Der Müll im Wedding muss einfach weg!

Strohhalme sind für den kleinen Weddinger nur npch Müll. Foto: Hensel
Strohhalme sind für den kleinen Weddinger nur noch Müll. Foto: Hensel

Kolumne „Möchtest Du einen Strohhalm“, fragte die nette Kellnerin den kleinen Weddinger und stellte das Glas mit dem Ginger Ale vor ihm ab. Wir saßen am Wasser, die Sonne lachte uns an, wir waren in Kuchenstimmung. Strohhalm gehört auch beim kleinen Weddinger stets zum Getränk. Doch er zeigte plötzlich sein entsetztes Gesicht. Einen Strohhalm will er natürlich nicht. Nein, auf keinen Fall will er einen Strohhalm! Seit ich neulich vom Workshop im Baumhaus erzählte, durchlebt er die verschiedenen Phasen einer Müllphobie. Strohhalm ist gestrichen.

Das Baumhaus ist offen!

Als Dankeschöne für ihre Spende für das Baumhaus gab es selbst gebackenen Apfelkuchen. Foto: Hensel
Als Dankeschön für die Spender gab es selbst gebackenen Apfelkuchen. Foto: Hensel

Heute beginnt im Baumhaus in der Gerichtstraße 23 eine neue Zeit. Nach der Bauphase und der punktuellen Nutzung durch verschiedene Projekte startet nun der reguläre Betrieb. Wochentags ist das Baumhaus, ein Projektraum für Weltverbesserer und ihre Projekte, von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Auch am Wochenende gibt es Angebote. Immer geht es dabei um den sozial-ökologischen Wandel. Am vergangenen Sonnabend gab es aber erst mal Dankeschön-Kuchen.