Auf der Suche an Ostern

Was auch immer im Wed­ding in der Oster­wo­che los war, jetzt heißt es Oster­ei­er suchen. In unse­rem Fall sind das natür­lich Geheim­tipps. Wie so oft ver­ste­cken sich die schöns­ten Über­ra­schun­gen da, wo man sie am wenigs­ten ver­mu­tet. Wir zei­gen, wie ihr sie trotz­dem findet.

Eben­falls sel­ten zu besich­ti­gen ist eine Natur­schön­heit am Rand des Stadt­teils: die Düne Wed­ding. Von der Eis­zeit ver­scho­be­ne und vom Wind ver­weh­te Sand­mas­sen haben sich zwi­schen der Gar­ten­ar­beits­schu­le und dem Bau­haus-Bau­markt der Bebau­ung ent­zo­gen. Nur wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten des Schul-Umwelt-Zen­trums kann man den Sand­berg bestei­gen. Vom Park­platz des Bau­mark­tes lässt sich aber eben­falls ein Blick drauf erhaschen.


Oster­ha­sen und Kanin­chen haben sich von der Tei­lung der Stadt durch den Todes­strei­fen nicht von ihrer Arbeit abhal­ten las­sen und waren in Ost und West glei­cher­ma­ßen unter­wegs. Dar­an erin­nert eine in den Asphalt ein­ge­las­se­ne Kunst­in­stal­la­ti­on an der Chaus­see­stra­ße. Vor­sicht: bei der Suche nach den Mes­sing-Kanin­chen bit­te nicht über­fah­ren las­sen! Ganz in der Nähe, an der Kie­ler Stra­ße 2, befin­det sich übri­gens noch ein Wach­turm der DDR-Grenz­trup­pen, der vom Bru­der des ers­ten Mau­er­to­ten Gün­ter Lit­fin betrie­ben wird und sonn­tags bis don­ners­tags von 11.30 bis 14.00 Uhr besich­tigt wer­den kann.


Im Schil­ler­park kön­nen Besu­cher die Schil­le­rei­che suchen, ein über hun­dert­jäh­ri­ger Baum, der aus Anlass des hun­derts­ten Todes­ta­ges Fried­rich Schil­lers gepflanzt wur­de und nach dem der 1913 eröff­ne­te Park benannt wur­de. Auf die Suche soll­te man sich m nörd­li­chen Park­teil auf einer der höchs­ten Stel­len begeben.

Und wer immer noch nicht genug vom Suchen hat: das ver­lo­re­ne Glück kann man in der Naza­reth­kirch­stra­ße bei Kaf­fee und Kuchen wiederfinden.

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.