Ungewöhnliche Sportarten im Wedding

Im Vordergrund ist eine quietschgrüne Scheibe, eine schwere Frisbee, im Hintergrund ist eine Wiese zu sehen.Was fliegt denn da? Wie ein Fuß­ball oder ein Ten­nis­ball sieht das nicht aus. Wer sich durch die Wed­din­ger Parks bewegt, kann unge­wöhn­li­che Sport­ar­ten ent­de­cken, deren Regeln sich den Unein­ge­weih­ten nicht immer erschlie­ßen. Wir stel­len Euch hier ein­mal eini­ge die­ser Sport­ar­ten vor.

Nasse Kinderfüße

Kin­der und Was­ser – gibt es eine schö­ne­re Kom­bi­na­ti­on? Gera­de an hei­ßen Som­mer­ta­gen ist in der Stein­wüs­te der Mil­lio­nen­stadt jede Abküh­lung will­kom­men. Nicht jeder Groß­städ­ter hat einen Gar­ten­schlauch oder einen Swim­ming-Pool zur Ver­fü­gung. Und das Frei­bad ist auch ein mit­un­ter kos­ten­in­ten­si­ves Ver­gnü­gen. Da ist es gut, dass es für unse­re Kin­der vie­le Mög­lich­kei­ten gibt, ohne teu­ren Ein­tritt trotz­dem viel Spaß im Was­ser zu haben.

Glücksfall grüner Wedding

rehberge-sonnenaufgang-park
Foto:linn-asmuc

Jeder Wed­din­ger kennt das: Halb Ber­lin denkt, wir leben in einem gro­ßen grau­en, trost­lo­sen Elends­quar­tier. Allen­falls hat man schon mal vom Roten Wed­ding gehört und tut das mit einem leich­ten Schau­dern ab. Doch die Wirk­lich­keit ist ganz anders und so freu­en wir Wed­din­ger uns, dass wir die vie­len Grün­flä­chen, die unser Stadt­teil sein Eigen nennt, nicht mit beson­ders vie­len Tou­ris­ten und ande­ren Ber­li­nern tei­len müs­sen. Doch wor­an liegt es, dass sich der Wed­ding so ganz anders anfühlt als das Klischee?

Der perfekte Sommertag nördlich der Seestraße

Auf der Wiese liegen uns lesen: das ist Sommer! Foto: Sulamith Sallmann
Auf der Wie­se lie­gen uns lesen: das ist Som­mer! Foto: Sula­mith Sallmann

Wir könn­te eigent­lich der per­fek­te Som­mer­tag im Wed­ding aus­se­hen? Die ein­ge­fleisch­ten Wed­ding­lieb­ha­ber unter uns, die das Wochen­en­de lie­ber im Park ihres Ver­trau­ens ver­brin­gen, anstatt die Welt­rei­se in ande­re Bezir­ke auf­zu­neh­men, ken­nen den Strugg­le. Hier ein paar Tipps für den per­fek­ten Som­mer­tag nörd­lich der Seestraße.

Was, wann, wo Wedding (25. Woche)

was wann wo sommerbad. Foto: HenselJede Woche über­rascht uns der Wed­ding mit neu­en Ver­an­stal­tun­gen. Jede Woche sind belieb­te Stan­dards dabei. Aber es gibt immer wie­der Neu­es zu ent­de­cken. Hier ist die Vor­schau – vom heu­ti­gen Mitt­som­mer­tag bis kom­men­den Mitt­woch, natür­lich mit Ver­weis auf die Fete de la Musi­que und mit den Orten des Public Viewings zur Fußball-Weltmeisterschaft.

Was, wann, wo Wedding (23. Woche)

Yoga im Park oder ein ers­ter Kino­be­such für die Drei­jäh­ri­ge, so mit gedimm­tem Licht und redu­zier­ter Laut­stär­ke? Come­dy, Kiez­spa­zier­gang, Tan­go, Brot­ba­cken im Gar­ten oder Pro­blem­prinz aus dem Wed­ding? Hach, wir kön­nen uns mal wie­der nicht ent­schei­den. Und ihr, zu wel­chen Ver­an­stal­tun­gen im Wed­ding wollt ihr gehen? Wir haben die Mög­lich­kei­ten zusammengestellt.

Müllerstraße: Großer Boulevard mit Lackschäden

An der Müllerstraße ist der Lack ab

Die Mül­ler­stra­ße, die über drei Kilo­me­ter lan­ge, unan­ge­foch­te­ne Haupt­schlag­ader des Wed­ding, besitzt noch das For­mat einer Haupt­stra­ße. Ihr beschei­de­ner Anfang als Sand­pis­te zwi­schen Tegel und Ber­lin ist ihr jeden­falls nicht mehr anzu­se­hen, Res­te der länd­li­chen Bebau­ung vor den Toren Ber­lins gibt es auch nicht mehr. Wie so vie­le Magis­tra­len ande­rer Welt­städ­te führt sie schnur­ge­ra­de aus den Vor­or­ten direkt ins Herz der Innenstadt.