Samstag: Französisch sprechen oder den Garten planen?

An diesem Samstag gibt es zwei Veranstaltungen, die zwei unterschiedliche Facetten des Wedding darstellen. Im Centre francais findet die jährlich wiederkehrende Fête des Francophonies statt. Zeitgleich treffen sich in Gesundbrunnen die Gemeinschaftsgärtner und Interessierte der „Wilden 17“, um das Gartenjahr in der Böttgerstraße zu planen.

Fête des Francophonies

Die Fête des Francophonies wird gemeinsam mit 32 frankophonen Botschaften und vielen Partnern, diesmal unter dem Vorsitz der Schweiz und Burkina Faso, organisiert. Das Motto heißt „Solidarität unter den Kulturen“. Auf dem Programm stehen Workshops, Ausstellungen, Spiele, Quiz, Konzerte, Debatten, Lesungen, Musik, Überraschungen, Verkostungen von Spezialitäten und Begegnungen mit frankophonen Ländern und Vereinen – die 16. Ausgabe verspricht eine einzigartige Reise durch die Vielfalt und eine Entdeckung des Reichtums der frankophonen Länder und Kulturen. Um 15 Uhr geht es los mit einem abwechslungsreichen Programm, bei freiem Eintritt, im Centre français, Müllerstraße 74. Außerdem ist es der Startschuss für die Gründung der Maison des Francophonies in Berlin. Hier befindet sich das Programm des Festes.

Planungstreffen für Wilde 17

In der Böttgerstraße beginnen hingegen die Vorbereitungen für das Gartenjahr 2019 im Gemeinschaftsgarten Wilde 17. Dabei geht es um die Planung der Hochbeetvergabe und von Veranstaltungen. Treffpunkt ist um 15 Uhr im LoBe-Haus (Böttgerstr. 16, direkt gegenüber vom Garten, Böttgerstr. 17). Die Idee ist, ein Konzept nach eigenen Wünschen zu entwickeln, wie der Gemeinschaftsgarten in der Böttgerstrasse 17, genutzt und aussehen soll (das Projekt befindet sich im Aufbau). Man kann auch gerne später dazu stoßen.

Im Himmelbeet beginnt die Saison übrigens am 2. April.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.