Freiluftkino Rehberge feiert – freier Eintritt für alle

Innerhalb von zehn Jahren hat sich einer der wahrlich verwunschesten Märchenwaldorte Berlins vom absoluten Geheimtipp zum Publikumsmagneten entwickelt: das Freiluftkino Rehberge. Gegen Ende der diesjährigen Jubiläumssaison lädt das Kino im Wald alle Freunde zu einem stimmungsvollen Nachmittag und einem urkomischen Filmabend ein. Und das Beste ist: Der Eintritt ist frei!

Glücksfall grüner Wedding

rehberge-sonnenaufgang-park
Foto:linn-asmuc

Jeder Weddinger kennt das: Halb Berlin denkt, wir leben in einem großen grauen, trostlosen Elendsquartier. Allenfalls hat man schon mal vom Roten Wedding gehört und tut das mit einem leichten Schaudern ab. Doch die Wirklichkeit ist ganz anders und so freuen wir Weddinger uns, dass wir die vielen Grünflächen, die unser Stadtteil sein Eigen nennt, nicht mit besonders vielen Touristen und anderen Berlinern teilen müssen. Doch woran liegt es, dass sich der Wedding so ganz anders anfühlt als das Klischee?

Gutenachtlauf: Tierschutz, Teamgeist und tolle Stimmung

Treffpunkt vor dem Kino (Foto privat)

Wenn es dunkel wird im Volkspark Rehberge, begegnen sich nicht nur Fuchs und Hase. In Nächten mit Vollmond startet dort auch ein ganz besonderer „Gutenachtlauf“, so wie zeitgleich in 70 anderen Städten in vier Ländern. Und das Ganze dient nicht nur dem gemeinschaftlichen Laufen, sondern hat auch einen guten Zweck.

3 gute Ideen für Bewegung

Fitnessgeräte RehbergeJeder braucht irgendeine Motivation, um sich mehr zu bewegen. Mancher hat einen großen Bewegungsdrang, andere kriegen den Kick erst durch den ärztlichen Ratschlag zu mehr Sport und wieder andere freuen sich am Spaß an Bewegung in der Gruppe. Für jede Zielgruppe gibt es im Wedding ein maßgeschneidertes Angebot, und das Beste ist: es entstehen dabei keinerlei Kosten!

Irgendwas mit Keilerei und Kolonialem: Die Weddingmelder-Wochenschau #5/17

Im schönsten aller Berliner Stadtteile darf es gern auch mal etwas wilder zugehen, oder?

Dieses Mal traf der Wedding allerdings auf eine fuchswilde Wildschwein-Rotte, die ihrerseits recht aggressiv gegen Besucher der Rehberge vorging. Oder war es vielleicht doch umgekehrt? Die Polizei griff jedenfalls ein – und eskalierte mit unfasslichen 18 Schuss auf den 200-Kilo-Keiler. Hat da jemand etwa den Schuss nicht gehört? Oder den Knall vom Wedding? Alles Weitere gibt es jetzt erst eimal in der Weddingmelder-Wochenschau.