/

Neubauprojekt:
Bundesbehörde zieht in die Gerichtstraße

Bürokomplex "New Courts" wird nur einen Mieter haben

Noch ist das neue Domi­zil des Bun­des­amts für Ver­brau­cher­schutz und Lebens­mit­tel­si­cher­heit (BVL) nicht ganz fer­tig. Im neu­en Haus in der Gericht­stra­ße 48–51, neben der alten Post und gegen­über des Silent Green Kul­tur­quar­tiers, wird gera­de der Innen­aus­bau gemacht. Erst Ende 2022 wird der ers­te und ein­zi­ge Mie­ter ein­zie­hen. An einem Tag Ende August haben sich gut 40 Mit­ar­bei­ten­de der Behör­de aber bereits zum Ken­nen­ler­nen der Nach­bar­schaft in den Wed­ding bege­ben und zu einer Keh­ren­bür­ger-Akti­on am neu­en Stand­ort versammelt.

Aufrräumaktion der BVL in der Gerichtstraße
Behör­den­lei­ter Frie­del Cra­mer (rechts) bedankt sich bei sei­nen Mit­ar­bei­tern für die Teil­nah­me an der Akti­on. Foto: Hensel

„Wir sind heu­te hier, wo wir bald zu Hau­se sein wer­den. Wir wol­len uns hier wohl­füh­len und des­halb ist die Akti­on eine wirk­lich gute Idee“, sag­te Frie­del Cra­mer, Prä­si­dent das BVL. Auf Anre­gung einer Mit­ar­bei­te­rin sam­mel­ten Inter­es­sier­te Frau­en und Män­ner, aus­ge­stat­tet mit Greif­zan­gen und Müll­sä­cken durch die Ber­li­ner Stadt­rei­ni­gung, frei­wil­lig Müll im Umfeld der Gericht­stra­ße auf. Moti­viert schau­ten sich die BVL-Mit­ar­bei­ter in der Nach­bar­schaft um, sam­mel­ten Unrat aus den Grün­flä­chen und von den Geh­we­gen rund um den neu­en Stand­ort. „Wir über­le­gen, ob wir das Müll­sam­meln ver­ste­ti­gen“, sag­te Behör­den­lei­ter Cra­mer gut gelaunt.

New Courts Bundesbehörde

Das Bun­des­amt für Ver­brau­cher­schutz und Lebens­mit­tel­si­cher­heit ist ein Geschäfts­be­reich des Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Der Haupt­sitz der Behör­de ist in Braun­schweig. In Ber­lin gibt es meh­re­re Stand­or­te, die im kom­men­den Jahr in die Gericht­stra­ße umzie­hen und dort gebün­delt wer­den. Am Ende wer­den 500 Men­schen in dem Neu­bau arbei­ten. Die Behör­de wird das gan­ze Gebäu­de nut­zen – das sind 18.000 Qua­drat­me­ter bezie­hungs­wei­se 11.000 Qua­drat­me­ter Bürofläche.

Die Behör­de beschäf­tigt sich mit den Berei­chen Lebens­mit­tel­si­cher­heit, mit der Zulas­sung von Ver­brau­cher­pro­duk­ten, koor­di­niert die Kon­trol­le von Fut­ter- und Pflan­zen­schutz­mit­teln, ist am Zulas­sungs­ver­fah­ren für gen­tech­nisch ver­än­der­te Lebens­mit­tel betei­ligt und sorgt dafür, dass Lebens­mit­tel­kon­trol­len über­all nach den glei­chen Regeln durch­ge­führt wer­den. Das BVL berät außer­dem den Bund und die Län­der in die­sen Fra­gen. All die­se Auf­ga­ben sind kom­plex, ste­hen oft in Ver­bin­dung Rege­lun­gen und Ver­fah­ren der Euro­päi­schen Uni­on und wer­den ab spä­tes­tens 2023 in der Gericht­stra­ße in dem unter dem Namen „New Courts“ errich­te­ten Gebäu­de erledigt.

Logo Weddinger Allgemeine Zeitung

Der Text stammt aus der Wed­din­ger All­ge­mei­nen Zei­tung (–> E‑Paper), der gedruck­ten Zei­tung für den Wed­ding. Geschrie­ben wur­de er von Domi­ni­que Hen­sel. Wir dan­ken dem RAZ-Verlag!

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.