Bibliotheken heißen Flüchtlinge willkommen

1

Schiller-BibliothekAus der Hei­mat flie­hen, in einer unbe­kann­ten Welt stran­den. Alles ist neu: Spra­che, Kul­tur, Stadt, All­tag. Die ers­ten Wochen und Mona­te sind für Asyl­be­wer­ber geprägt von Ter­mi­nen, Zurecht­fin­den und gleich­zei­ti­gem Nichts­tun kön­nen oder dür­fen, oft auch von dem Bewäl­ti­gen von Erlebtem.Die Biblio­the­ken in Mit­te (Schil­ler-Biblio­thek, Biblio­thek am Lui­sen­bad usw.) geben unbü­ro­kra­tisch Nut­zungs­aus­wei­se her­aus, um Flücht­lin­gen beim Ankom­men zu helfen…

Öffent­li­che Biblio­the­ken kön­nen dazu bei­tra­gen, die ers­te Zeit posi­tiv und inte­gra­tiv zu gestal­ten. Sie stel­len den Neu­an­kom­men­den Bücher, Fil­me und Musik zur Nut­zung vor Ort oder zur Aus­lei­he zur Ver­fü­gung, dar­un­ter auch zahl­rei­che Ange­bo­te zum Sprach­er­werb, Wör­ter­bü­cher und mehr­spra­chi­ge Medi­en­an­ge­bo­te, aber auch Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten. Sie hel­fen, freie Zeit sinn­voll zu gestal­ten, Wis­sen zu erlan­gen und moder­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge zu nutzen.

So wird von dem Ange­bot der kos­ten­frei­en Nut­zung des WLANs und der (Com­pu­ter-) Arbeits­plät­ze in den Biblio­the­ken in Mit­te bereits eif­rig Gebrauch gemacht. Damit die­se Mög­lich­kei­ten nicht schon an For­ma­li­tä­ten schei­tern, gel­ten ab sofort in den Ber­li­ner Stadt­bi­blio­the­ken neue Anmel­de- und Benut­zungs­be­din­gun­gen für Asylsuchende.

Bibliothek am LuisenbadMen­schen, die noch kei­ne amt­li­che Mel­de­be­schei­ni­gung haben, benö­ti­gen für einen Biblio­theks­aus­weis ledig­lich ihre Auf­ent­halts­ge­stat­tung (Resi­dence Per­mit) oder ihre Unter­brin­gungs­be­schei­ni­gung der Erst­auf­nah­me­stel­le (Accom­mo­da­ti­on Cer­ti­fi­ca­te), der kos­ten­lo­se Biblio­theks­aus­weis ist drei Mona­te gül­tig. Die Gül­tig­keits­frist kann auf Antrag ver­län­gert wer­den. Mit dem Aus­weis kön­nen bis zu 10 Medi­en gleich­zei­tig kos­ten­frei ent­lie­hen werden.

Gäs­te mit Kom­mu­ni­ka­ti­ons- bzw. Assis­tenz­hil­fe­be­darf mel­den die­sen bit­te unter der Tele­fon­num­mer (030) 9018–24412 oder per Email an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Schiller-Bibliothek mit @hugo Jugendmedienetage

Mül­ler­str. 149, Wed­ding, Tel.: (030) 9018–456 83

Öff­nungs­zei­ten: Mo-Fr 10.00 – 19.30 Uhr, Sa 10.00 – 14.00 Uhr

Ankommen im WeddingBibliothek am Luisenbad

Tra­ve­mün­der Str. 2, Gesund­brun­nen, Tel: (030) 9018–45610

Öff­nungs­zei­ten: Mo – Fr.: 10.00–19.30 Uhr, Sa.: 10.00–14.00 Uhr

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar zu Bibliothek hilft deutsch zu lernen | Weddingweiser Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.