Kanalarbeiten unter der Badstraße: Mehr Stauraum

In der Bad­stra­ße haben die Ber­li­ner Was­ser­be­trie­be (BWB) mit Kanal­ar­bei­ten begon­nen, die dem Schutz der Spree vor über­lau­fen­der Kana­li­sa­ti­on bei Stark­re­gen dient. Im Bereich zwi­schen der Prin­zen­al­lee bis kurz vor der Grün­ta­ler Stra­ße erneu­ern sie auf der nörd­li­chen Sei­te der Bad­stra­ße Misch­was­ser­ka­nä­le, wobei die neu­en Kanä­le eine grö­ße­re Dimen­si­on auf­wei­sen und damit bei Regen auch mehr Was­ser spei­chern kön­nen, und bau­en ein neu­es Über­lauf­bau­werk zur Pan­ke. Die­ses wird mit einer 58 Zen­ti­me­ter höhe­ren Über­lauf­schwel­le aus­ge­stat­tet, hin­ter der bei Regen zusätz­li­che Abwas­ser­men­gen gestaut und damit vor dem Über­lauf in die Pan­ke bewahrt wer­den können.

Sperrung wegen KanalarbeitenDie Arbei­ten an der Bad­stra­ße dau­ern vor­aus­sicht­lich bis Ende August 2021. Wäh­rend die­ser Zeit läuft der Ver­kehr auf der nörd­li­chen Sei­te der Bad­stra­ße nur ein­spu­rig, d.h. die rech­te Spur und die Park­spur ent­fal­len und der Platz auf dem Bür­ger­steig wird auf teil­wei­se 1,50 Meter begrenzt. Im Zuge der Kanal­ar­bei­ten erneu­ern die BWB dort auch Trink­was­ser­lei­tun­gen. Betei­ligt sind wegen der dich­ten Bele­gung im unter­ir­di­schen Stra­ßen­raum auch Gas‑, Strom‑, ver­schie­dens­te Tele­kom-Anbie­ter und die BVG.

 

 

 

Schwellen, Kanäle, Wehre: Mehr Stauraum

Kanalarbeiten
Neue Kanal­kreu­zung 2019

Die­se Arbei­ten an der Bad­stra­ße sind Teil der Sanie­rung des Radi­al­sys­tems Ber­lin IV mit sei­nem Pump­werk an der Chaus­see­stra­ße. Das Ein­zugs­ge­biet von Ber­lin X umfasst wei­te Tei­le von Prenz­lau­er Berg, sein Pump­werk liegt an der Bel­ler­mann­stra­ße in Gesund­brun­nen, sei­ne Not­über­läu­fe mün­den in die Pan­ke. In die­sem Radi­al­sys­tem haben die BWB bis­her schon zahl­rei­che wei­te­re Über­lauf­schwel­len erhöht, den Stau­raum­ka­nal im Mau­er­park sowie ein auto­ma­ti­sches Stau­wehr an der Osloer/Ecke Grün­ta­ler Stra­ße errich­tet. Par­al­lel zu den Kanal­ar­bei­ten an der Bad­stra­ße bau­en die BWB unter der benach­bar­ten Bel­ler­mann­stra­ße eine wei­te­re gro­ße Über­lauf­schwel­le neu (sie­he Foto rechts) und schaf­fen damit eben­falls Spei­cher­ka­pa­zi­tä­ten zum Schutz der Panke.

Wasseraffin: Badstraße und Gesundbrunnen

Wo sich Pan­ke und Bad­stra­ße kreu­zen, gab es der­einst die „Köni­ge-Lui­se-Quel­le“ (den Gesund­brun­nen), das Mari­en- und das Lui­sen­bad, letz­te­res ist heu­te Biblio­thek. „Bei den Bau­ar­bei­ten zur Kana­li­sa­ti­on in der Bad­stra­ße wur­de im Jahr 1882 die Heil­quel­le ver­se­hent­lich ver­schüt­tet und ver­sieg­te seit 1891 gänz­lich“, heißt es bei Wikipedia.

Sor­ry auch im Namen unse­rer Ahnen dafür. Eine erhoff­te Reani­ma­ti­on der Heil­quel­le 2008, so eine dama­li­ge Pres­se­mit­tei­lung, erwies sich als Bluff.

 

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung der BWB, Fotos: Samu­el Orsen­ne, Weddingweiser

 


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.