Brauseboys streamen wieder am 2.4.: Von Bier und Broten

Bierflasche Eschenbräu Takeaway
© Til­man Vogler

Iso­la­ti­on ist natür­lich das fal­sche Wort, wenn alle immer zu Hau­se sind. Län­ger schon hat­te ich, mal so für die nähe­re Zukunft, Aus­schau nach einer mög­lichst nahen Büro­flä­che gehal­ten. Eigent­lich nur einer Dach­kam­mer oder einem sonst irgend­wie nutz­lo­sen Raum, der nicht viel kos­tet, aber zum Schrei­ben taugt. Wenig Illu­sio­nen mach­te ich mir dar­über, dass es so etwas über­haupt noch gibt, nicht in Lauf­wei­te und nicht bezahl­bar für mich, also such­te ich nicht mit Nach­druck. Jetzt den­ke ich nur: Hät­tes­te ruhig mal genau­er gucken kön­nen. Wer schreibt, braucht in der Regel dafür Ruhe und Iso­la­ti­on, an den Kopf gewor­fe­ne Kuschel­tie­re von unge­dul­di­gen Kin­dern sind da eher nicht mitgemeint.

Lesen im Livestream

Ein­mal die Woche lau­fe ich zum Eschen­bräu, um ein Fass für den Live­stream zu holen. Vor allem die gesel­li­gen Orte leer zu sehen, hat etwas Gespens­ti­sches, eine neue Lie­fe­rung Mit­nah­me­fäs­ser ist gera­de gekom­men. Durch­hal­ten und wei­ter­ma­chen, na klar, gute Lau­ne nicht ver­mie­sen las­sen. Ein paar Ritua­le pfle­gen, ein biss­chen Nor­ma­li­tät bewah­ren, und bloß kein Beck’s hams­tern, nur weil es noch dasteht. Wie­viel Nor­ma­li­tät in einem Geschmack ste­cken kann? Sol­che Fra­gen bewe­gen einen, wenn man es dann aus­ge­trun­ken hat.

Bierflasche Eschenbräu Takeaway
© Til­man Vogler

Ich gucke Brot­back­vi­de­os im Inter­net, eher zufäl­lig. Mein Freund, der You­Tube-Algo­rith­mus, hat­te da so eine Idee und bot mir ein viel­ver­spre­chen­des Video zur Selbst­her­stel­lung eines tür­ki­schen Pfan­nen­bro­tes dar. Er tat das in einem Moment, in dem ich hung­rig war, und der visu­el­len Ver­lo­ckung nicht wider­ste­hen konn­te. Ich guck­te das durch, fühl­te mich inspi­riert, es zu ver­su­chen, wenn wie­der Hefe im Regal war, und wid­me­te mich ande­ren Din­gen. Sobald ich jetzt You­Tube auf­ma­che, kom­men aber über­all die­se Bro­te, und ande­re, die noch lecke­rer aus­se­hen. Ich muss­te auf man­ches kli­cken, und jetzt wird es immer schlim­mer auf mei­nem Bild­schirm. Was es nicht alles für tol­le Back­wa­re gibt, die man aus einem Kilo Mehl machen kann. Ich hät­te beim letz­ten Ein­kauf sogar bis zu fünf Kilo Mehl aus dem Super­markt nach Hau­se tra­gen dürfen.

Auf­ge­scho­be­ne Beschäf­ti­gun­gen: Nach 30 Jah­ren Bat­te­rien wechseln

Es ist nicht wirk­lich so, dass ich mehr Zeit hät­te, nur weil Work­shops und Lesun­gen abge­sagt wer­den, ich brau­che wirk­lich kei­ne Tipps für neue Beschäf­ti­gun­gen. Aber die, die schon lan­ge war­ten, die auf­ge­scho­be­nen kann man ja ange­hen. Zum Bei­spiel einen sehr kom­pli­zier­ten Papp­bus für die Kin­der fer­tig­bas­teln, und eine Stun­de lang sorg­fäl­tig durch­kle­ben, weil bei allen ande­ren Ver­su­chen in der Zeit­rech­nung vor Coro­na die Geduld dafür fehl­te und alles wie­der zusam­men­fiel. Oder mit den Com­pu­tern end­lich auf Linux umzie­hen, auch wegen der Viren, ver­steht sich, und auch sonst alles mal durch­sor­tie­ren, aus­sor­tie­ren, weg­wer­fen, umor­ga­ni­sie­ren. So lan­ge kann das eigent­lich nicht gehen, um alles zu schaffen.

Brauseboys im Livestream

Die Brau­se­boys – Lese­büh­ne im Wed­ding – Stream­boys am 2.4.!

Seit sieb­zehn Jah­ren jede Woche neue Tex­te, Betrach­tun­gen, Musik und bele­ben­de Hei­ter­keit. Jetzt haben wir schon den drit­ten Live­stream vor Augen und begrü­ßen euch die­se Woche wie­der live und in Far­be auf Face­book. Wir sind uns sicher, dass es mit euch wie­der ein spek­ta­ku­lä­rer Abend wird.
Ab 20.15 Uhr ein­schalt­bar auf unse­rer Face­book-Sei­te, auch ohne Account. Der Live­stream wird archi­viert und kann spä­ter nach­ge­schaut wer­den, z.B. auch auf unse­rer Home­page.

 

Autor & Vorleser.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.