Mastodon

Aus Gesundbrunnen verdrängt:
Wilma: Charme kann man nicht kaufen

19. Mai 2023
3

Ein biss­chen ist es mit der Wil­ma Bar wie mit einem Wan­der­zir­kus. Sie bricht ihre Zel­te ab und erfin­det sich an ande­rem Ort neu. Mag man der wun­der­ba­ren Remi­se in der Bad­stra­ße, die acht Jah­re lang Hei­mat der Bar war, zu Recht nach­trau­ern, ist bei der neu­en, viel grö­ße­ren Loca­ti­on min­des­tens genau­so viel Begeis­te­rung ange­bracht. Und so könn­te aus der trau­ri­gen Ver­drän­gung am Ende doch eine Geschich­te mit Hap­py End werden.

Foto: Andar­as Hahn

„Der Miet­ver­trag [der alten Wil­ma, Anm. der Redak­ti­on] wur­de um drei Jah­re ver­län­gert, und dann kam Coro­na“, erzählt der Bar­be­trei­ber. Als der Ver­trag ende­te, reagier­te die Eigen­tü­me­rin des Hau­ses nicht auf Gesprächs­an­ge­bo­te, kurz stand auch ein end­gül­ti­ges Aus im Raum. Doch das war mit dem ein­ge­spiel­ten Team nicht zu machen – „Wir sind wie eine Fami­lie“, so beschreibt Betrei­ber Oli­ver den Zusam­men­halt. Das Ende in den alten Räu­men rück­te näher, 2022 war es dann soweit, die Wil­ma brach ihre Zel­te ab.

Inzwi­schen hat dort die Black Wed­ding Bar eröff­net. Als hier im Wed­ding­wei­ser dar­über berich­tet wur­de, kamen vie­le Emo­tio­nen wie­der hoch; zahl­rei­che Gäs­te der Wil­ma mei­nen “ihre” Bar sei “ver­drängt” wor­den und auch die sub­jek­ti­ve Dar­stel­lung in unse­rem Arti­kel erhitz­te die Gemüter.

Ein Neubeginn mit viel mehr Raum für Kunst

Für das moti­vier­te Team der Wil­ma aber ging es nun auf die Suche nach einem neu­en Ort für eine neue Bar. Die Flä­che einer frü­he­ren Bäcke­rei im Rit­ter­land­weg, die bis­her durch ein grie­chi­sches Restau­rant genutzt wur­de, erwies sich als Glücks­griff. Der Eigen­tü­mer such­te Mie­ter, die Kunst und Kul­tur anbie­ten woll­ten. Die neue Flä­che ist viel grö­ßer als die frü­he­re zwei­stö­cki­ge Bar, und doch wer­den ein­ge­fleisch­te Wil­ma-Bar­gän­ger vie­le Möbel wie­der­erken­nen. Denn das Prin­zip der Bar­be­trei­ber ist es, mög­lichst viel Holz wie­der­zu­ver­wen­den und so eine natür­li­che und authen­ti­sche Stim­mung zu schaffen.

Foto: Andar­as Hahn

Ansons­ten ist, wie auch ein gro­ßer Teil des Teams, zum Glück der „alte Vibe“ geblie­ben und trotz­dem ist irgend­wie alles anders. Die neue Flä­che ist grö­ßer und dient auch als Gale­rie. Es gibt einen Saal und sogar Künst­ler sind zur Unter­mie­te in klei­ne­re Ate­liers ein­ge­zo­gen. Die neue Wil­ma ist tags­über Arbeits­platz oder auch schon mal Übungs­flä­che für einen Tisch­ten­nis­ver­ein. Oder Ort für was auch immer. Denn es gibt mehr Platz, was gera­de für Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen ganz neue Mög­lich­kei­ten bie­tet. Der ansons­ten eher ver­schla­fe­ne Rit­ter­land­weg, der genau die Gren­ze zwi­schen dem Wed­ding und Rei­ni­cken­dorf bil­det, kann die­se Art der Bele­bung gut gebrauchen. 

Der Wan­der­zir­kus ist wei­ter­ge­zo­gen. Doch der neue Ort, wo die Wil­ma ihre Zel­te jetzt auf­ge­schla­gen hat, bie­tet uner­war­te­te Chan­cen und ist es wert, von den Gäs­ten der Wil­ma mit Leben gefüllt zu wer­den. Denn es sind die Men­schen, die die Wil­ma zu einem beson­de­ren Ort machen, genau wie bisher.

BAR Wil­ma, neu: Rit­ter­land­weg 31, tgl. (außer So) ab 18 Uhr

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

3 Comments

  1. Hal­lo Herr Faust
    sie fin­den auf ihren Wegen durch den Wed­ding immer wie­der klei­ne net­te Kiez­bä­cker , Cafe´s und Bar´s und wan­dern auf grü­nen Wegen…. so weit so gut
    Ich habe eine Auf­ga­be für Sie … natür­lich frei­wil­lig!! Es gibt einen selt­sa­men Laden im Wed­ding, erst war die­ser jah­re­lang an der Ecke Schul / Max­stra­ße … nie ist dort jemand rein oder raus gekom­men , die Schei­ben lan­ge nicht geputzt – dann war er dort weg…. Plei­te gegan­gen !!?? Nee , umge­zo­gen zur Ecke Mül­ler / Gericht­stra­ße… und hier das sel­be trost­lo­se Äus­se­re . Wer kauft dort eigent­lich Gar­di­nen ?? womit ver­dient der Inha­ber sei­nen Lebens­un­ter­halt wenn ich dort noch nie einen Men­schen was kau­fen gese­hen habe .
    viel­leicht kön­nen sie die­se Mis­si­on Impos­si­ble lösen
    Grüße

      • Hal­lo
        auch gut mög­lich , so wie sei­ne aus­ge­stell­ten Gar­di­nen im Fens­ter hän­gen :))))… wit­zi­ger­wei­se sind Ange­bo­te auf ebay zufin­den …. seltsam
        Gruß

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

MastodonWeddingweiser auf Mastodon
@[email protected]

Wedding, der Newsletter. 1 x pro Woche



Unterstützen

nachoben

Auch interessant?