Hurra! Ein Haus aus Pappe

diesterweg_small_1
Steht seit fünf Jahren leer: der ehemalige Standort des Diesterweg-Gymnasiums in der Putbusser Straße. Foto: Hensel

Ein Haus steht leer. Kommt eine gute Idee um die Ecke. Wird das Haus umgebaut, entsteht Platz zum Wohnen, entsteht eine Bibliothek, entsteht ein Garten. So einfach ginge es mit dem ehemaligen Schulgebäude in der Putbusser Straße, dürften Kinder entscheiden. Und weil es die Großen seit fünf Jahren nicht schaffen, neuen Wohnraum oder Platz für irgendetwas zu schaffen, machen die Kinder nun erstmal das, was man in der Erwachsenenwelt hochtrabend Bürgerbeteiligung nennt. Sie sammeln Ideen und bauen das Haus einfach um.

Gordischer Knoten im ehemaligen Diesterweg-Gymnasium

Wie die orangefarbene Schule zu Wohnungen umgebaut werden soll - Grafik pswedding
Wie die orangefarbene Schule zu Wohnungen umgebaut werden soll. Grafik: pswedding

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo und pswedding wollen auf dem ehemaligen Gelände des Diesterweg-Gymnasiums bauen. Zusammen rund 350 Wohnungen. Pswedding ist ein Zusammenschluss von Stadtplanern und arbeitet als Non-Profit-Organisation. Alle Parteien unterstützen das Projekt ausdrücklich – dennoch hakt es immer wieder. Auf dem Spiel stehen angestrebte Mieten von 5,50 Euro pro Quadratmeter.  Heute, Donnerstag, tagt die Bezirskverordnetenversammlung (BVV) – das Parlament auf Bezirksebene. Die BVV will sich mit der Zukunft des Geländes befassen.

Diesterweg-Gelände: Neuer Wohnbauplan bis Mitte Juni

diesterweg_small_1
Das ehemalige Schulgebäude des Diesterweg-Gymnasiums im Brunnenviertel steht seit vier Jahren leer.

Eigentlich sollten die mehr als 300 günstigen Wohnungen im Brunnenviertel längst fertig sein. Im Gemeinschaftsgarten zwischen Putbusser und Swinemünder Straße sollten schon die Tomaten wachsen, in der neuen Kita sollten die Kinder spielen, im großen Saal Veranstaltungen für den Kiez stattfinden. Im Februar 2014 stimmten die Bezirksverordneten von Mitte einhellig für das auch im Kiez favorisierte Projekt des Teams ps wedding und gegen ein konkurrierendes Wohnungsbaukonzept des landeseigenen Wohnungsunternehmens degewo. Doch noch immer steht das ehemalige Gelände des Diesterweg-Gymnasiums leer, nichts ist gebaut und entwickelt worden.

Diesterweg-Gymnasium: Wie geht es weiter im orangenen Raumschiff?

Diesterweg_leerstandUm die Zukunft des seit vier Jahren leer stehenden Schulgebäudes in der Putbusser Straße geht es bei einer Veranstaltung des Stadtteilvereins Brunnenviertel am Freitag, den 8. Mai. Der Verein lädt ab 14.30 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in den Supermarkt, Brunnenstraße 64 ein.