In eigener Sache: Post vom Anwalt

9

APRILSCHERZ – Heu­te haben wir Post von einer nam­haf­ten Anwalts­kanz­lei erhal­ten, wel­che ver­mut­lich gro­ße Aus­wir­kun­gen auf die­sen Blog haben wird: 

Wir sol­len unse­ren Namen ändern! Die­se Sei­te, samt aller Social-Media-Kanä­le, darf nicht mehr wei­ter Wed­ding­wei­ser heißen.

Jemand hat unseren Namen registriert

Anschei­nend wur­de die Wort­mar­ke ‚Wed­ding­wei­ser‘ in den Berei­chen Bild- und Online-Publi­ka­ti­on beim euro­päi­schen Mar­ken­re­gis­ter ein­ge­tra­gen. Die auf Abmah­nun­gen spe­zia­li­sier­te Kanz­lei gibt uns eine Frist von 4 Wochen, um sämt­li­che Ver­öf­fent­li­chun­gen unter dem Namen Wed­ding­wei­ser zu löschen und auch in Zukunft zu unter­las­sen. Dahin­ter steckt dem Ver­neh­men nach ein Start-up von zwei Gru­ne­wal­der BWL-Stu­den­ten, wel­che eine Web­site pro­gram­miert haben, die Hoch­zeits­pla­ner mit­ein­an­der ver­gleicht. Ihr Name: Weddingweiser.

Sie mei­nen es offen­sicht­lich ernst, denn unter­schrei­ben wir die­se Erklä­rung nicht frist­ge­recht, droht uns eine emp­find­li­che Stra­fe in Höhe von 10.000 € pro Tag.

Wir geben nicht auf, sondern wir kämpfen

Unser Team am Film­abend für Wed­ding­wei­ser-Leser im City Kino Wed­ding im März 2015

Als wir 2011 die­sen Blog ins Leben rie­fen, war der Wed­ding noch ganz anders, meist grau und gefähr­lich. Wir haben die Ver­än­de­run­gen im Kiez mit viel Herz­blut und Ehren­amt in über 2.000 Arti­keln dokumentiert. 

Die­ses Werk geben wir nicht ein­fach so auf, wir wer­den dafür kämp­fen!

Natür­lich haben wir bereits mit einer Kanz­lei aus der Mül­ler­stra­ße (aka Ku‘Damm des Wed­dings) Kon­takt auf­ge­nom­men. Die­se wird nun unse­ren Wider­spruch for­mu­lie­ren und im Rah­men eines Eil­ver­fah­rens bei Gericht hin­ter­le­gen. Drückt uns die Daumen!

Es ist unser Weddingweiser, und er soll auch im Wedding bleiben!

Falls wir es nicht schaf­fen soll­ten, wür­den wir uns freu­en, wenn ihr uns helft, einen neu­en Namen zu fin­den. Bit­te sen­det uns eine E‑Mail an redaktion@weddingweiser.de mit dem Betreff: ‚neu­er Name‘ – wir wer­den die bes­ten zur Abstim­mung bringen.

Vie­len Dank an Alle – Euer Wed­ding­wei­ser-Team ♥️

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

9 Comments

  1. Ich bin für eine Umbe­nen­nung in Wedding-und-Gesundbrunnenweiser.de
    Dann hat die ewi­ge Dis­kus­si­on auch ein Ende 😉
    Dan­ke für Eure tol­len Berich­te und Tex­te jeden­falls. Macht wei­ter so.

  2. Ein­ge­tra­gen ist die Mar­ke offen­bar noch nicht. Das könnt ihr hier nach­se­hen: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/basis

    Seid ihr sicher, dass eure Kanz­lei Ahnung von Mar­ken­recht hat? “Wider­spruch for­mu­lie­ren und im Rah­men eines Eil­ver­fah­rens bei Gericht hin­ter­le­gen” klingt ehr­lich gesagt über­haupt nicht wie eine sinn­vol­le und pro­fes­sio­nel­le Reak­ti­on auf eine offen­kun­dig frag­wür­di­ge Abmahnung.

  3. Hal­lo lie­be Weddingfans,
    das sind ja kei­ne schö­nen Nach­rich­ten. Und das ist wirk­lich kein Aprilscherz?
    Ich drü­cke die Dau­men, dass der Name erhal­ten blei­ben kann, falls nicht wie wäre es denn mit Herzblut-Wedding!

  4. Hof­fent­lich kennt sich die Kanz­lei mit Mar­ken­schutz aus. Viel­leicht doch lie­ber einen Fach­an­walt beauftragen?

  5. Hal­lo, ich habe kei­ne Ahnung von die­sen recht­li­chen Din­gen. Ich hof­fe, dass es hier oder in der Face­book-Gemein­de des WW einen Rechts­an­walt gibt, der die Fra­ge unbü­ro­kra­tisch (und hof­fent­lich unent­gelt­lich) auf­klä­ren bzw lösen kann. Mir stellt sich dazu u.a. fol­gen­de Fra­ge. Womit soll WW ver­wech­selt wer­den (goog­le zeigt nur die­se Seite)?
    Mal sehen, wie es wei­ter geht. Hal­tet uns bit­te auf dem Lau­fen­den. VG aus´m schö­nen Wedding 😉

  6. hal­lo

    dann sol­len die 2 knall­köp­pe ihre sei­te pas­sen­der­wei­se wed­ding­pla­ner nen­nen oder eben auf deutsch hochzeits…irgendwas .….. was kann der wed­ding dafür das hoch­zeit auf eng­lisch wed­ding heißt

    in die­sem sinne

  7. Ich glau­be, dass ihr da sehr gute Chan­cen habt. 1. Gibt es euch schon län­ger und 2. seid ihr in einem ande­ren Bereich tätig, daher ist kei­ne Ver­wechs­lungs­ge­fahr gegeben.
    Lasst euch nicht unterkriegen 💪

Schreibe einen Kommentar zu Charlie B. Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.