////

Bis zu den Anfängen der Panke:
Pankeweg vom Gesundbrunnen bis zur Quelle

Ein ausgeschilderter Wanderweg, der die Facetten eines Flusses in einer Stadtlandschaft aufzeigt.

Ein Wan­der­weg mit­ten in der Stadt? In Gesund­brun­nen ist das seit Jah­ren ganz selbst­ver­ständ­lich. Der Pan­ke­weg ist in Ber­lin als regio­na­ler Wan­der­weg beschil­dert. Als Teil der “20 Grü­nen Haupt­we­ge” wird auf dem Ber­li­ner Stadt­ge­biet die Wege-Num­mer 5 auf den blau-wei­ßen Schil­dern ange­zeigt. Als süd­li­cher Start­punkt eig­net sich, ganz nach dem Mot­to “Das Wan­dern ist des Mül­lers Lust” die Pan­ke­müh­le an der Bad­stra­ßen­brü­cke. Auf dem Gebiet des ehe­ma­li­gen Bezirks Wed­ding ist im Lauf der letz­ten Jahr­zehn­te ent­lang des Flus­ses die “Wal­ter-Nick­litz-Pro­me­na­de” ent­stan­den, die meist gepflas­tert oder geteert ist. Erst ab der Kreu­zung mit der ver­kehrs­rei­chen Oslo­er Stra­ße beginnt die Beschil­de­rung des Weges als Pankeweg.

Verlauf des Wegs

Immer am Was­ser ent­lang, unter der Nord­bahn­brü­cke hin­durch und nach der Kreu­zung mit dem Ber­li­ner Mau­er­weg ist bald Pan­kow mit dem schö­nen Bür­ger­park erreicht. Lei­der endet danach für einen Kilo­me­ter der direk­te Kon­takt mit der Pan­ke. Ab dem Schloss­park Nie­der­schön­hau­sen gesellt sich der Rad­fern­weg Ber­lin-Use­dom hin­zu, der jetzt eben­falls aus­ge­schil­dert ist. Ab der Pase­wal­ker Stra­ße in Ber­lin-Buch­holz ver­läuft auch der Wan­der­weg Natur­park Bar­nim Meri­di­an mit sei­ner grün-wei­ßen Aus­schil­de­rung auf der Stre­cke des Pan­ke­wegs. Der Rad­fern­weg ver­lässt die gemein­sa­me Stre­cke mit dem Pan­ke­weg auf der Höhe der Blan­ken­bur­ger Bahn­hof­stra­ße und ver­läuft etwas wei­ter west­lich durch die Lud­wig-Quid­de-Stra­ße. Ab der Fuß­gän­ger­brü­cke an der Klein­gar­ten­ko­lo­nie Gra­ven­stein sind Rad­fern­weg und Pan­ke­weg wie­der weit­ge­hend iden­tisch. An den Karower Tei­chen kreuzt der Bar­ni­mer Dör­fer­weg den Pankeweg.

Der Natur­park Bar­nim Meri­di­an zweigt vor Buch in Rich­tung Wes­ten ab. Kurz dar­auf neh­men auch der Rad­fern­weg und der Pan­ke­weg wie­der einen unter­schied­li­chen Ver­lauf, um sich dann im Schloss­park Buch wiederzuvereinigen.

Beschilderung auf dem Radfernweg Berlin-Usedom

Der Pan­ke­weg beginnt bzw. endet kurz vor der Quel­le der Pan­ke am S- und Regio­nal­bahn­hof Ber­nau. Ab hier kann naht­los der Rad­fern­weg Ber­lin-Use­dom benutzt wer­den, der nach weni­gen Kilo­me­tern hin­ter Ber­nau auf einer land­schaft­lich reiz­vol­len Stre­cke durch die wel­li­ge Bar­nim-Land­schaft führt.

Wer mehr in der Stadt wan­dern möch­te, für den ist im Pie­kart-Ver­lag eine Über­sichts­kar­te der 20 grü­nen Haupt­we­ge erschienen.

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -
- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.