Kultur pur: „2 Tage Wedding“ zum Dritten!

Konzert vorm Kakadu in der Soldiner Straße. Foto: Patrick Albertini
Konzert vorm Kakadu in der Soldiner Straße. Foto: Patrick Albertini

Das Kulturfestival 2 Tage Wedding, eine unabhängige Kultur – und Gewerbeinitiative, geht in sein drittes Jahr. Über 40 Aktive tragen am Wochenende (8./9.9.) dazu bei, einen Kontrapunkt zur bezirklich gesteuerten Kulturpolitik zu setzen und zeigen, dass Vernetzung und Eigeninitiative keine leeren Worte sein müssen. 

Ausstellung im Atelier von Marion Ehrsam. Foto: Patrick Albertini
Ausstellung im Atelier von Marion Ehrsam. Foto: Patrick Albertini

2 Tage Wedding ist ein  Beispiel, wie mit ein wenig Geld und etwas Idealismus viel auf die Beine gestellt werden kann. Am Wochenende, dem 8. und 9. September gibt es für Besucher und Anwohner wieder ein umfangreiches Programm aus Kultur, Bildung und Genuss im Wedding. Vieles davon ist sehr individuell und liebevoll, abseits des Mainstreams. Von Musik über Literatur, bildender Kunst und leckerem Essen dürfte für jeden etwas dabei sein. Die Wiesenburg, das Centre Français de Berlin machen mit, das Anti-Kriegs-Museum, Künstlergruppen wie Wedding Art und andere zeigen sich. Zu entdecken gibt es auch Ateliers verschiedener Künstler und Neues aus der lokalen Gastronomie.

Wer Lust hat, seinen lieben Verwandten und Freunden liebe Grüße aus dem Sprengelkiez per Post zukommen zu lassen, kann dies in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr im Ateliergarten am Nordufer 14 tun. Seit 2004 gibt es im Sprengelkiez die Tradition einer Kunstpoststation zu den verschiedensten Anlässen; sei es die Jubiläumsfeier zum hundertjährigen Bestehen des ehemaligen Zucker-Museums, der „Langen Nacht der Museen“ und der „Langen Nacht im Sprengelkiez“ oder anlässlich von 2 Tage Wedding. Dank der Stadtteilkasse Wedding können dieses Jahr 120 Besucher kostenlos eine Kunstpostkarte, inklusive Porto und Souvenirstempel versenden.

Vom Englischen Viertel bis zum Sprengelkiez können Kulturwanderer den Wedding an zwei Tagen in seiner bunten Vielfalt erleben. Dank der Unterstützung von Carsten Siebke und der Stilbrand Designwerkstatt gibt es die zur Veranstaltung passende, kostenlose Karte, mit den jeweiligen Orten und Angeboten der Teilnehmer vor Beginn der Kulturtage als Auslage in den verschiedensten Lokalen und Örtlichkeiten. Wer sich vorab informieren will, erste Eindrücke über den Umfang der Veranstaltungen erhalten will, kann dies auf der Webseite von Zwei Tage Wedding oder beim Kooperationspartner des Festivals, N8Wedding Kultur und Nightlife tun.

Die kulturelle Vielfalt und Lebenslust des Weddings lässt sich dann am 8. und 9. September unter anderem im Himmelbeet, im Atelier von Oliver Arendt oder beim Feinen Pinkel in der Burgsdorfstraße  und an vielen anderen Orten erleben.

Quelle: Pressetext, Uwe Bressem


1 Kommentar
  1. MERCI!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.