////

Zweites Furora Film Festival im City Kino Wedding

26.11.2019 Das Furo­ra Film Fes­ti­val für Nach­wuchs-Fil­me­ma­che­rin­nen fin­det vom 29. Novem­ber bis 1. Dezem­ber zum zwei­ten Mal im City Kino Wed­ding und dem Cent­re Fran­çais de Ber­lin statt. Das femi­nis­ti­sche Fes­ti­val zeigt Fil­me von inter­na­tio­na­len Nach­wuchs-Fil­me­ma­che­rin­nen. Im Rah­men­pro­gramm wer­den Work­shops zu bran­chen- und gen­der­spe­zi­fi­schen The­men und Mög­lich­kei­ten zur Ver­net­zung gebo­ten. Ver­an­stal­ter des Fes­ti­vals ist der FIBRA Frau­en­ver­ein e.V.

Als ein­zi­ges Fes­ti­val in Deutsch­land zeigt das Furo­ra Film Fes­ti­val aus­schließ­lich Fil­me von Frau­en, die am Anfang ihrer Kar­rie­re ste­hen. In ins­ge­samt fünf Film­vor­füh­run­gen lau­fen drei Lang­fil­me und zwölf Kurz­fil­me von Regis­seu­rin­nen aus 14 Län­dern. Mit unkon­ven­tio­nel­len Per­spek­ti­ven prä­gen die Regis­seu­rin­nen ihre gezeig­ten Fil­me. Sie behan­deln The­men wie Fami­lie, quee­re Lie­be, die Selbst­er­mäch­ti­gung schwar­zer Frau­en und euro­päi­schen Akti­vis­mus. Die Prot­ago­nis­tin­nen suchen und fin­den per­sön­li­che Rück­zugs­or­te oft in der Natur oder im soli­da­ri­schem Mit­ein­an­der. Im Anschluss an die Film­vor­füh­run­gen fin­den Gesprä­che mit den Fil­me­ma­che­rin­nen statt.

Im Rah­men­pro­gramm des Fes­ti­vals laden die Work­shops ein, sich mit gen­der­spe­zi­fi­schen Per­spek­ti­ven und Pro­ble­men der Film­bran­che zu beschäf­ti­gen. Es geht unter ande­rem um Kör­per­spra­che am Set, Tran­s­i­den­ti­tät im Film­ge­schäft oder den weib­li­chen Blick im Hor­ror­film. Außer­dem kann in film­tech­ni­schen Work­shops zu Mon­ta­ge und Color Gra­ding berufs­spe­zi­fi­sches Wis­sen erlernt wer­den. Bei dem Speed-Dating-Brunch in Koope­ra­ti­on mit dem Netz­werk “Women’s Film Net­work Ber­lin” kom­men am Sams­tag­mor­gen Berufs­an­fän­ge­rin­nen mit Exper­tin­nen aus der Bran­che zusam­men. Das Rah­men­pro­gramm des Furo­ra Film Fes­ti­vals ist geför­dert vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend sowie dem GLS Treuhandfond.

Zu den Film­vor­füh­run­gen und Work­shops sind alle Inter­es­sier­ten, unab­hän­gig von ihrem Geschlecht, herz­lich ein­ge­la­den. Die Teil­nah­me an den tech­ni­schen Work­shops sowie an dem Speed-Dating-Brunch ist FLINT*- Per­so­nen (Weib­lich, Les­bisch, Inter, Nicht-Binär, Trans) vor­be­hal­ten. Das Furo­ra Film Fes­ti­val möch­te die Debat­te um Gleich­be­rech­ti­gung und Pari­tät in der Film­bran­che wei­ter­füh­ren. Dar­an sol­len auch Per­so­nen betei­ligt wer­den, die sich nicht binär einem Geschlecht oder einer Sexua­li­tät zuord­nen – kurz: Per­so­nen, die sich als queer ver­ste­hen. Auch hält das Furo­ra Film Fes­ti­val die Betei­li­gung von und Soli­da­ri­tät mit BIPoC (Schwar­ze, Indi­ge­nous und Men­schen of Color) in einer inter­na­tio­na­len Bran­che für essen­ti­ell. Das Fes­ti­val-Team freut sich des­halb sehr auf die Anwe­sen­heit inter­na­tio­na­ler Fil­me­ma­che­rin­nen und Work­shop­lei­te­rin­nen wäh­rend des Festivals.

Eine Über­sicht des gesam­ten Fes­ti­val­pro­gramms  unter    https://furorafestival.de/#programm.

Ein­tritt Film­s­cree­nings: 7€ je Vor­stel­lung | Work­shops je 7€

Anmel­dun­gen und Vor­ver­kaufs­kar­ten über    https://furorafestival.de/#tickets

29.11.- 1.12.19

City Kino Wed­ding, Mül­ler­str. 74, U Rehberge

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.