Die südliche Müllerstraße wird moderner – für Radfahrer und Fußgänger

5

Klar ist: die Mül­ler­stra­ße ist unat­trak­tiv für Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer. Jah­re­lang wur­den Kon­zep­te zur Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät der Wed­din­ger Ein­kaufs­mei­le ent­wi­ckelt und Maß­nah­men geplant. Jetzt wird es am ers­ten Teil­stück kon­kret: auf dem süd­li­chen Abschnitt, zwi­schen Sel­ler­stra­ße und dem S- und U‑Bahnhof Wed­ding, sol­len noch im Jahr 2012 die Bau­maß­nah­men beginnen.

2012 endlich Radstreifen auf der südlichen Müllerstraße

Am 5. Janu­ar stell­te der beauf­trag­te Ver­kehrs­pla­ner vom Inge­nieur­bü­ro IVAS Dres­den bei einer Sit­zung der Stadt­teil­ver­tre­tung Mül­ler­stra­ße das ers­te Maß­nah­men­bün­del vor. Ins­be­son­de­re für Rad­fah­rer wird sich das Gesicht die­ses am stärks­ten belas­te­ten Abschnitts der Mül­ler­stra­ße ver­än­dern. Heu­te schon bestehen­de Rad­we­ge wer­den zurück­ge­baut. Statt des­sen zei­gen neue Mar­kie­run­gen auf der Stra­ße dem moto­ri­sier­ten Ver­kehr, wel­cher Ver­kehrs­raum den Rad­fah­rern vor­be­hal­ten ist. Neue Abstell­mög­lich­kei­ten sol­len durch mehr Fahr­rad­bü­gel geschaf­fen wer­den. Auto­fah­rer müs­sen sich wohl nicht wesent­lich ein­schrän­ken – nur Rechts­ab­bie­ger in die Fenn­stra­ße müs­sen gera­de­aus­fah­ren­de Rad­fah­rer vor­bei­las­sen. Für Fuß­gän­ger inter­es­sant ist die Ver­brei­te­rung des Zugangs zum U‑Bahnhof Rei­ni­cken­dor­fer Stra­ße zwi­schen Fenn- und Sel­ler­stra­ße. Die Gelän­der in der Stra­ßen­mit­te wer­den dafür ent­spre­chend ver­setzt. Die Fir­ma Bay­er soll an die­sem Pro­jekt betei­ligt wer­den – schließ­lich betref­fen die Maß­nah­men in ers­ter Linie ihre Mit­ar­bei­ter am Wed­din­ger Unternehmensstandort.

Was passiert wann am mittleren und nördlichen Abschnitt der Müllerstraße?

Untere Müllerstr BayerWeil zwi­schen dem Bahn­hof Wed­ding und der See­stra­ße erheb­lich mehr Ein­grif­fe in die Ver­kehrs­füh­rung als am süd­li­chen Abschnitt geplant sind, müs­sen mehr Pro­zes­se mit­ein­an­der abge­stimmt wer­den. Auch die Stadt­teil­ver­tre­tung Mül­ler­stra­ße, die die Info­ver­an­stal­tung aus­ge­rich­tet hat, soll dann noch ein­mal in die Schluss­pla­nung ein­ge­bun­den wer­den. In die­sem mitt­le­ren Abschnitt erfolgt die Rea­li­sie­rung ver­mut­lich erst 2013/2014. Dann wer­den auch der Mit­tel­strei­fen der Mül­ler­stra­ße und die Bus­hal­te­stel­len ihr Gesicht ver­än­dern. Der nörd­li­che Abschnitt zwi­schen See­stra­ße und Bar­fus-/Trans­vaal­stra­ße kommt erst 2015/2016 dran – wenn dann noch Geld vor­han­den ist.

Zumin­dest einen Rad­strei­fen wird es im Bereich der Mül­ler­stra­ße nörd­lich der See­stra­ße im Afri­ka­ni­schen und Eng­li­schen Vier­tel  schon in den nächs­ten Mona­ten geben. (zwi­schen­zeit­lich rea­li­siert) Die­ser wird aus einem ande­ren Pro­jekt finan­ziert, für das die Pla­nung schon abge­schlos­sen ist.

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

5 Comments

  1. […] Wie schon frü­her berich­tet, wird durch ver­kehrs­pla­ne­ri­sche Maß­nah­men ein durch­gän­gi­ger Rad­weg bzw. Rad­strei­fen auf der gesam­ten Mül­ler­stra­ße geschaf­fen.  Danach wer­den die Fuß­we­ge und der Mit­tel­strei­fen auf­po­liert und abwei­chend vom Stan­dard attrak­ti­ver gestal­tet. Die Pflas­te­rung unter­schei­det den eigent­li­chen Geh­weg von Außen­be­rei­chen der Gas­tro­no­mie oder Zonen für Auf­stel­ler der Geschäfts­leu­te. “Über 400 Fahr­rad­stell­plät­ze und prak­ti­sche­re Que­run­gen wer­den in nächs­ter Zeit gebaut”, kün­digt Hen­ning Seid­ler an und fügt hin­zu: “Ich hof­fe, die Wed­din­ger ergrei­fen dann ordent­lich Besitz von ihren neu­en Plät­zen, denn dazu sind sie da!” […]

  2. Zwi­schen See­stra­ße und der Ein­mün­dung Afri­ka­ni­sche Stra­ße wur­den inzwi­schen Rad­spu­ren auf der Mül­ler­stra­ße rea­li­siert. An der Fuß­gän­ger­am­pel Türkenstraße/Kongostraße wur­de für Rad­fah­rer eine Que­rungs­mög­lich­keit ein­ge­rich­tet, die den Auto­fah­rern an die­ser Stel­le nicht erlaubt ist.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.