Das Wichtigste der Woche im Wedding

Nebeneingang des Virchow-Klinikums23.11.2019 100 Mil­lio­nen Euro erhält der Cam­pus der Virchow Klink­ums vom Bund. Das Ziel: Euro­pas moderns­tes Her­zen­trum im Wed­ding zu errich­ten. Hier­für wer­den die Herz-Abtei­lung der Cha­ri­té und die Deut­sche Herz­zen­trum zusam­men­ge­legt. Mehr in der Mor­gen­post.

Eben­falls Geld bekommt die Ste­pha­nu­s­kir­che an der Prin­zen­al­lee. 5,5 Mil­lio­nen macht der Bun­des­tag hier­für locker. Von außen sind schon seit län­ge­rer Zeit Net­ze gegen her­ab­fal­len­de Zie­gel ange­bracht. Geld scheint also drin­gend nötig zu sein. Dafür kann man in der “Spei­se­kam­mer”, einem Imbiss­wa­gen direkt vor der Kir­che, fri­sches Brot und ande­re Köst­lich­kei­ten kaufen.

Der unbe­kann­te­re, nord­öst­li­che Teil des Leo­pold­plat­zes (neu­er­dings Max­platz nach der Max­stra­ße genannt) soll umge­stal­tet wer­den. Am Diens­tag, den 26.11. geht die Bür­ger­be­tei­li­gung in die nächs­te, kon­kre­te­re Pha­se. Mehr Infos ste­hen in der Pres­se­mit­tei­lung des Bezirks­amts.

Eine wei­te­re Wed­din­ger Insti­tu­ti­on schließt: Das LaLuz in den Osram­hö­fen macht zum Jah­res­en­de dicht. Nach 18 Jah­ren wur­de der Miet­ver­trag nicht mehr ver­län­gert. Ob es am Ver­kauf der gesam­ten Osram­hö­fe im Juni die­sen Jah­res für sage und schrei­be 225 Mil­lio­nen Euro liegt? Das klingt plau­si­bel. Am 29. Dezem­ber lädt das LaLuz zur gro­ßen Abschieds­par­ty. Wer da nicht kann, hat natür­lich vor­her die Chan­ce, mal wie­der brun­chen zu gehen, oder ein­fach so vorbeizuschauen.

Geschlos­sen hat bereits die WG-Bar. Aber in die Räum­lich­kei­ten des ehe­mals Alten Fritz, dann WG-Bar, zieht bald neu­es Leben ein. Die Betrei­ber des Freya Fuchs im Spren­gel­kiez wol­len dort ihre zwei­te Wed­din­ger Bar eröff­nen. Wann es los geht, ist noch unge­wiss. Erst­mal wird das Lokal kom­plett saniert.

Wenn Woh­nun­gen zwangs­ge­räumt wer­den, dann pas­siert das in Deutsch­land auch im Win­ter, eini­ge Län­der set­zen die­se dage­gen in die­ser Zeit aus. Im Wed­ding soll am 30.11. die Woh­nung von “Dani­el” geräumt wer­den. Seit 35 Jah­ren wohnt er dort. Als irgend­wann der neue Ver­mie­ter das Haus immer mehr ver­fal­len ließ, kürz­te er die Mie­te. Nach­dem die Woh­nung dann aber­mals ver­kauft wur­de, for­der­te der neue Eigen­tü­mer die gesam­te Mie­te zurück.…
Die Links­frak­ti­on bean­trag­te des­halb bei der BVV-Sit­zung eine Beschlag­nah­mung der Woh­nung, um ihn vor der Obdach­lo­sig­keit zu schüt­zen. Mehr

Schnel­ler und umfas­sen­der seid ihr infor­miert, wenn ihr unse­ren News­let­ter abon­niert, der euch don­ners­tags ins Post­fach flat­tert. Dort ver­lo­sen wir auch regel­mä­ßig Frei­kar­ten, Ver­zehr­gut­schei­ne und ande­re Gewin­ne.

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.