Weddingmelder-Wochenschau #12/18

Gra­fik: Uwe Bressem

Vol­ler Ernst. Zu Tode betrübt, muss­ten wir ver­mel­den: Bei Ernst geht bald das Licht aus. Unser Autor Andaras schrieb einen Schluss­ak­kord und sorg­te damit für einen war­men Klick­re­gen auf unse­rem Blog. Der hat uns den Abschied von der Knei­pen­in­sti­tu­ti­on im Spren­gel­kiez ein biss­chen ver­süßt. Aber ein Ersatz  ist das auch nicht. – Kein Voll­tref­fer. Zum Glück. Bei einem Poli­zei­ein­satz in der Kame­ru­ner Stra­ße ver­fehl­te ein Wurf­ge­schoss die Poli­zis­ten auf der Stra­ße nur knapp. Es han­del­te sich um ein Mikro­wel­len­ge­rät, das kra­chend auf der Stra­ße zer­schell­te. Und sonst? Es steht im Weddingmelder.

Darüber spricht der Wedding

1. Manch einem läuft die Gal­le über bei vie­len The­men im Kiez und er hat die Nase voll. Auch die Kana­li­sa­ti­on kann über­lau­fen, wenn sie zu voll ist. Vor allem bei Stark­re­gen. Zwar läuft in einem sol­chen Fall nicht Gal­le aber immer­hin pfui­dei­bel Abwas­ser in die Pan­ke.  Das soll künf­tig sel­te­ner gesche­hen. Die Was­ser­be­trie­be Weh­re haben zu die­sem behuf ein auto­ma­ti­sches Wehr in der Grün­ta­ler Stra­ße ein­ge­baut. Unser Repor­ter war dabei.

2. Hat er es voll drauf oder hält er voll dane­ben? Ein auto­ma­ti­scher fah­rer­lo­ser Bus zir­ku­liert auf dem Gelän­de des Virchow. Unser Leser Rein­hold hat ihn gese­hen und foto­gra­fiert. Die BVG expe­ri­men­tiert damit auf den bei­den Cam­pus-Gebie­ten der Cha­ri­té. Mal sehen, wie lan­ge es dau­ert, bis der ers­te Unfall pas­siert. Dann wäre zumin­dest die Not­auf­nah­me nicht weit.

3. Voll krass. Das Mini-Kauf­haus an der Malplaquetstraße/Amsterdamer Stra­ße ist auf Twit­ter. Die schöns­ten Schmuck­stü­cke des Tröd­lers kann man nun per Tweet bewun­dern: @Mini_Kaufhaus

4. Beim Stra­ßen­bau gehts in die Vol­len. Ungarn­stra­ße, Kolo­nie­stra­ße und Swi­ne­mün­der Stra­ße wer­den umge­stal­tet. Die Info­ver­an­stal­tung für den Umbau der letz­te­ren Stra­ße liegt bereits zurück. Die Bür­ger wur­den dabei über die genau­en Plä­ne infor­miert. Kon­struk­ti­ve Anre­gun­gen der Anwoh­ner schei­nen offe­ne Ohren im Amt gefun­den zu haben.

Schau an

Wo ist voll der schö­ne Spiel­platz? Auf der Wed­ding­wei­ser Pinn­wand haben wir gefragt, wel­cher der belieb­tes­te ist. And the win­ner is: Zep­pe­lin­platz! Die­ser auf­wän­dig gestal­te­te Spiel­platz wur­de mit gro­ßem Abstand am häu­figs­ten genannt. (Aber es wäre nett, wenn die­ser Win­ter so lang­sam mal enden wür­de – wir haben schließ­lich Ende März!)

Zeppelinplatz

Bitte zum Schluss

Der Wed­ding­wei­ser ist ein unab­hän­gi­ges hyper­lo­ka­les Medi­um mit einer ehren­amt­li­chen Redak­ti­on, die Wed­din­gern zur Mit­ar­beit offen steht. Ihr könnt die­ses Pro­jekt för­dern. Klickt hier und erfahrt, wie ihr uns mit Geld unter die Arme grei­fen könnt.

PS. Jeden zwei­ten Sonn­tag ver­sen­den wir unse­ren News­let­ter für den Wed­ding. So auch heu­te Nach­mit­tag. Die bes­ten Ein­trä­ge in der Face­book­grup­pe Wed­ding­wei­ser-Pinn­wand, Nach­rich­ten und Web­links aus und über unse­ren Stadt­teil könnt ihr alle zwei Wochen erhal­ten. Mel­det euch dazu auf der rech­ten Sei­ten­spal­te oder hier an.

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.