Vieles neu im Centre Français

Anaëlle Cabon, Gustave Frank (Mitte) und Florian Fangmann vor dem Centre Francais
Anaël­le Cabon, Gust­ave Frank (Mit­te) und Flo­ri­an Fang­mann vor dem Cent­re Fran­cais. Foto: Hensel

Ins Kino gehen, an einem Jugend­aus­tausch teil­neh­men, jun­ge Men­schen aus Frank­reich ken­nen­ler­nen, im Gemein­schafts­gar­ten aktiv wer­den: Im Cent­re Fran­çais kön­nen Besu­cher vie­le ver­schie­de­ne Din­ge tun. Auch eine Über­nach­tung im impo­san­ten 60er-Jah­re-Bau in der Mül­ler­stra­ße ist mög­lich. Ab Sep­tem­ber ändert sich jedoch die Orga­ni­sa­ti­on, die Aus­rich­tung der Beher­ber­gung und auch im Bereich Gas­tro­no­mie gibt es Veränderungen.

 

 

 

Wedding kurz & knapp

22.08.2020 Das Leben ist nach dem Coro­na-Lock­down wie­der zurück­ge­kehrt. Auch im Wed­ding ist das jetzt deut­lich zu spü­ren. Die Kul­tur­ein­rich­tun­gen wagen sich vor­sich­tig an ers­te Ver­an­stal­tun­gen und die Orte der Gemein­schaft öff­nen wie­der ihre Türen. Die Mel­dun­gen heu­te sind nur eine klei­ne Aus­wahl des­sen, was im Wed­ding der­zeit geschieht in Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Sozia­lem und Frei­zeit. In unse­rem Nach­rich­ten­for­mat „Wed­ding kurz & knapp“ schau­en wir die­ses Mal auf genau 20 der aktu­el­len Ereig­nis­se in unse­ren Kiezen.

GESCHLOSSEN “PASTIS” schließt, Gourmanderie kommt

Pastis Team

Im Nor­den des Wed­ding kün­digt sich nach mona­te­lan­gem Umbau im Cent­re Fran­çais eine klei­ne fran­zö­si­sche Revo­lu­ti­on an.  Das Restau­rant PASTIS nimmt nicht nur nament­lich Bezug auf ein in Frank­reich popu­lä­res Genuss­mit­tel. „Wir möch­ten uns auf die guten, ein­fa­chen Rezep­te zurück­be­sin­nen“, sagt Vin­cent Gar­cia. Der 47-jäh­ri­ge Küchen­chef, der in Mar­seil­le gebo­ren ist, glaubt, dass sich die über­dreh­te Spit­zen­gas­tro­no­mie zu weit von den Wur­zeln des fran­zö­si­schen kuli­na­ri­schen Erbes ent­fernt hat. Statt des­sen basiert die Spei­se­kar­te des PASTIS auf den Gerich­ten des tra­di­tio­nel­len Bistros.

“Centre Français de Berlin”: Kampf den Klischees

Eiffelturm Centre Francais (C) Katja Witt
Eif­fel­turm Cent­re Fran­cais © Kat­ja Witt

Wie kaum ein ande­res Wed­din­ger Gebäu­de steht das ehe­ma­li­ge fran­zö­si­sche Kul­tur­zen­trum für die alli­ier­te Nach­kriegs­ge­schich­te im Ber­li­ner Nor­den. Vor dem Hoch­haus an der Mül­ler­stra­ße steht als Hin­gu­cker eine Mini-Aus­ga­be des Eif­fel­turms, ein­ge­fasst in einen typisch deut­schen Jäger­zaun. Kli­schee­haf­ter geht es eigent­lich nicht. Und doch drückt die­ser kurio­se deutsch-fran­zö­si­sche Zwit­ter die Wider­sprüch­lich­keit die­ses Ortes ganz beson­ders tref­fend aus.

Ich tref­fe mich mit Flo­ri­an Fang­mann, dem Geschäfts­füh­rer des Cent­re Fran­çais de Ber­lin. Der 31-Jäh­ri­ge lei­tet seit März 2012 die bina­tio­na­le Begeg­nungs­stät­te. Zu dem aus­ge­dehn­ten Gebäu­de­kom­plex gehö­ren neben dem Cent­re auch ein Drei-Ster­ne-Hotel, ein fran­zö­si­sches Restau­rant und ein Ver­an­stal­tungs­saal. Die Gebäu­de sind in eine grü­ne Park­land­schaft ein­ge­bet­tet – Aus­druck einer Groß­zü­gig­keit, die der Fran­zö­si­schen Repu­blik in ihrem Sek­tor, zu dem der Wed­ding gehör­te, beson­ders wich­tig zu sein schien.

