Humboldthain Club: Clubkultur im Wedding

4
Humboldthain Club Bar
© Hum­boldt­hain Club

Abge­se­hen von PANKE, Brun­nen 70 und Statt­bad war es frü­her es für den tanz­ver­gnüg­ten Ber­li­ner eng im Wed­ding. Seit ein paar Jah­ren aber bie­tet der Hum­boldt­hain Club dem ver­wöhn­ten Publi­kum eine Anlauf­stel­le direkt im gleich­na­mi­gen S‑Bahnhof.

(C) Humboldthain Club
© Hum­boldt­hain Club

Die S‑Bahn hält qua­si im Club: Im Zug kann man schon die Beats füh­len – die Anrei­se gestal­tet sich also denk­bar ein­fach. Kei­ne lan­ge Schlan­ge, kei­ne Gesichts­kon­trol­le – hier ist das Fei­er­ver­gnü­gen noch ent­spannt. Nach Ent­rich­tung des übli­chen Obo­lus (3–10 €) darf man die gehei­lig­ten Hal­len des Hum­boldt­hain Club betreten.

Der ers­te Hin­gu­cker ist ganz klar der Außen­be­reich: viel Sand, fan­ta­sie­vol­le Wand­ge­mäl­de, selbst­ge­zim­mer­te Stüh­le, Lager­feu­er, eine Hän­ge­mat­te, ein Sport­ge­rät. Da schre­cken selbst win­ter­li­che Tem­pe­ra­tu­ren nicht ab und laden zu einem kur­zen Plausch im Frei­en ein.

Auch der Club selbst war­tet mit krea­ti­ver Deko­ra­ti­on auf: Mari­en­sta­tu­en hin­ter der bunt beleuch­te­ten Bar und ein selbst­ge­bas­tel­tes Aqua­ri­um sor­gen für klei­ne Aha-Momen­te. In einem Sei­ten­raum lädt ein Kicker zum Pau­sie­ren ein.

Das Publi­kum ist bunt gemischt und kann mit Hip­stern und Tou­ris­ten eben­so auf­war­ten wie mit älte­ren Semes­tern und ech­ten Wed­din­ger Pflan­zen. Musi­ka­lisch bie­tet der Club eine Ber­lin-typi­sche Elec­tro/­Tech­no/House-Mischung mit hoch­ka­rä­ti­gen DJs. Auf­ge­legt wird auf zwei Stock­wer­ken und im Som­mer drau­ßen zum After-Work. Die Geträn­ke­prei­se sind nicht güns­tig, aber nor­mal für die Ber­li­ner Clubszene.

(C) Humboldthain Club
© Hum­boldt­hain Club

Übri­gens: Die Betrei­ber, die hin­ter dem Club ste­hen, haben auch einen kul­tu­rel­len Anspruch und möch­ten über Lesun­gen, Kon­zer­te, Open Decks, Tisch­ten­nis und die Kiez Bar 65 die Anwoh­ner ein­be­zie­hen. Man darf also gespannt sein, was der Hum­boldt­hain noch so in pet­to hat!

Autorin: Danie­la Hombach

Web­site
Hoch­str. 46
13357 Berlin 
Tele­fon: 030 / 46905365

 

4 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Was, wann, wo im Wedding (16. Woche) | Weddingweiser Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.