Wedding kurz & knapp

Passt das aktu­el­le Gesche­hen der Woche im Wed­ding in 20 Mel­dun­gen? Alle zwei Wochen ist das beim Zusam­men­stel­len von „Wed­ding kurz & knapp“ die Fra­ge der Fra­gen. Hier kommt die Ant­wort nebst Ergeb­nis der neu­es­ten Nach­rich­ten­schau. Es ist eine Moment­auf­nah­me aus den Berei­chen Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Frei­zeit, Unter­hal­tung – die­ses Mal sogar mit ein wenig Sport und etwas mehr Herbstferienvorschau.

Weddingmarkt: Wieder zurück aus der Coronapause

Gesamtbild des Weddingmarkts auf dem Leopoldplatz
Foto: Anna Bilger

15.09.2020 Der Name ist schlicht, doch hin­ter ihm ver­birgt sich mehr: Wed­ding­markt. Sabri­na Püt­zer stellt nach einer coro­nabe­ding­ten Pau­se ihre Markt­stän­de am 20. Sep­tem­ber wie­der auf dem Leo­pold­platz auf. Ihren Markt nennt sie Kunst­markt ausm Wedding. 

Wedding kurz & knapp

05.09.2020 Es ist gar nicht so ein­fach, den Über­blick über alles zu behal­ten, was im Wed­ding geschieht. Zwi­schen dem Afri­ka­ni­schen Vier­tel und dem Brun­nen­vier­tel, zwi­schen Sol­di­ner Kiez und Nord­ufer pas­siert mehr als manch’ einer viel­leicht denkt. Wir haben für unse­re Leser ein Auge auf den Wed­ding und geben alle zwei Wochen sams­tags einen Über­blick über Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Sozia­les und Frei­zeit. Wir blei­ben dran und ihr bleibt informiert!

BELLE-ET-TRISTE: „Noch nie ohne Kauf aus dem Laden gekommen“

Bücher neben Büchern, Bücher über Büchern, Bücher unter Büchern – und dafür sehr wenig ande­rer Schnick­schnack. Ein inzwi­schen fast schon unge­wohn­ter Anblick in Buch­lä­den! Aber: Nicht bei BELLE-ET-TRISTE. Seit bald 40 Jah­ren gehen in der Ams­ter­da­mer Stra­ße Bücher über den Laden­tisch. Und zwar nicht nur Bel­le­tris­tik, wie der Name sug­ge­rie­ren könn­te; auch Sach­bü­cher, Kin­der­bü­cher und Lyrik, Kri­mis, Eng­lisch­spra­chi­ges und natür­lich eine umfang­rei­che (oder sogar voll­stän­di­ge?) Samm­lung an Wed­ding-Büchern könnt ihr hier fin­den. Beim Ein­tre­ten in die über­schau­ba­re Buch­hand­lung herrscht Stil­le, ein­zig das Klap­pern der Com­pu­ter-Tas­ta­tur und das lei­se Geräusch vom Umräu­men der Bücher und Kis­ten fül­len den Raum.

Über Statistiken und das Gefühl am Leopoldplatz

Kiezspaziergang auf dem Leopoldplatz
Beim Kiez­spa­zier­gang auf dem Leo­pold­platz am Mon­tag (24.8.). Foto: Susan­ne Fischer

Der Leo­pold­platz stand im Zen­trum des Kiez­spa­zier­gangs am Mon­tag (24.8.). 25 Akti­ve, die sich auf und rund um den Leo­pold­platz enga­gie­ren, kamen dabei mit­ein­an­der und mit Innen­se­na­tor Andre­as Gei­sel und Bezirks­bür­ger­meis­ter Ste­phan von Das­sel ins Gespräch. Das Mot­to der Ver­an­stal­tung: Das gute Mit­ein­an­der auf dem Leo­pold­platz. Auch das Quar­tiers­ma­nage­ment Pankstra­ße hat an der Ver­an­stal­tung teil­ge­nom­men und ver­trat die Inter­es­sen der Anwoh­ner des Quartiers.

Wedding kurz & knapp

22.08.2020 Das Leben ist nach dem Coro­na-Lock­down wie­der zurück­ge­kehrt. Auch im Wed­ding ist das jetzt deut­lich zu spü­ren. Die Kul­tur­ein­rich­tun­gen wagen sich vor­sich­tig an ers­te Ver­an­stal­tun­gen und die Orte der Gemein­schaft öff­nen wie­der ihre Türen. Die Mel­dun­gen heu­te sind nur eine klei­ne Aus­wahl des­sen, was im Wed­ding der­zeit geschieht in Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Sozia­lem und Frei­zeit. In unse­rem Nach­rich­ten­for­mat „Wed­ding kurz & knapp“ schau­en wir die­ses Mal auf genau 20 der aktu­el­len Ereig­nis­se in unse­ren Kiezen.

Wieso mich das Himmelbeet an Garten Eden erinnert

Foto: Wed­ding­wei­ser

Als ich klein war, saß ich oft ganz weit oben in den Baum­kro­nen. Es fühl­te sich gut an, in der Luft zu hän­gen und das Blau des Him­mels über sich zu haben. Den Wol­ken zuzu­schau­en, wie sie sich lang­sam fort­be­weg­ten und fast (!) die Ober­sei­te der Dächer zu sehen. Mein Bru­der hin­ge­gen klam­mer­te sich an den Baum und rief ängst­lich zu mir hoch, ich sol­le gefäl­ligst wie­der run­ter­kom­men (Ich erfuhr erst Jah­re spä­ter, dass er Höhen­angst hat­te. Das erklär­te so einiges.)

Wenn ich also an Frie­den den­ke, dann stel­le ich mir wie­der die wei­ßen Wol­ken am Him­mel vor und das Gefühl, los­ge­löst von allen irdi­schen Pro­ble­men zu sein. Ich den­ke an Natur, an Wär­me und viel­leicht an eine küh­le Limo bei 30 Grad Hit­ze. Genau das hat mir das Him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße 12 gegeben.

Vision: Eine Farm auf dem Karstadt-Dach

Eine Farm auf dem Dach von Karstadt
Foto/Rendering: Raum­star Architekten

Puh, der Wed­ding atmet auf. Die Schlie­ßung von Kar­stadt an der Mül­ler­stra­ße ist abge­wen­det. Vor­erst. Denn eine Bestands­ga­ran­tie für das Kauf­haus gibt es nur für drei Jah­re. Es ist also drin­gend gebo­ten, neue Ideen zu ent­wi­ckeln, um das Gebäu­de in die Zukunft zu füh­ren. So gibt es seit drei Jah­ren die Idee einer Gemü­se­f­arm mit Küche auf dem Dach. Wir stel­len euch die­ses inno­va­ti­ve Pro­jekt vor, als Denk­an­stoß für Kar­stadt und die Politik.