10 Corona-Lehren im Wedding

Iso­la­ti­on in der Rehberge

Auch bei uns im Wed­ding bestimmt Coro­na der­zeit das öffent­li­che und pri­va­te Leben. Da gesell­schaft­li­che Kri­sen aber immer auch mit Chan­cen ein­her­ge­hen, habe ich das Mehr an “Zeit für sich selbst” genutzt, um nach­zu­den­ken. Über mich, mein Leben und den Wed­ding. Das Ergeb­nis mei­ner Reflek­ti­on: 10 Din­ge, die ich ins­ge­heim viel­leicht wuss­te, die aber die­ser gesell­schaft­li­chen Kri­se bedurf­ten, um auch end­lich mal aus­ge­spro­chen zu werden.

Gabenzäune: Solidarität und Sachspenden für obdachlose Personen

Aktua­li­siert 24.4.2020 In den letz­ten Wochen beka­men Begrif­fe wie Soli­da­ri­tät und Nach­bar­schafts­hil­fe einen ganz neu­en Stel­len­wert. In etli­chen Grup­pie­run­gen über Face­book, Tele­gram und ande­ren sozia­len Netz­wer­ken ver­bin­den sich immer mehr hilfs­be­rei­te Men­schen, um trotz (oder gera­de wegen9 Coro­na denen zu hel­fen, die es jetzt beson­ders hart trifft. Berich­tet haben wir bereits über Hilfs­an­ge­bo­te für Risi­ko­grup­pen, die durch die Über­nah­me von Ein­käu­fen oder mit dem Hund spa­zie­ren gehen, ent­las­tet wer­den. Aber was ist mit der Viel­zahl an obdach­lo­sen Men­schen, wel­che auf­grund der aktu­el­len Lage kaum mehr über die Run­den kom­men? Wir stel­len euch die Gaben­zäu­ne vor.