Ziemlich nah am Prenz’lberg: das “Gemischtwaren”

5
Das "Gemischtwaren" in der Eulerstraße
Das “Gemischt­wa­ren” in der Eulerstraße

Designertaschen und Kinderkleidung im Wedding?

Schon seit neun Jah­ren wohnt Kers­tin Jans­sen in der Euler­stra­ße, eine sehr ruhi­ge Wohn­ge­gend zwi­schen der schnei­sen­ar­ti­gen Oslo­er Stra­ße und dem Gesund­brun­nen­cen­ter. Die Desi­gne­rin, die mit Tita Ber­lin auch ein eige­nes Taschen-Label besitzt, nutzt das Laden­lo­kal im Erd­ge­schoss seit eini­gen Jah­ren als ihr Ate­lier und hat die Ver­än­de­run­gen im Kiez haut­nah mit­er­lebt. “In den letz­ten Jah­ren sind hier in unmit­tel­ba­rer Nähe sie­ben Kin­der­gär­ten ent­stan­den”, sagt die 43-Jäh­ri­ge, die selbst zwei Kin­der hat. Die Eltern, oft aus Pan­kow oder Prenz­lau­er Berg, fin­den hier am Gesund­brun­nen einen Kin­der­gar­ten­platz für ihre Klei­nen und ent­de­cken dadurch den Kiez. “Die Leu­te zie­hen ihrem Kin­der­gar­ten­platz hin­ter­her”, erzählt Kers­tin Jans­sen. Schon jetzt ist es schwie­ri­ger gewor­den, eine bezahl­ba­re Woh­nung in die­sem Teil des Wed­ding zu finden.

Nicht nur Kinderklamotten
Nicht nur Kinderklamotten

Rasant schnell verändert sich die Bewohnerschaft

Der Kiez ist in Bewe­gung gera­ten, das Stra­ßen­bild hat sich durch die vie­len Kin­der gewan­delt. Und Kers­tin Jans­sen ist Teil davon: “Ich bin ein Freund von Ver­än­de­run­gen”, sagt die Desi­gne­rin, die frü­her selbst im bach­bar­ten Prenz­lau­er Berg gewohnt hat. “Im Ate­lier zu arbei­ten kann eine ein­sa­me Arbeit sein, und da habe ich die Idee gehabt, aus dem Raum einen Laden zu machen.” So ist das “Gemischt­wa­ren” ent­stan­den. In dem freund­lich gestal­te­ten Laden gibt es neben den Taschen, die Kers­tin Jans­sen unter ihrem Label ver­mark­tet, auch Kin­der-Second Hand-Klei­dung und Pro­duk­te ande­rer Designer.

Das Erstaun­li­che ist nicht, dass die Pro­duk­te natür­lich ihren Preis haben, son­dern, dass sie der Laden­in­ha­be­rin aus den Hän­den geris­sen wer­den. “Das Geschäft, das ich im August 2011 eröff­net habe, läuft sehr gut”, sagt Kers­tin Jans­sen. “Es ist so ein Tan­te-Emma-Effekt: die Leu­te schrei­ben hier an, man kennt sich und die Kin­der.” Der Laden, das Umfeld und das Publi­kum erin­nern an den Prenz­lau­er Berg Mit­te der 1990er Jah­re. Vie­le Krea­ti­ve schei­nen den nahe gele­ge­ne­nen Orts­teil Gesund­brun­nen mit noch nied­ri­gen Mie­ten und schö­ner Alt­bau­sub­stanz in rasen­der Geschwin­dig­keit für sich zu ent­de­cken. Wenn aber jun­ge tür­ki­sche Müt­ter ab und zu auch mal ins “Gemischt­wa­ren” her­ein­schau­en, ist das der Beweis, dass sich die­ser Kiez immer noch im Wed­ding befin­det. Das lässt hof­fen, dass nicht eines Tages alle alt­ein­gesse­nen Mie­ter ver­drängt wer­den, son­dern eine gute Mischung erhal­ten bleibt.

Kers­tin Jans­sens Kun­den kom­men gezielt in ihren Laden, auch von weit her – nichts Unge­wöhn­li­ches für Men­schen, die gutes Design schät­zen. Dass es aber auch Lauf­kund­schaft für einen Desi­gner­la­den im Wed­ding gibt, zeigt das Aus­maß der Veränderungen.

Online-Shop von Tita Ber­lin (mit Online-Shop)

Euler­str. 18 (nahe S+U Gesundbrunnen)

geöff­net Di – Fr 11–16 Uhr

Mehr zum The­ma: Mon­ta­ge­hal­le – Hand­ge­mach­te Mode-Uni­ka­te aus dem Wedding

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

5 Comments

  1. […] Gemischt­wa­ren (Taschen und Kin­der-Second-Hand) Bewerten:Teilen Sie dies mit:FacebookGefällt mir:Gefällt mir­Sei der Ers­te, dem die­se® Arti­kel gefällt. Geschrie­ben von Joa­chim Faust Ver­öf­fent­licht unter Geschäfts­idee, kieze, stadt­ent­wick­lung, was es alles gibt Getaggt mit Ams­ter­da­mer Stra­ße, Ber­lin, Bou­tique, Ele­men­tar­teil­chen, Eve­lyn Kacz­ma­rek, Frau­en, Gebraucht, Kla­mot­ten, Klei­der, Klei­dung, Leo­pold­platz, Mal­plaquet­stra­ße, Mode, Second Hand, See­stra­ße, Wedding […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.