Weddingmelder-Wochenschau #14/17

Mal eben schnell in den 128er gesetzt und direkt vom Flie­ger in den Wed­ding gedüst? Bis­her ja über­haupt kein Pro­blem! Damit man den Wed­ding aber auch in Zukunft schnell vom Flug­ha­fen Tegel errei­chen kann, haben des­sen Unter­stüt­zer nun genug Unter­schrif­ten für ein Volks­be­geh­ren gesam­melt. Ziel: die Offen­hal­tung des Flug­ha­fens. Flug­lärm hin oder her, seid ihr etwa so wie wir auch Anhän­ger des Wed­ding? Ja? Na, dann wol­len wir mal hof­fen, dass ihr nicht aus Ver­se­hen irgend­wo auf der Stra­ße her­um­lun­gert. Wei­te­re Insi­der und wis­sens­wer­te Geschich­ten gibt es wie immer in der Wochenschau.

Worüber zu reden lohnt

Rosa Parks Haus Wriezener StrEin Holz­haus lässt sich aus­ein­an­der­neh­men, über den Oze­an ver­schif­fen und dann wie­der zusam­men­bau­en. Und alle öko­lo­gisch Moti­vier­ten so: Yeah! Seit ges­tern steht das Holz­haus der US-ame­ri­ka­ni­schen Bür­ger­rechts­iko­ne Rosa Parks in der Wrie­ze­ner Stra­ße 19 zur Besich­ti­gung. Man soll­te zwar anneh­men, dass ein solch his­to­ri­sches Gebäu­de in genau jenes Land gehört, in wel­chem die Bür­ger­rechts­be­we­gung ihren Anfang nahm. Dort aber woll­te es schlicht­weg nie­mand haben. Also wur­den die vier Wän­de samt Dach kur­zer­hand zusam­men­ge­packt und in den welt­of­fe­nen Wed­ding ver­bracht. Wohin auch sonst? Hier darf es also heu­te von 16:00 bis 22:00 Uhr sowie am letz­ten April­wo­chen­en­de von allen Inter­es­sier­ten besich­tigt werden.

Ausgehen im Wedding

Heu­te kann es stür­men, reg­nen oder schnei­en, denn: Am 15. April fei­ert die BESTE Bar ihren ers­ten Geburts­tag und wird ein Jahr alt. Die­ser Mei­len­stein muss natür­lich ent­spre­chend befei­ert wer­den. Wer die BESTE Bar nicht kennt oder die letz­ten zwölf Mona­te in einem Loch in der Erde gelebt hat – Hier könnt ihr alles Wis­sens­wer­te über die BESTE Bar in der Will­de­now­stra­ße noch ein­mal nachlesen.

Das ist noch so los im Wedding

Tanz

Am 8. und 9. April lädt ada Stu­dio & Büh­ne für zeit­ge­nös­si­schen Tanz zu einer neu­en Aus­ga­be der Rei­he “10 times 6” ein. Die Rei­he im Stu­dio 7, Ufer­stra­ße 23, gibt zehn (noch) unbe­kann­ten Tän­zern, Cho­reo­gra­fen oder Regis­seu­ren die Mög­lich­keit, in einem ein­fach gestal­te­ten Rah­men ihre Wer­ke dar­zu­bie­ten. Zum 11. Per­for­mer wird dabei der Mann am Licht­schal­ter, denn nach exakt sechs Minu­ten schal­tet die­ser den Tän­zern das Licht aus. Und was bis dahin nicht getanzt bezie­hungs­wei­se gezeigt wur­de, bleibt für immer im Dunkeln.

Archi­tek­tur-Ideen für den Wedding

Das Quar­tiers­ma­nage­ment Pankstra­ße, die Beuth Hoch­schu­le für Tech­nik und die neue Schil­ler­bi­blio­thek laden herz­lich zu der Aus­stel­lung „Ideen für den Wed­ding“ ein. Die Eröff­nung ist am Diens­tag, 11. April  um 18:00 Uhr im Foy­er der Schil­ler-Biblio­thek in der Mül­ler­stra­ße 149. Archi­tek­tur­stu­die­ren­de der Beuth Hoch­schu­le  (5. Semes­ter Bache­lor) haben für ein Are­al im Bereich Wiesenstraße/Panke eine städ­te­bau­li­che Ana­ly­se erar­bei­tet und dar­auf auf­bau­end Ent­wür­fe ent­wi­ckelt, aus­ge­ar­bei­tet und bau­wirt­schaft­lich berechnet.

Rese­arch Refu­gees – Flucht­re­cher­chen + Fil­me­ma­cher zu Gast im City Kino

Deutsch­land 2015: 441.899 neue Asyl­an­trä­ge. Tau­sen­de soge­nann­ter besorg­ter Bür­ger. Mehr als 500 rechts­ex­tre­me Über­grif­fe. Elf fil­mi­sche Skiz­zen erzäh­len von Gold­fo­li­en, Kin­der­lie­dern, dem Lauf der Din­ge, grie­chi­schen Tra­gö­di­en, Dra­chen­rei­tern, Mono­lo­gen und über­lau­fe­nen Akku­la­de­sta­tio­nen. Geschich­ten von dem Kom­men, dem Gehen und dem War­ten dazwi­schen. Fil­me­ma­che­rIn­nen aus ins­ge­samt acht Natio­nen, Stu­den­ten sowie Alum­ni der Film­uni­ver­si­tät Kon­rad Wolf und der Bau­haus Uni­ver­si­tät Wei­mar kre­ieren in Flucht­re­cher­chen ein Bild ihres Deut­schen Herbs­tes. Ein Epi­so­den­film­pro­jekt initi­iert und betreut von Micha­el Klier.  Mitt­woch, 12. April, 21 Uhr 

Oster­ba­sar bei Made in Wedding

Die­ser fin­det in der Kolo­nie­str. 120 vom 3. bis 13. April (Grün­don­ners­tag) statt, und zwar werk­tags zwi­schen 10 und 18 Uhr. Ange­bo­ten wer­den Tex­til­übungs­ar­ti­kel (z.B. Taschen, Stoff­tie­re usw.) sowie Druckerzeug­nis­se (z.B. Post­kar­ten) aus den Werkstätten.

Twitterschau

https://twitter.com/StepPauli/status/850245370944737281?cn=bWVudGlvbg%3D%3D&refsrc=email

Schau an

Anhänger - Foto von Wilhelm Berges
Anhän­ger – Foto von Wil­helm Berges

 

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.