Kanalarbeiten unter der Badstraße: Mehr Stauraum

In der Bad­stra­ße haben die Ber­li­ner Was­ser­be­trie­be (BWB) mit Kanal­ar­bei­ten begon­nen, die dem Schutz der Spree vor über­lau­fen­der Kana­li­sa­ti­on bei Stark­re­gen dient. Im Bereich zwi­schen der Prin­zen­al­lee bis kurz vor der Grün­ta­ler Stra­ße erneu­ern sie auf der nörd­li­chen Sei­te der Bad­stra­ße Misch­was­ser­ka­nä­le, wobei die neu­en Kanä­le eine grö­ße­re Dimen­si­on auf­wei­sen und damit bei Regen auch mehr Was­ser spei­chern kön­nen, und bau­en ein neu­es Über­lauf­bau­werk zur Pan­ke. Die­ses wird mit einer 58 Zen­ti­me­ter höhe­ren Über­lauf­schwel­le aus­ge­stat­tet, hin­ter der bei Regen zusätz­li­che Abwas­ser­men­gen gestaut und damit vor dem Über­lauf in die Pan­ke bewahrt wer­den können.

Sperrung wegen KanalarbeitenDie Arbei­ten an der Bad­stra­ße dau­ern vor­aus­sicht­lich bis Ende August 2021. Wäh­rend die­ser Zeit läuft der Ver­kehr auf der nörd­li­chen Sei­te der Bad­stra­ße nur ein­spu­rig, d.h. die rech­te Spur und die Park­spur ent­fal­len und der Platz auf dem Bür­ger­steig wird auf teil­wei­se 1,50 Meter begrenzt. Im Zuge der Kanal­ar­bei­ten erneu­ern die BWB dort auch Trink­was­ser­lei­tun­gen. Betei­ligt sind wegen der dich­ten Bele­gung im unter­ir­di­schen Stra­ßen­raum auch Gas‑, Strom‑, ver­schie­dens­te Tele­kom-Anbie­ter und die BVG.

 

 

 

Schwellen, Kanäle, Wehre: Mehr Stauraum

Kanalarbeiten
Neue Kanal­kreu­zung 2019

Die­se Arbei­ten an der Bad­stra­ße sind Teil der Sanie­rung des Radi­al­sys­tems Ber­lin IV mit sei­nem Pump­werk an der Chaus­see­stra­ße. Das Ein­zugs­ge­biet von Ber­lin X umfasst wei­te Tei­le von Prenz­lau­er Berg, sein Pump­werk liegt an der Bel­ler­mann­stra­ße in Gesund­brun­nen, sei­ne Not­über­läu­fe mün­den in die Pan­ke. In die­sem Radi­al­sys­tem haben die BWB bis­her schon zahl­rei­che wei­te­re Über­lauf­schwel­len erhöht, den Stau­raum­ka­nal im Mau­er­park sowie ein auto­ma­ti­sches Stau­wehr an der Osloer/Ecke Grün­ta­ler Stra­ße errich­tet. Par­al­lel zu den Kanal­ar­bei­ten an der Bad­stra­ße bau­en die BWB unter der benach­bar­ten Bel­ler­mann­stra­ße eine wei­te­re gro­ße Über­lauf­schwel­le neu (sie­he Foto rechts) und schaf­fen damit eben­falls Spei­cher­ka­pa­zi­tä­ten zum Schutz der Panke.

Wasseraffin: Badstraße und Gesundbrunnen

Wo sich Pan­ke und Bad­stra­ße kreu­zen, gab es der­einst die „Köni­ge-Lui­se-Quel­le“ (den Gesund­brun­nen), das Mari­en- und das Lui­sen­bad, letz­te­res ist heu­te Biblio­thek. „Bei den Bau­ar­bei­ten zur Kana­li­sa­ti­on in der Bad­stra­ße wur­de im Jahr 1882 die Heil­quel­le ver­se­hent­lich ver­schüt­tet und ver­sieg­te seit 1891 gänz­lich“, heißt es bei Wikipedia.

Sor­ry auch im Namen unse­rer Ahnen dafür. Eine erhoff­te Reani­ma­ti­on der Heil­quel­le 2008, so eine dama­li­ge Pres­se­mit­tei­lung, erwies sich als Bluff.

 

Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung der BWB, Fotos: Samu­el Orsen­ne, Weddingweiser

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.