/////

Meinung: Nicht am Warenhaus kleben

Letz­tes Jahr haben sich vie­le Politiker:innen, Anwohner:innen und Pri­vat­per­so­nen für den Erhalt der Kar­stadt-Filia­le am Leo­pold­platz ein­ge­setzt. Der Waren­haus­kon­zern war ins Strau­cheln gera­ten, schon vor dem Beginn der Coro­na-Pan­de­mie, und von der Vor­stel­lung, dass es im Nor­den Ber­lins zumin­dest ein kon­ven­tio­nel­les Kauf­haus

weiterlesen
////

Karstadt: Zwischen Abriss und goldener Zukunft

Beim Stadt­ent­wick­lungs­aus­schuss kann man manch­mal viel ler­nen. Zum Bei­spiel, dass Kar­stadt am Leo­pold­platz gar nicht Kar­stadt gehört, son­dern der Ver­si­che­rungs­kam­mer Bay­ern. Oder, dass eine Nach­richt in den Medi­en zwar für Über­ra­schun­gen, aber nicht unbe­dingt für Auf­klä­rung sor­gen muss. Die Fra­ge, die von

weiterlesen
/////////

Wedding kurz & knapp

Ges­tern hat offi­zi­ell der Früh­ling begon­nen! Die Wed­din­ger Gar­ten­pro­jek­te ste­hen schon in den Start­lö­chern. Doch fürs Gärt­nern ist es noch ziem­lich kühl in die­sen Tagen. Dann doch viel­leicht lie­ber erst­mal Schnee­glöck­chen foto­gra­fie­ren gehen oder einen Über­blick über die Nach­rich­ten­la­ge in der Nach­bar­schaft

weiterlesen
/////////

Wedding kurz & knapp

Die Mel­dun­gen in die­ser Woche könn­ten rand­voll sein mit Demo­kra­tie, Viel­falt und Tole­ranz. Denn am Sams­tag (13.3.) haben die Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus begon­nen. Im Wed­ding gibt es in die­sem Rah­men vie­le span­nen­de Ver­an­stal­tun­gen. Aus der Viel­zahl haben wir exem­pla­risch eine aus­ge­wählt

weiterlesen
////////

Wedding kurz & knapp

Die­se Wed­ding-Mel­dun­gen sind ech­te Mit­mach-Mel­dun­gen. Wer sie liest, weiß, wann und wo er oder sie mit dem Stadt­rat spa­zie­ren, fürs Kli­ma Wasch­mit­tel sel­ber­ma­chen, Thea­ter spie­len oder sich bei ver­schie­dens­ten Ver­an­stal­tun­gen gegen Ras­sis­mus posi­tio­nie­ren kann. Sie­ben Tage, sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding: Hier

weiterlesen
////

Stadtteilvertretung: Das Café Leo muss bleiben!

Die Stadt­teil­ver­tre­tung ‚mensch.müller‘ hat nach der letz­ten Sit­zung des Run­den Tischs Leo­pold­platz am 2. Febru­ar Fra­gen an Bezirks­bür­ger­meis­ter Ste­phan von Das­sel und Stadt­rä­tin Sabi­ne Weiß­ler. Das geplan­te, regel­mä­ßig durch­zu­füh­ren­de Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren birgt aus Sicht der Stadt­teil­ver­tre­tung näm­lich Risi­ken. Wird das Café Leo in

weiterlesen
/

Starkes Votum fürs Café Leo

Das Bezirks­amt will für das Café Leo ein Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren star­ten. Ein umständ­li­ches Wort für die Erlaub­nis, auf dem Leo­pold­platz Gas­tro­no­mie anbie­ten zu dür­fen. Was bedeu­tet das? Soll das Café Leo etwa weg? Soll das Café blei­ben, aber der Betrei­ber Hüs­eyin Ünlü soll

weiterlesen