blei­ben konn­ten Nacht­eu­len rund um die Spren­gel­stra­ße schon immer. Mit einer “Lan­gen Nacht” zei­gen die Kiez­be­woh­ne­rin­nen und Kiez­be­woh­ner, Insti­tu­tio­nen, Musik­grup­pen und Ver­ei­ne, wes­halb sich das Auf­blei­ben in die­sem auf­re­gen­den Teil des Wed­dings ganz beson­ders lohnt. Mit dabei sind bei­spiels­wei­se die Evan­ge­li­sche Oster­kir­che, das August-Bebel-Insti­tut, das Café Stru­del­ka oder das Stu­den­ten­wohn­heim Augus­ten­bur­ger Platz und vie­le Ein­rich­tun­gen mehr. Hier befin­det sich das Pro­gramm die­ser ers­ten Lan­gen Nacht im Spren­gel­kiez