Gesundbrunnen wird 2021 Parkzone

Hinweisschild Parkzone
Park­schein­au­to­ma­ten bald auch in Wed­ding und Gesund­brun­nen. Foto: Weddingweiser

Sie­ben Zonen mit Park­raum­be­wirt­schaf­tung will Mit­te in die­sem und im nächs­ten Jahr in den Orts­tei­len Wed­ding und Gesund­brun­nen ein­rich­ten. Los­geht es mit dem Gesund­brun­nen. Eine Vier­tel­stun­de Par­ken wird 50 Cent kos­ten. Das ent­spricht zwei Euro pro Stun­de. Im Sol­di­ner Kiez und im Afrikanischen/Englischen Vier­tel soll die Gebühr die Hälf­te betragen. 

Fürs Par­ken zah­len müs­sen Auto­fah­rer von Mon­tag bis Frei­tag von 9 bis 20 Uhr, am Sonn­abend von 9 bis 18 Uhr. In den sie­ben Zonen befin­den sich 25.101 Park­plät­ze auf öffent­li­chen Stra­ßen. Anwoh­ner sind gegen Zah­lung von 20,40 Euro zwei Jah­re lang vom Ticket­zie­hen befreit. Fir­men und Schicht­ar­bei­ter kön­nen eben­falls ein­zel­ne der güns­ti­gen Zwei­jah­res­vi­gnet­ten kau­fen. Vor dem Start ver­an­stal­tet der Bezirk Info­aben­de, unter Coro­nabe­din­gun­gen in die­sem Jahr digital.

Verspätung oder Just in Time?

Schild Parkzone
Park­raum­be­wirt­schaf­tung kommt auch im Wed­ding. Foto: Weddingweiser

Nicht ein­deu­tig fällt die Ant­wort auf die Fra­ge aus, ob damit die Ein­füh­rung der Park­zo­nen recht­zei­tig oder zu lang­sam kommt. Der 2019 vom Land Ber­lin beschlos­se­ne Luft­rein­hal­te­plan setz­te sich zum Ziel „bis Ende 2020 die Park­raum­be­wirt­schaf­tung auf cir­ca 75 Pro­zent der für eine Bewirt­schaf­tung geeig­ne­ten Flä­chen inner­halb des S‑Bahn-Rin­ges aus­zu­wei­ten.“ Die­ses Ziel ist im Wed­ding und Gesund­brun­nen nicht erreicht wor­den. Im Koali­ti­ons­ver­trag aus dem Jahr 2016 heißt es dage­gen: Die Ber­li­ner SPD, Grü­ne und Lin­ke wol­len „die Park­raum­be­wirt­schaf­tung schritt­wei­se bis 2021 aus­wei­ten, mit dem Ziel einer Flä­chen­de­ckung inner­halb des S‑Bahn-Rings.“

Parkzone Brunnenviertel

Wenn im Brun­nen­vier­tel als Teil des Gesund­brun­nens noch 2021 die Park­raum­be­wirt­schaf­tung ein­ge­führt wird, dann läge Mit­te im Sin­ne des Koali­ti­ons­ver­tra­ges im Zeit­plan. Die Ein­füh­rung von Park­zo­nen im Orts­teil Wed­ding gin­ge über das Koali­ti­ons­ziel hin­aus. Der Orts­teil Wed­ding liegt, abge­se­hen von den Bay­er-Wer­ken, außer­halb des S‑Bahn-Rin­ges.

Bereits 2010 zeig­te eine Kar­te des Senats „Poten­zia­le“ für eine Park­raum­be­wirt­schaf­tung. Damals war bereits fast die gesam­te Flä­che des ehe­ma­li­gen Bezirks Wed­ding als Park­zo­ne erwünscht. Ein Ter­min für die Umset­zung nennt die Kar­te nicht. Zur Abstim­mung stand die Ein­rich­tung von Park­zo­nen im Sep­tem­ber 2008. Bei einem Bür­ger­ent­scheid stimm­ten zwar 20.000 Wäh­ler – 80 Pro­zent – gegen die Park­raum­be­wirt­schaf­tung. Doch die Stim­men ver­fehl­ten die Min­dest­men­ge (Quo­rum) von 15 Pro­zent aller Wahl­be­rech­tig­ten. Damit schei­ter­te der Antrag auf Ablehnung.

Logo Weddinger Allgemeine ZeitungDer Text stammt aus der Wed­din­ger All­ge­mei­nen Zei­tung, der gedruck­ten Zei­tung für den Wed­ding. Geschrie­ben wur­de er von And­rei Schnell. Wir dan­ken dem RAZ-Ver­lag.

 


1 Kommentar
  1. Gilt dies auch für die Par­ker in der zwei­ten Rei­he auf der Badstraße?

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.