Syrische Küche im Wedding – Mandi in der Seestraße

mandiDer nördliche Wedding ist um eine kulinarische Adresse reicher. In dem lange leerstehenden Imbiss Seestraße Ecke Turiner Straße ist neues Leben eingekehrt. Seit Anfang des Jahres wird hier arabisch gekocht. Ahmad aus Syrien hat sein Restaurant „Mandi“ eröffnet. An einen Imbiss erinnert aber nur noch der große Schriftzug an der Hausfassade. Ahmad serviert kein billiges Fastfood sondern richtig gute arabische Küche.

Täglich von elf bis Mitternacht gibt es hier arabische Gerichte für wenig Geld und mit viel Geschmack. Bereits für einen Euro kann man verschieden belegte Manakisch essen: Eine Art Minipizza, die im arabischen Raum weit verbreitet ist und dort sogar zum Frühstück gegessen wird. Für den kleinen Hunger reichen zwei Stück. Wer mehr will, hat die Wahl zwischen verschiedenen Hähnchen-, Lamm- und Fischgerichten. Auch Falafel fehlen nicht auf der Karte. Hier werden sie frisch zubereitet und frittiert und kommen nicht – wie anderswo leider üblich – aus der Tiefkühltruhe oder der Mikrowelle.

Die Qualität der Gerichte im „Mandi“ ist gut – alles wird frisch zubereitet. Allerdings sollte man deshalb auch etwas Zeit mitbringen. Die Wartezeit vergeht auf der herrlichen Sonnenterrasse aber schnell. Oder man lässt sich das Essen mit einem Preisaufschlag liefern.

mandi speisekarte
Das ist die Karte für jene, die sich das Essen liefern lassen wollen. Vorort gelten andere Preise.

Besitzer Ahmad kommt wie viele seiner Angestellten aus Syrien. Er lebt schon sein halbes Leben in Deutschland. Einige aus seinem Team sind aber erst vor kurzem als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Sie haben im „Mandi“ eine Aufgabe gefunden. Es lohnt sich also nicht nur wegen des Essens, vorbeizukommen. Wer hier isst, hilft mit, dass Ahmad Geflüchteten eine Perspektive geben kann.

Mandi – Orientalische Spezialitäten
Seestraße 57 (Ecke Turiner Straße)
13347 Berlin, täglich von 11 Uhr bis Mitternacht geöffnet

Text und Bilder: Daniel Gollasch

2 comments

  1. Pingback: Frisch gegessene Küchen: Orient, Wedding, Mandi | Viva Peripheria
  2. Moritz Berger

    „Wer hier isst, hilft mit, dass Ahmad Geflüchteten eine Perspektive geben kann“
    Dies gilt doch sicherlich auch für andere Restaurants im Wedding oder ???

    Und ist der Mindestlohn auch 8,50 Euro??

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: