Das Wichtigste der Woche im Wedding

Der zu Recht vehement geforderte Neubau von günstigen Wohnungen wird durch die stark gestiegenen Bodenpreise vor eine Herausforderung gestellt. Laut einer neuen Studie stiegen die Preise für Bauland, auf dem Wohnungen entstehen könnten, im vergangenen Jahr in Berlin um 20 Prozent, im Wedding und Moabit sogar um 30 Prozent. Hierbei handelt sich es nicht um Phantasiepreise, die Investoren gerne mal versuchen auszureizen, sondern um tatsächliche Verkaufsabschlüsse. Der Berliner Kurier hat noch mehr Zahlen.

Nachrichten aus dem Wedding

Das Strandbad Plötzensee bietet nicht nur einen schönen Strand und Entspannung, sondern auch viel Natur auf 7 Hektar Fläche. Das muss natürlich auch gepflegt werden. Zudem will das Team bewusst heimische Tiere und Pflanzen wieder ansiedeln. Dazu holte man gleich zu Anfang den Artenschützer Oliver Putzbach ins Boot, welcher schon im ehemaligen Tacheles ein Biotop mit Wasserfall angelegt hat. Auch wurden bewusst kleine Flächen auf den Wiesen mit kleineren Holzstämmen geschützt, damit die Flora und Fauna auch hier – auf den belebten Wiesen – einen Schutz genießt. Soviel Fläche erfordert sehr viel Arbeit und so ist man derzeit dabei Unmengen an Holz zu hacken. Die Betreiber, Mitarbeiter und Helfer sind sich der Verantwortung bewusst, die so viel Natur mit sich bringt.

Wenn die Charité Weltklasse ist, dann ist es auch der Wedding. Denn neben Mitte und Steglitz ist der Wedding einer der drei Standorte in Berlin, an dem das Krankenhaus Gebäude unterhält. Das US-Magazin Newsweek wählte die Charité in Europa zum besten Krankenhaus, weltweit auf Platz 5. Aktuell läuft gerade eine große Studie zu den weit verbreiteten Krankheiten Schlaganfall, akutes Nierenversagen und Herzinsuffizienz. 10.000 Probanden sollen dafür im Virchow-Klinikum über Jahre untersucht und begleitet werden. 1.500 Freiwillige sind schon dabei. Die BZ weiß etwas mehr.

Wer wissen möchte, wie es mit dem Büroneubau am S-Bahnhof Wedding gerade voran geht, der kann im „Berliner Architektur & Urbanistik“ – Forum aktuelle Bilder anschauen.

Unterschiede zwischen dem Wedding vor dem Gleimtunnel und dem Prenzlauer Berg: Der rbb24 hat sich umgeschaut, was die Gleimstraße so unterschiedlich macht. Wie an der Gleimstraße soziale Welten aufeinander prallen.

Lange hatte es geschlossen, wegen der Straßenbaustelle vor der Tür (die natürlich noch nicht beendet ist), das Rosa Parks Café in der Soldiner Straße. Heute öffnet es wieder seine Pforten.

Man muss zwar keine Monate mehr auf einen Termin beim Amt warten, rund läuft es in den Berliner Behörden deshalb aber noch lange nicht. Wer momentan auf einen Kita-Gutschein angewiesen ist, der braucht nun Geduld. Das Amt informiert: Die Kitagutscheinstelle bleibt aufgrund des hohen Antragsvolumens zur Bearbeitung von Rückständen vom 18. Juli bis 9. August geschlossen. Wieso genau und was bearbeitet wird, das steht hier.

„Wir laden herzlich ein zu einem Rundgang aus linker Perspektive rund um den Leopoldplatz ein, verkündet Tobias Schulze, Abgeordneter der Linksfraktion Berlin für Mitte; Donnerstag, 25. Juli 2019, 15.30 Uhr
Treffpunkt: Lesegarten vor der Schillerbibliothek (Rathausvorplatz)
Mehr Informationen

Es gibt jetzt eine Karte mit Weddinger Straßennamen, designt vom Office for Metropolitan Geography. Handgezeichnet und -gedruckt bei Voltapress in Moabit. Dort ist sie auch erhältlich, oder im Online Shop.

Wegen Schienenbauarbeiten muss die Straßenbahnlinie M10 ab Montag, 22. Juli (ca. 4:30 Uhr), bis 12. August (ca. 3:30 Uhr) verkürzt werden. Die Züge fahren zwischen Warschauer Straße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, wo eine Gleisschleife zum Wenden zur Verfügung steht. Vom Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bis zum Hauptbahnhof sind als Ersatz barrierefreie Busse im Einsatz.

Die BVG nutzt die Zeit der Sperrung, um parallel noch weitere Arbeiten auf diesem Abschnitt zu erledigen. Zwischen Schwedter Straße und Gartenstraße werden die Gleise erneuert.

Danke!

Wusstet ihr schon, dass man uns auch finanziell unter die Arme greifen kann? Manche Beiträge sind durch die Unterstützung unserer Fördermitglieder entstanden. Jetzt haben wir die 100-er-Marke bei den Unterstützer*innen geknackt und sagen einfach nur: Danke!

Wenn ihr früher informiert werden wollt und an Verlosungen für Freikarten und Verzehrgutscheine teilnehmen wollt, meldet euch am besten noch heute für unseren wöchentlichen Newsletter an.

Auf dem Blog berichteten wir über das verfallende Parkcafé Rehberge, die Bauhaus100 Spinning Triangles-Sommerschule und die geplanten Radverkehrsanlagen auf der Müllerstraße.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.