Samstag: Französisch sprechen oder den Garten planen?

An die­sem Sams­tag gibt es zwei Ver­an­stal­tun­gen, die zwei unter­schied­li­che Facet­ten des Wed­ding dar­stel­len. Im Cent­re fran­cais fin­det die jähr­lich wie­der­keh­ren­de Fête des Fran­co­pho­nies statt. Zeit­gleich tref­fen sich in Gesund­brun­nen die Gemein­schafts­gärt­ner und Inter­es­sier­te der “Wil­den 17”, um das Gar­ten­jahr in der Bött­ger­stra­ße zu planen.

Fête des Francophonies

Die Fête des Fran­co­pho­nies wird gemein­sam mit 32 fran­ko­pho­nen Bot­schaf­ten und vie­len Part­nern, dies­mal unter dem Vor­sitz der Schweiz und Bur­ki­na Faso, orga­ni­siert. Das Mot­to heißt “Soli­da­ri­tät unter den Kul­tu­ren”. Auf dem Pro­gramm ste­hen Work­shops, Aus­stel­lun­gen, Spie­le, Quiz, Kon­zer­te, Debat­ten, Lesun­gen, Musik, Über­ra­schun­gen, Ver­kos­tun­gen von Spe­zia­li­tä­ten und Begeg­nun­gen mit fran­ko­pho­nen Län­dern und Ver­ei­nen – die 16. Aus­ga­be ver­spricht eine ein­zig­ar­ti­ge Rei­se durch die Viel­falt und eine Ent­de­ckung des Reich­tums der fran­ko­pho­nen Län­der und Kul­tu­ren. Um 15 Uhr geht es los mit einem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm, bei frei­em Ein­tritt, im Cent­re fran­çais, Mül­ler­stra­ße 74. Außer­dem ist es der Start­schuss für die Grün­dung der Mai­son des Fran­co­pho­nies in Ber­lin. Hier befin­det sich das Pro­gramm des Festes.

Planungstreffen für Wilde 17

In der Bött­ger­stra­ße begin­nen hin­ge­gen die Vor­be­rei­tun­gen für das Gar­ten­jahr 2019 im Gemein­schafts­gar­ten Wil­de 17. Dabei geht es um die Pla­nung der Hoch­beet­ver­ga­be und von Ver­an­stal­tun­gen. Treff­punkt ist um 15 Uhr im LoBe-Haus (Bött­ger­str. 16, direkt gegen­über vom Gar­ten, Bött­ger­str. 17). Die Idee ist, ein Kon­zept nach eige­nen Wün­schen zu ent­wi­ckeln, wie der Gemein­schafts­gar­ten in der Bött­ger­stras­se 17, genutzt und aus­se­hen soll (das Pro­jekt befin­det sich im Auf­bau). Man kann auch ger­ne spä­ter dazu stoßen.

Im Him­mel­beet beginnt die Sai­son übri­gens am 2. April.

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.