////
Aktualisiert

Unter Corona-Bedingungen:
Freiluftkino Rehberge: Saisonstart

Im schönsten Märchenwald-Ambiente Filme genießen? Das geht ab 21. Mai wieder, allerdings unter bestimmten Voraussetzungen.

Freiluftkino Leinwand und Sitzplätze
Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge © N. Sandt

Das Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge hat wie­der eröff­net! Dies auch mit gro­ßen Neu­ig­kei­ten: Dank des Ver­trags­ab­schlus­ses mit dem Land Ber­lin ist das Kino bis ins Jahr 2059 gesi­chert. Alle Film­be­geis­ter­ten sind herz­lich dazu ein­ge­la­den, mit Geträn­ken und Pop­corn einer Viel­zahl an Film­erleb­nis­sen bei­zu­woh­nen und sich vom Gesche­hen der Fil­me mit­rei­ßen zu lassen.

Seit 2009 ein Kino

Das Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge exis­tiert schon seit 2009. Die Frei­licht­büh­ne wur­de wäh­rend der Nazi-Zeit ursprüng­lich als Thing­stät­te gebaut. Dann fun­gier­te das Gelän­de als Frei­luft­büh­ne, spä­ter als Kino. Es finan­ziert sich durch Tickets, Wer­bung und Gastronomie.

Dank des treu­en Publi­kums und der vie­len Fans, die extra auf­grund der mär­chen­haf­ten Atmo­sphä­re des Wal­des anrei­sen, hat sich das Kino einen Namen gemacht und zählt zu den meist besuch­ten Open-Air Kinos in Ber­lin.  Ohne die gro­ße Unter­stüt­zung von­sei­ten der Besu­cher wäre die Ber­li­ner Immo­bi­li­en Manage­ment GmbH (BIM) nicht auf das Kino auf­merk­sam gewor­den. Doch jetzt hat sich die BIM das Kino gekauft und bie­tet einen Ver­trag bis ins Jahr 2059. Die Büh­ne ist also gesichert!

Corona-Bedingungen

Foto: N. Sandt

Gezeigt wer­den ver­schie­de­ne Fil­me. Ange­fan­gen bei Block­bus­tern und Klas­si­kern bis hin zu klei­ne­ren Fil­men ist alles dabei.  Ob Son­ne oder Regen – Die Zuschau­er kön­nen sich dar­auf ver­las­sen, dass die Kino­wand auf­ge­bla­sen wird, die Laut­spre­cher plat­ziert wer­den und die Vor­stel­lung stattfindet.

Tickets kos­ten 8,50 € (mit Ber­lin-Pass 5 €). Auf­grund von Coro­na kön­nen sie jedoch nur online gekauft wer­den. Dadurch wird ver­hin­dert, dass sich gro­ße Schlan­gen am Ein­gang bil­den. Jeder hat einen fest­ge­leg­ten und mar­kier­ten Sitz­platz. Inner­halb des Kinos wird sicher­ge­stellt, dass der Abstand von 1,5m jeder­zeit ein­ge­hal­ten wird.  Das Frei­luft­ki­no zählt damit zu den „sichers­ten Orten Ber­lins“, so Arne Höh­ne vom Kino-Betrei­ber Piffl Medien.

Auf­grund der Ein­schrän­kun­gen des Senats sind momen­tan ledig­lich 250 Besucher:innen zuge­las­sen. Alle Tickets müs­sen online erwor­ben wer­den. Eine Rück­ga­be gekauf­ter Tickets ist nicht mög­lich. Die Ver­an­stal­tun­gen fin­den bei jedem Wet­ter statt. Als Sitz­plät­ze gibt es Ein­zel­plät­ze, Zwei­er­plät­ze*, Vie­rer-Plät­ze* (* = kön­nen nur als fes­te, num­me­rier­te Sitz­plät­ze gebucht wer­den, sitz­platz­ge­naue Buchung)

Bis dahin lau­fen jeden Tag um 21: 30 in der Wind­hu­ker Str., 13351 Ber­lin die aktu­ells­ten Fil­me. Lust auf ein Bier und einen schö­nen Abend unter frei­em Him­mel? Dann komm doch vor­bei – aber ver­giss die Mund­schutz­mas­ke nicht.

Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge
Wind­hu­ker­str. 13351 Ber­lin, Volks­park Reh­ber­ge
Fil­me täg­lich ab 21:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.