“Freya Fuchs”: Füchse jagen im Wedding

9

Freya Fuchs 3Am wohls­ten füh­len sich die meis­ten Zuhau­se auf der eige­nen Couch. Doch wer einen klei­nen Tape­ten­wech­sel braucht, kann das hei­mi­sche Sofa gegen einen gemüt­li­chen Platz in der Bar „Freya Fuchs“ im Wed­din­ger Spren­gel­kiez eintauschen!

 Behagliche Atmosphäre

Freya Fuchs 2Der eine oder ande­re kennt viel­leicht die Bar „Fitcher’s Vogel“ in der War­schau­er Stra­ße: eine gemüt­li­che Wohn­zim­mer­bar, in der man behag­lich eine Cola oder auch einen guten Long­drink mit Freun­den trin­ken oder etwas kickern kann. Von außen ein wenig unschein­bar – anders als vie­le der dor­ti­gen tou­ris­ti­schen Läden. Die Bar hat einen guten Zulauf und wird ger­ne besucht.

Freya Fuchs 1Ole Wie­chern hat­te vor zwei­ein­halb Jah­ren ein Wohn­zim­mer für die Men­schen in Fried­richs­hain eröff­net und kommt nun auch mit einer behag­li­chen Atmo­sphä­re und guten Geträn­ken in den Wed­ding: „Der Spren­gel­kiez ist ein auf­re­gen­der Kiez. Für mich steht im Vor­der­grund, dass die Geträn­ke eine gute Qua­li­tät und einen net­ten Preis haben und dass unser Publi­kum die Atmo­sphä­re und die Bar auch zu schät­zen wis­sen. Da ist der Spren­gel­kiez ein Jackpot.“

Pünkt­lich zu Niko­laus 2014 wur­de im Spren­gel­kiez (Ecke Tege­ler Straße/Sprengelstraße) die Bar „Freya Fuchs“ eröff­net, am Stand­ort der ehe­ma­li­gen “Bierbrunnen”-Eckkneipe.

Sie hat täg­lich ab 18 Uhr geöffnet.

Text: Jose­phi­ne Dietzsch

Face­book­sei­te

Freya Fuchs

ab 18.00 Uhr

Tege­ler Str. 34/Sprengelstr.

9 Comments

  1. Gen­tri­fi­zie­rung ohne Ende im Spren­gel­kiez … Miet­erhö­hun­gen, Fami­li­en der 1. Gast­ar­bei­ter-Genera­ti­on müs­sen raus etc. (Rentner-)Eckkneipen – die (Rent­ner) wol­len ja auch mit jeman­den reden oder Fuß­ball gucken – mit bezahl­ba­rem Bier. Wir müs­sen da was unternehmen.
    Ich fan­ge jetzt an. Wer macht mit?

  2. ein­mal dort gewe­sen – ambi­en­te super – Prei­se nach unten kor­ri­gier­bar – ins­ge­samt chil­lig – net­tes Publikum

  3. Super, wie­der ein Stück mehr Fried­richs­hain, es ist zum kot­zen. Da kann man nur hof­fen, dass es nicht über den Spren­gel­kiez hinauswächst.

Schreibe einen Kommentar zu smasha303 Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.