///

Wie gut sind die Grundschulen im Wedding?

Brüder-Grimm-Grundschule. Foto: Dominique HenselDer Wed­ding­wei­ser möch­te geplag­te Eltern bei der stres­si­gen Suche nach einer pas­sen­den Grund­schu­le unter­stüt­zen und braucht eure Unter­stüt­zung! Unser Auf­ruf zum Mitmachen.

[UPDATE: Hier geht es zu den ers­ten Ergeb­nis­sen der Umfra­ge]

Ansicht der Anna Lindh Grundschule von außen
Foto: And­rei Schnell

Wer nach Stu­di­um oder Aus­bil­dung im Wed­ding bleibt oder dort­hin zie­hen möch­te, stellt sich zwangs­läu­fig immer wie­der die Fra­ge: Kön­nen unse­re (zukünf­ti­gen) Kin­der hier zur Schu­le gehen? Vie­le beant­wor­ten die­se Fra­ge für sich mit nein, da sie ihr Kind nicht auf eine Schu­le schi­cken möch­ten, auf der sehr vie­le Schü­ler eine nicht­deut­sche Her­kunfts­spra­che spre­chen. Das tun immer­hin mehr als 85% der Kin­der auf 14 von 19 staat­li­chen Grund­schu­len im Wed­ding. Doch viel­leicht bie­ten gera­de die­se Schu­len ein unge­ahn­tes Poten­ti­al, bei­spiels­wei­se auf­grund erhöh­ter För­der­gel­der? Wie ist es wirk­lich mit der Wed­din­ger Grund­schul­land­schaft bestellt?

Grundschule im Wedding  – die Qual der Wahl

Carl-Kraemer-Grundschule, Foto: Dominique Hensel
Carl-Kraemer-Grund­schu­le

Eltern, die dann doch eine pas­sen­de Grund­schu­le für ihr Kind im Wed­ding suchen, betrei­ben Jahr für Jahr immer wie­der die glei­chen zeit- und kräf­te­rau­ben­den Schul­re­cher­chen. Die bes­ten Ein­bli­cke geben dabei wohl die Erfah­run­gen von Eltern, die ihr Kind bereits auf eine der 19 staat­li­chen oder 3 pri­va­ten Grund­schu­len schi­cken. Die­se Erfah­run­gen möch­te der Wed­ding­wei­ser sam­meln, um Eltern zukünf­tig zu unterstützen.

Aufruf zum Mitmachen

–> Lie­be Eltern von Wed­din­ger Grund­schul­kin­dern, bit­te helft uns und damit zukünf­tig geplag­ten Eltern, indem ihr unse­ren Fra­ge­bo­gen aus­füllt. Das dau­ert maxi­mal 10 Minuten.

Dabei inter­es­siert uns bei­spiels­wei­se, wie vie­le der Eltern über­haupt ihre Wunsch­schu­le erhal­ten, wie es mit der Unter­richts­qua­li­tät, der Nach­mit­tags­be­treu­ung, der Eltern­ar­beit, der Aus­stat­tung und dem Schul­ge­bäu­de bestellt ist.
Ziel ist es nicht, bestimm­te Schu­len zu “hypen” oder zu denun­zie­ren (der Ruf von Tops und Flops ist eh hin­läng­lich bekannt), son­dern einen Über­blick über die Band­brei­te der Wed­din­ger Schul­land­schaft zu erhalten.

Wer ist betroffen?

Grundschule: Schulbeginn 2019. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.
Quel­le: Schul­be­ginn 2019. Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Familie.

Eltern, deren Kin­der bis zum 30.September 2013 gebo­ren wur­den, erhal­ten bis Ende Sep­tem­ber einen Brief der zustän­di­gen Ein­zugs­schu­le. Damit muss das Kind vom 4.–17. Okto­ber für das Schul­jahr 2019/20 ange­mel­det wer­den. Wer eine ande­re Schu­le bevor­zugt, kann auf einem For­mu­lar bis zu drei Wün­sche ange­ben und die­se in einem Brief begrün­den (z.B. Schul­pro­fil, Geschwis­ter­kin­der, Ganz­tags­schu­le, u.a.). Dabei gibt es lei­der nur eine Garan­tie für eine Schu­le im Ein­zugs­ge­biet, nicht jedoch aber für die Wunschschule.

Was bleibt, ist ein guter Aus­blick zum Schluss: die ers­ten Ant­wor­ten unse­rer Umfra­ge ver­spre­chen ein über­ra­schen­des Ergebnis!

Alle Ber­li­ner Schu­len mit ihren Ange­bo­ten sowie die für den Wohn­ort zustän­di­ge Grund­schu­le unter: www.berlin.de/schulvz

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.