ElisaBeet-Plan: Sonnenwiese und Gemüsegarten

Im Zeit­raum vom 25. Mai bis zum 5. Juni fand die ers­te digi­ta­le Zukunfts­werk­statt für die Auf­ent­halts- und Erho­lungs­flä­che des Eli­sa­Beets statt. Das Eli­sa­Beet ent­steht im nord-öst­li­chen Teil des St.Elisabeth II-Fried­hofs im Sol­di­ner Kiez. Jetzt gibt es einen ElisaBeet-Plan. 

Die Nach­bar­schaft und Orga­ni­sa­tio­nen des Sol­di­ner Kiez waren in die­sem Zeit­raum dazu auf­ge­ru­fen, Wün­sche und Ideen hier­zu zu äußern, dies war online, sowie off­line mög­lich. Am 3. Juni fand zusätz­lich ein digi­ta­ler Work­shop mit ca. 30 Teil­neh­men­den statt. Off­line konn­te man Wün­sche via Post­kar­te äußern.

Abge­fragt wurden:

Was braucht der Auf­ent­halts­be­reich auf dem ElisaBeet?

Wel­che Akti­vi­tä­ten und Nut­zun­gen machen dei­nen Kiez-All­tag bunter?

Was braucht die neue Auf­ent­halts­flä­che auf dem St. Eli­sa­beth II Fried­hof, um zu Dei­nem neu­en Lieb­lings­platz zu werden?

Im digi­ta­len Work­shop hat das Prpjekt­team mit den Teilnehmer*innen ver­schie­de­ne The­men­be­rei­che erar­bei­tet. The­men­be­rei­che waren zum Bei­spiel Erho­lung, Senio­ren, Kin­der oder Sport.

Jeweils 3–5 Teilnehmer*innen haben dann in einem sepa­ra­ten digi­ta­len Raum gemein­sam Ideen ent­wi­ckelt und die­se in einen Plan ver­or­tet. Fol­gen­de unter­schied­li­che Berei­che wur­den entwickelt:

„Natur Gar­ten”

Im Natur Gar­ten über­neh­men die Bie­nen und Wild­blu­men das Zep­ter. Es sol­len Obst­ge­höl­ze gepflanzt und ein Kräu­ter­gar­ten ange­legt wer­den, um die Flä­che zu gestal­ten. Da hier noch die meis­ten bestehen­den Grä­ber sind, soll die akti­ve Nut­zung auf ein Mini­mum redu­ziert wer­den. Die Gestal­tung der Flä­che soll­te beson­ders den Trau­ern­den zu Gute kommen.

„Son­nen­wie­se”

Neben Son­ne und Wie­se, bie­tet die Son­nen­wie­se ver­schie­de­ne ruhi­ge Bewe­gungs­mög­lich­kei­ten. Sei es Yoga auf der Holz­platt­form oder gemein­sa­mes Boule spie­len in der Abend­son­ne, hier gibt es die Mög­lich­keit für orga­ni­sier­te und nicht orga­ni­sier­te Grup­pen­ak­ti­vi­tä­ten. Außer­dem kann der Wei­den­dom als ruhi­ger Rück­zugs­ort genutzt werden.

„Schlum­mer­wald”

Im Schat­ten der gro­ßen Bäu­me lässt es sich wun­der­bar ent­span­nen. Hän­ge­mat­te, Slack­li­ne, Schau­kel – in Ruhe kann man hier unte den Bäu­men die Natur genie­ßen. Von dem Beob­ach­tungs­sitz aus kann man Vögel beob­ach­ten und die ande­ren Baum­be­woh­ner des Eli­sa­Beets kennenlernen.

„Dorf­platz”

Zen­tra­ler Ort für Begeg­nung, Kul­tur­pro­gramm und Bil­dungs­for­ma­te ist der Dorf­platz. Der Bau­wa­gen des Eli­sa­Beets ist Treff­punkt für die gemein­sa­me Gar­ten­ar­beit und das ‚grü­ne Klas­sen­zim­mer’ lädt zur Lern­er­fah­rung über Nach­hal­tig­keit und den Anbau von regio­na­lem Gemü­se ein. Außer­dem kön­nen Din­ge wie Hän­ge­mat­ten, Brett­spie­le, etc. aus­ge­lie­hen werden.

„Gemü­se­gar­ten”

Das Herz­stück des Eli­sa­Beets ist der Gemü­se­gar­ten. Im Lauf der Jah­res­zei­ten wird hier gemein­sam gesät, gegos­sen, Bei­kraut gejä­tet und Gemü­se geern­tet. In Sicht­wei­te wird es einen ‚Natur-Spiel­platz’ für Klein­kin­der geben, damit die Eltern in Ruhe gärt­nern kön­nen, wäh­rend die Kin­der in Ruhe spielen.

Wie geht es jetzt weiter?

Ab August wird es wei­te­re Mit­mach­ta­ge auf dem “Gemü­se­gar­ten” des Eli­sa­Beets geben.  Am 19. Juni fand bereits eine ers­te Plas­tik­müll-Sam­mel­ak­ti­on statt. Zu die­ser kamen ca. 50 Men­schen. Dank aller, die da waren und gehol­fen haben, konn­te sehr viel Plas­tik­müll ein­ge­sam­melt werden.

Bei den nächs­ten Mit­mach­ta­gen wer­den wir Bee­te anle­gen und ers­te Pflan­zen ein­pflan­zen. Stück für Stück wer­den wir dann in wei­te­ren Ter­mi­nen ers­te Ideen aus dem Kon­zept­plan umset­zen. Aktu­el­le Ter­mi­ne erfahrt ihr online über unse­ren News­let­ter (hier ein­tra­gen), über unse­re Social-Media-Kanä­le und unse­re Web­sei­te oder off­line im Aus­hang direkt beim Friedhofseingang.

Text: Eli­sa­Beet-Team


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.