Hotel de France im Centre Français

Centre Francais
Cent­re Francais

Das Hotel de Fran­ce im Cent­re Fran­çais de Ber­lin in Ber­lin-Wed­ding an der Mül­ler­stra­ße dient nicht nur als rei­ne Über­nach­tungs­mög­lich­keit. Es ist dar­über hin­aus seit 1960 eine Begeg­nungs­stät­te für Deut­sche und Fran­zo­sen. Vie­le Ver­an­stal­tun­gen fin­den hier unter dem Jahr statt. Zu dem Gebäu­de­kom­plex, der frü­her als fran­zö­si­sches Kul­tur­zen­trum genutzt wur­de, gehö­ren noch ein klei­nes Theater/Kino mit 230 Plät­zen (der­zeit ohne Nut­zung), Semi­nar­räu­me und die  fran­zö­si­sche  “Bras­se­rie de Fran­ce”, die sich preis­lich von den meist sehr preis­wer­ten Wed­din­ger Loka­len abhebt.

Das denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de wur­de 1960 errich­tet und ist auch in die­sem Stil noch ziem­lich gut zu erken­nen. Das Inven­tar wur­de natür­lich mitt­ler­wei­le schon mal aus­ge­tauscht, ist aber mitt­ler­wei­le auch wie­der ein wenig in die Jah­re gekom­men. Die Zim­mer  sind schlicht aber sau­ber, durch die dop­pel­te Ein­fach­ver­gla­sung der Fens­ter zieht aller­dings bei Minus­gra­den ein eisi­ger Wind. Zudem hal­ten sie auch nur wenig den ab sechs Uhr begin­nen­den Flug­lärm ab. Wer dann noch ein Zim­mer zur stark befah­re­nen Mül­ler­stra­ße hat, bekommt zusätz­lich noch eine Por­ti­on Ver­kehrs­lärm ab. Nichts für emp­find­sa­me Men­schen. Inner­halb des Hotels ist es aber extrem ruhig. Von Gäs­ten und Mit­ar­bei­tern war nichts zu hören. Die Rezep­ti­on hat­te durch­ge­hend geöff­net und war freund­lich und hilfsbereit.

Ein Mini-Eif­fel­turm vor dem Cent­re Francais

In nähe­rer Umge­bung des Hotels befin­den sich Restau­rants, Knei­pen und Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten. Von den kuli­na­ri­schen Ein­rich­tun­gen an der Mül­ler­stra­ße soll­te aller­dings nie­mand zu viel erwar­ten. Trotz­dem ist alles lecker und vor allen Din­gen extrem preis­wert.  Zum Flug­ha­fen Tegel wer­den gera­de ein­mal 15 Minu­ten benö­tigt, ein U‑Bahnanschluss ist qua­si direkt vor dem Hotel (Sta­ti­on Rehberge).

Fazit: Das Hotel Cent­re Fran­çais de Ber­lin in Ber­lin-Wed­ding ist eine gute Adres­se für einen guten Preis. Wer kei­nen Luxus wünscht, aber eine gute Aus­gangs­po­si­ti­on fern­ab vom Mas­sen­tou­ris­mus haben möch­te, den­noch zen­tral woh­nen will, ist hier genau richtig.

Nach­trag: im Haus befin­den sich auch das Restau­rant Pas­tis und das City Kino Wed­ding.

Autor: Hen­drik Lorenz, hendrik-lorenz.de

Hotel de Fran­ce Ber­lin GmbH
Cent­re Fran­çais de Berlin
Mül­ler­str. 74
13349 Ber­lin
Tel. 030 417290
contact@hoteldefrance-berlin.de

Noch mehr Hotels und Unter­künf­te im Wedding:

Hos­tels

Steps Lie­ben­wal­der Str. 22

Smart Hos­tel, Gen­ter Str. 53

Hotels

Cent­re Francais/Hotel de France

Hotel Pen­si­on Reh­ber­ge, Ofe­ner Str. 15 Nähe Müllerstraße

Wynd­ham Oslo­er Straße

Holi­day Inn Gesundbrunnen

Hotel am Lui­sen­bad, Kolo­nie­str. 3

City­light, Bött­ger­str. 3

Gäs­te­häu­ser

Gäs­te­woh­nun­gen in der Ex Rota­print, Gott­scheds­tr. 4

Jugend­gäs­te­haus Nord­ufer am Plöt­zen­see, Nord­ufer 28

Jugend­gäs­tee­e­ta­ge Oslo­er Str. 12

Gäs­te­haus Axel Sprin­ger (Virchow-Kli­ni­kum) im Deut­schen Herz­zen­trum, Föh­rer Str. 14