Weddingwoche #43: Trostpflaster für säumige Leser

Bibliothek am Luisenbad (Quelle: panke.info)
Biblio­thek am Lui­sen­bad (Quel­le: panke.info)

Kein Zwei­fel: drau­ßen wird es lang­sam unge­müt­lich. Wohl dem, der ein gutes Buch für die reg­ne­ri­schen Herbst­ta­ge zu Hau­se hat! Doch aus­ge­rech­net in die­sem Herbst ist die gut sor­tier­te Biblio­thek am Lui­sen­bad in der Tra­ve­mün­der Str.2 in Gesund­brun­nen geschlos­sen, und das noch bis min­des­tens 21. Dezem­ber. Das fast zwan­zig Jah­re alte Glas­dach, unter dem die vie­len Bücher lagern, muss näm­lich drin­gend saniert wer­den. Bis dahin kann man die schö­ne Fas­sa­de des ehe­ma­li­gen Fest­saals aus dem Jahr 1888 nur von außen bestau­nen. Für die Leser gibt es wenigs­tens ein klei­nes Trost­pflas­ter: die Mit­ar­bei­ter der Biblio­thek stei­gen säu­mi­gen Nut­zern erst ein­mal nicht auf’s Dach, wenn die­se sich noch vor dem 14. Okto­ber ein Buch aus­ge­lie­hen haben. Die Aus­leih­fris­ten für nach dem 16. Sep­tem­ber aus­ge­lie­he­ne Medi­en wer­den näm­lich auto­ma­tisch bis zum 6. Janu­ar 2014 ver­län­gert. Und wer unbe­dingt ein Buch aus dem Bestand der Büche­rei braucht, kann sich die­ses in der Schil­ler-Biblio­thek am Leo­pold­platz bereit­stel­len las­sen. Na, da kön­nen die dunk­len, ver­reg­ne­ten Tage ja kommen….

Unse­re Kolum­ne “Wed­ding­wei­sers Woche” erscheint jeden Sams­tag in der Bezirks­aus­ga­be Wed­ding des Ber­li­ner Abendblatts. 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.