Schiller Bibliothek EingangsbereichZum Tag der Städ­te­bau­för­de­rung am 21. Mai

Am Sams­tag, dem 21. Mai fin­det wie­der der »Tag der Städ­te­bau­för­de­rung« statt – in über 500 Städ­ten und Gemein­den in ganz Deutsch­land. Beson­ders enga­giert dabei ist der Bezirk Ber­lin-Mit­te. Dort fin­den mehr Ver­an­stal­tun­gen statt als in irgend­ei­nem ande­ren Bezirk der Stadt. Auch das Akti­ve Zen­trum Mül­ler­stra­ße ist wie­der dabei. Am 21. Mai kann man sich in der neu­en Schil­ler-Biblio­thek über eini­ge aus­ge­wähl­te Pro­jek­te infor­mie­ren, die mit Hil­fe des Städ­te­bau­för­der­pro­gramms »Akti­ve Stadt- und Orts­teil­zen­tren« im Sanie­rungs­ge­biet Mül­ler­stra­ße rea­li­siert wur­den oder noch rea­li­siert wer­den sol­len. Dabei kann man natür­lich auch mit den dafür zustän­di­gen Mit­ar­bei­tern des Bezirks sowie des Büros Jahn, Mack und Part­ner ins Gespräch kom­men, das für die Pro­zess­steue­rung im Gebiet zustän­dig ist. Auch die Stadt­teil­ver­tre­tung mensch.müller wird mit einem eige­nen Infor­ma­ti­ons­stand ver­tre­ten sein. Zudem gibt es stünd­lich Bau­stel­len­füh­run­gen, und am Ende wird fei­er­lich der neue Kin­der­spiel­platz auf dem Zep­pe­lin­platz eröffnet.

Großplakat 2015
Groß­pla­kat 2015

Los geht es um 11 Uhr mit der Eröff­nung der Open-Air-Aus­stel­lung »Mein Wed­ding 3« auf dem Mit­tel­strei­fen der Mül­ler­stra­ße. Vier Wochen lang prä­sen­tiert dort die Stand­ort­Ge­mein­schaft, unter­stützt vom Geschäfts­stra­ßen­ma­nage­ment Mül­ler­stra­ße wie­der groß­flä­chi­ge Wed­ding-Bil­der: Fotos, Male­rei, Foto­mon­ta­gen. Man darf gespannt sein, wel­che Wer­ke die Jury in die­sem Jahr aus den ein­ge­reich­ten Vor­schlä­gen aus­ge­wählt hat.

Im Plan oder im Bau

Um 12 Uhr beginnt die ers­te Bau­stel­len­be­sich­ti­gung – wobei auf dem Max-Josef-Metz­ger-Platz noch kei­ne Bau­stel­le zu sehen sein wird: Die wird erst spä­ter im Jahr ein­ge­rich­tet. Die dazu not­wen­di­gen Bau­pla­nungs­un­ter­la­gen wer­den der­zeit erar­bei­tet, die Ideen wur­den in einem mehr­stu­fi­gen Ver­fah­ren der Bür­ger­be­tei­li­gung und der Kin­der- und Jugend­be­tei­li­gung im ver­gan­ge­nen Jahr und im Janu­ar ent­wi­ckelt und wer­den hier vor­ge­stellt. Unter­sucht wur­de der Platz aber schon auf Über­res­te von Kampf­mit­teln aus dem 2. Welt­krieg. Zwar steht der Abschluss­be­richt noch aus, es wur­den wohl aber kei­ne schwer­wie­gen­den Fun­de gemacht.
wp-1460131102890.jpegUm 13 Uhr geht es dann auf eine »rich­ti­ge« Bau­stel­le: auf den »Platz um das Job­cen­ter am Rat­haus Wed­ding her­um« oder, wie es die meis­ten Anwoh­ner ger­ne hät­ten, den künf­ti­gen »Eli­se und Otto Ham­pel-Platz«. Dort ist der ers­te Bau­ab­schnitt in vol­lem Gan­ge: der vor­de­re Platz­be­reich an der Mül­ler­stra­ße. Vor kur­zem konn­te man dort noch einen rie­si­gen Regen­was­ser­tank besich­ti­gen, der unter dem Platz bei Stark­re­gen die Was­ser­mas­sen auf­fan­gen und somit ver­hin­dern soll, dass sich Abwas­ser aus der hier vor­herr­schen­den Misch­ka­na­li­sa­ti­on in die Spree oder die Kanä­le ergießt und die­se damit ver­un­rei­nigt. Unter ande­rem wegen des Baus die­ser Anla­ge wird sich der ursprüng­li­che Zeit­plan für den Platz­um­bau ver­zö­gern, der­zeit rech­net man mit der Fer­tig­stel­lung Ende 2017.

Rallye auf dem Zeppi

Um 14 Uhr ist der Zep­pe­lin­platz das Ziel. Dort hat sich bereits viel getan, es wird aber auch noch eini­ges fol­gen. Die Ideen dazu wur­den in einem sehr inten­si­ven Ver­fah­ren der Bür­ger­be­tei­li­gung ent­wi­ckelt, an der sehr vie­le Anwoh­ner, die Stadt­teil­ver­tre­tung mensch.müller, die Bür­ger­initia­ti­ve Brüs­se­ler Kiez und die Beuth-Hoch­schu­le für Tech­nik betei­ligt waren.
Auf dem Zeppelinplatz
Auf dem Zeppelinplatz

Um 15 Uhr wird dort der Abschluss des ers­ten Bau­ab­schnit­tes gefei­ert: Der Kin­der­spiel­platz auf dem »Zep­pi« wird bei hof­fent­lich gutem Wet­ter eröff­net. Wahr­schein­lich wer­den ihn die Kin­der und die Fami­li­en aber schon vor­her in Besitz genom­men haben, wie das im Wed­ding ja üblich ist. Doch der pas­sen­de Ter­min für eine offi­zi­el­le Eröff­nung ist eben der »Tag der Städ­te­bau­för­de­rung«. Wem das alles noch nicht reicht, der kann sich auch an der »Bau­stel­len­ral­lye« betei­li­gen. In der Biblio­thek wer­den die Fra­ge­bö­gen aus­ge­ge­ben, die spä­ter auch im Inter­net auf der Web­site muellerstrasse-aktiv.de her­un­ter­ge­la­den wer­den kön­nen. Bis zum 6. Juni hat man dann Zeit, die Fra­gen zu beant­wor­ten und die Bögen abzu­ge­ben. Es gibt dabei tol­le Prei­se zu gewinnen!

Dar­über hin­aus fin­den auch wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men des Tages der Städ­te­bau­för­de­rung statt: Am Pekin­ger Platz trifft man auf die Bür­ger­re­dak­ti­on und die Akteu­re des Run­den Tisches Spren­gel­Kiez. Mit­mach-Aktio­nen und ein musi­ka­li­sches Begleit­pro­gramm sind geplant. Am Naue­ner Platz wird ab 15 Uhr die Spiel­platz-Sai­son von der Kul­tur­in­itia­ti­ve »unver­blümt« musi­ka­lisch eröff­net, die zudem vor dem Büro des QM Pankstra­ße um 18 Uhr ein Kon­zert organisiert.
Autor: Chris­tof Schaffelder
Die­ser Arti­kel erschien zuerst in der Sanie­rungs­zeit­schrift “Ecke Müllerstraße”.

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.