Weddingdress – Mode sofort mitnehmen

1

Vor neun Jah­ren orga­ni­sier­te das lan­des­ei­ge­ne Woh­nungs­un­ter­neh­men dege­wo zum ers­ten Mal ein Mode­fest auf der Brun­nen­stra­ße in Höhe U‑Bahnhof Ber­nau­er Stra­ße. Damals wie heu­te ist die Hoff­nung, das Fest Wed­ding­d­ress möge hel­fen, das Brun­nen­vier­tel an das soge­nann­te krea­ti­ve Ber­lin anzu­do­cken. Tat­säch­lich fin­den sich vie­le Mode­aus­stel­ler, die sich auf 130 Stän­den prä­sen­tie­ren. Die dege­wo spricht des­halb von einem Erfolg.

Bei dem Mode­fest am Sonn­abend und am Sonn­tag ab 12 Uhr gibt es auf der Büh­ne Mode­schau­en, DJs und Vor­stel­lun­gen von Schü­lern der Gus­tav-Fal­ke-Schu­le. In der Mit­te der Mode­mei­le befin­den sich Geträn­ke­stän­de und Kin­der­sta­tio­nen wie die Hüpf­burg und das Kin­der­schmin­ken. Aber das Wich­tigs­te sind die Mode­stän­de. Sowohl an Markt­stän­den als auch in unver­mie­te­ten Gewer­be­räu­men der Brun­nen­stra­ße bzw. im gro­ßen Saal des Super­markts kann alles, was gefällt, sofort gekauft werden.

Weddingdress jährlich Anfang Juli auf der Bunnenstraße.
Wed­ding­d­ress jähr­lich Anfang Juli auf der Bunnenstraße.

Wed­ding­d­ress sucht tra­di­tio­nell die zeit­li­che Nähe zur fashion week, ohne ein Bestand­teil die­ser Mes­se (ab 8. Juli) zu sein, die in die­sem Jahr im Wed­ding im Eri­ka-Hess-Eis­sta­di­on ver­an­stal­tet wird.

Aus Sicht der Men­schen im Brun­nen­vier­tel, mit denen ich bis­lang gespro­chen habe, ist es bedau­er­lich, dass für das Ver­mie­tungs­ex­pe­ri­ment der dege­wo (wäh­rend der Grün­dung des Wed­ding­dres­ses vor 9 Jah­ren wur­den Mode­lä­den zu güns­ti­gen Mie­ten in die Brun­nen­stra­ße gelockt) klei­ne alt­an­ge­stamm­te Geschäf­te wei­chen mussten.

Regel­mä­ßig stößt Wed­ding­d­ress im Brun­nen­vier­tel die Dis­kus­si­on an, ob das Fest nun die Gen­tri­fi­zie­rung vor­an­treibt oder nicht. Aber man kann wohl eher davon aus­ge­hen, dass es, wie der Begriff Gen­tri­fi­zie­rung nahe­legt, so leicht nicht ist, ein gan­zes Quar­tier mit 20.000 Ein­woh­nern geplant auf­zu­wer­ten. Wenn es so leicht wäre, wür­de man sich in Ber­lin vor Mode­fes­ten wahr­schein­lich nicht mehr ret­ten können.

Autor: And­rei Schnell

 

 

 

Andrei Schnell

Mit ostdeutschem Hintergrund bin ich im Weddingspektrum einer von vielen anderen Sonderlingen. Ich vergleiche Politik gern mit Sport, dann ist sie spannend und nicht bierernst. Wenn ich ein Buch lese, frage ich mich immer, wo ich es besprechen kann. Ich reporte ja für Weddingweiser, Weddinger Allgemeine Zeitung und Kiezmagazine. Ich mag Geschichten und Geschichte.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.