Zweites Furora Film Festival im City Kino Wedding

26.11.2019 Das Furora Film Festival für Nachwuchs-Filmemacherinnen findet vom 29. November bis 1. Dezember zum zweiten Mal im City Kino Wedding und dem Centre Français de Berlin statt. Das feministische Festival zeigt Filme von internationalen Nachwuchs-Filmemacherinnen. Im Rahmenprogramm werden Workshops zu branchen- und genderspezifischen Themen und Möglichkeiten zur Vernetzung geboten. Veranstalter des Festivals ist der FIBRA Frauenverein e.V.

Als einziges Festival in Deutschland zeigt das Furora Film Festival ausschließlich Filme von Frauen, die am Anfang ihrer Karriere stehen. In insgesamt fünf Filmvorführungen laufen drei Langfilme und zwölf Kurzfilme von Regisseurinnen aus 14 Ländern. Mit unkonventionellen Perspektiven prägen die Regisseurinnen ihre gezeigten Filme. Sie behandeln Themen wie Familie, queere Liebe, die Selbstermächtigung schwarzer Frauen und europäischen Aktivismus. Die Protagonistinnen suchen und finden persönliche Rückzugsorte oft in der Natur oder im solidarischem Miteinander. Im Anschluss an die Filmvorführungen finden Gespräche mit den Filmemacherinnen statt.

Im Rahmenprogramm des Festivals laden die Workshops ein, sich mit genderspezifischen Perspektiven und Problemen der Filmbranche zu beschäftigen. Es geht unter anderem um Körpersprache am Set, Transidentität im Filmgeschäft oder den weiblichen Blick im Horrorfilm. Außerdem kann in filmtechnischen Workshops zu Montage und Color Grading berufsspezifisches Wissen erlernt werden. Bei dem Speed-Dating-Brunch in Kooperation mit dem Netzwerk „Women’s Film Network Berlin“ kommen am Samstagmorgen Berufsanfängerinnen mit Expertinnen aus der Branche zusammen. Das Rahmenprogramm des Furora Film Festivals ist gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem GLS Treuhandfond.

Zu den Filmvorführungen und Workshops sind alle Interessierten, unabhängig von ihrem Geschlecht, herzlich eingeladen. Die Teilnahme an den technischen Workshops sowie an dem Speed-Dating-Brunch ist FLINT*- Personen (Weiblich, Lesbisch, Inter, Nicht-Binär, Trans) vorbehalten. Das Furora Film Festival möchte die Debatte um Gleichberechtigung und Parität in der Filmbranche weiterführen. Daran sollen auch Personen beteiligt werden, die sich nicht binär einem Geschlecht oder einer Sexualität zuordnen – kurz: Personen, die sich als queer verstehen. Auch hält das Furora Film Festival die Beteiligung von und Solidarität mit BIPoC (Schwarze, Indigenous und Menschen of Color) in einer internationalen Branche für essentiell. Das Festival-Team freut sich deshalb sehr auf die Anwesenheit internationaler Filmemacherinnen und Workshopleiterinnen während des Festivals.

Eine Übersicht des gesamten Festivalprogramms  unter    https://furorafestival.de/#programm.

Eintritt Filmscreenings: 7€ je Vorstellung | Workshops je 7€

Anmeldungen und Vorverkaufskarten über    https://furorafestival.de/#tickets

29.11.- 1.12.19

City Kino Wedding, Müllerstr. 74, U Rehberge


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.