Wedding kurz & knapp

Immer, wenn es auf Sep­tem­ber zu geht, wird es eng im Ter­min­ka­len­der. Auch in die­sem Jahr wird dann die Dich­te der Ver­an­stal­tun­gen grö­ßer. Nach­fol­gend gibt es gleich vier rele­van­te Ver­an­stal­tun­gen, die in den Wed­din­ger Ter­min­ka­len­der gehö­ren. Aber drei ter­min­un­ab­hän­gi­ge Neu­ig­kei­ten gibt es auch. Hier kom­men die sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding, die News aus der Nachbarschaft.

Wedding kurz & knapp

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Pan­ke Par­cours – sechs Tage Musik im Wedding
  2. Immer Mitt­woch: Bäu­me­gie­ßen im Sol­di­ner Kiez
  3. Strand­markt am Plötzensee
  4. Stadt­na­tur­tag: Wed­dings grüns­te Seiten
  5. Sport frei auf der Sport­an­la­ge Lüderitzstraße
  6. 60 Jah­re Cent­re Fran­cais – 30 Jah­re Wei­ma­rer Dreieck
  7. Neue Stadt­teil­ko­or­di­na­to­rin­nen im Parkviertel

Wed­ding kurz & knapp

Pan­ke Par­cours – sechs Tage Musik im Wed­ding
Auch in die­sem Jahr fin­det das gro­ße Musik­fes­ti­val im Wed­ding, der Pan­ke Par­cours statt. Das wie­der hybri­de Fes­ti­val mit Live-Publi­kum und Live-Stream beginnt am 3. Sep­tem­ber in der PA58 mit einem Ska-Kon­zert. An sechs Tagen gibt es vie­le Kon­zer­te ver­schie­dens­ter Musik­rich­tun­gen – im Him­mel­beet, im Hum­boldt­hain Club, vor dem Pan­ke-Haus und im Lobe Block. Der Pan­ke Par­cours endet am 12. Sep­tem­ber im Lobe Block. Details zum Pro­gramm gibt es kurz vor den Ver­an­stal­tun­gen online unter www.pankeparcours.de. Auch auf dem Wed­ding­wei­ser wird das Pro­gramm veröffentlicht.

60 Jah­re Cent­re Fran­cais – 30 Jah­re Wei­ma­rer Drei­eck
Am 27. August gibt es im Cent­re Fran­cais in der Mül­ler­stra­ße ein Fest mit gleich zwei Anläs­sen. Gefei­ert wird das 30-jäh­ri­ge Bestehen des Wei­ma­rer Drei­ecks und der 60. Geburts­tag des Cent­re Fran­cais. Das Wei­ma­rer Drei­eck ist ein loses außen­po­li­ti­sches Gesprächs- und Kon­sul­ta­ti­ons­fo­rum Deutsch­lands, Frank­reichs und Polens. Das Fest orga­ni­siert das Team in der Mül­ler­stra­ße zusam­men mit der Ber­li­ner Senats­kanz­lei. Um 17 Uhr beginnt das Kul­tur­pro­gramm. Ab 18 Uhr gibt es eine offi­zi­el­le Begrü­ßung des Regie­ren­den Bür­ger­meis­ters Micha­el Mül­ler, des fran­zö­si­schen und des pol­ni­schen Bot­schaf­ters. Anschlie­ßend geht es wei­ter mit kul­tu­rel­len Bei­trä­gen. Geplant ist auch ein Markt der Mög­lich­kei­ten, bei dem sich die deutsch-fran­zö­si­sche sowie die deutsch-pol­ni­sche Zivil­ge­sell­schaft in Ber­lin vor­stellt. Am Tag drauf (28.8.) fei­ert der Gemein­schafts­gar­ten „Rote Bee­te“ am Cent­re Fran­cais sei­nen fünf­ten Geburts­tag. Aus die­sem Grund ist ein Nach­bar­schafts­fest geplant, das um 14 Uhr star­tet. Mehr dazu unter www.centre-francais.de.

Immer Mitt­woch: Bäu­me­gie­ßen im Sol­di­ner Kiez
Im Sol­di­ner Kiez wer­den mitt­wochs die Bäu­me gegos­sen. Jeden Mitt­woch im August und im Sep­tem­ber von 16 bis 18 Uhr fin­det die Gieß-Mich-Akti­on statt. Das Quar­tiers­ma­nage­ment Sol­di­ner Stra­ße (QM) hat die Akti­on initi­iert und ruft Ein­rich­tun­gen und Pri­vat­per­so­nen im Kiez dazu auf, Baum­pa­ten­schaf­ten zu über­neh­men und die Bäu­me zu gie­ßen. Wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr hat das QM dafür Gieß­kan­nen an den öffent­li­chen Was­ser­pum­pen im Gebiet ver­teilt. Der nöti­ge Code für das Schloss kön­nen Inter­es­sen­ten beim QM-Team erfah­ren, unter ande­rem per E‑Mail unter [email protected]. Dar­über hin­aus kön­nen mit Hil­fe des par­ti­zi­pa­ti­ven Kunst­pro­jekts blumig.berlin Baum­schei­ben mit insek­ten­freund­li­chen Stau­den und Blu­men­zie­beln begrünt wer­den. Inter­es­sen­ten kön­nen sich per E‑Mail mel­den ([email protected]).

Strand­markt am Plöt­zen­see
Schon vier Mal gab es in die­ser Sai­son einen Strand­markt im Strand­bad Plöt­zen­see. Nach dem Auf­takt am 3. Juli fin­det der Markt immer am ers­ten und drit­ten Sams­tag im Monat von 14 bis 23 Uhr statt. Die nächs­ten Ter­mi­ne sind am21. August sowie am 4. und 18. Sep­tem­ber. Wie im Urlaub kön­nen Bade­gäs­te nur ein paar Meter vom Strand ent­fernt fla­nie­ren und Wer­ke von über 50 Ber­li­ner Künst­lern betrach­ten. Das Spek­trum reicht von hand­ge­mach­tem Schmuck bis hin zu Lein­wän­den mit Wed­din­ger Male­rei. Orga­ni­siert wird der Strand­markt vom Ver­ein Gute Sache e.V., der auf dem Strand­bad-Gelän­de ansäs­sig ist. Stan­dan­mel­dun­gen sind per E‑Mail unter [email protected] mög­lich. Mehr dazu: Baden und Schlen­dern: Strand­markt am Plötzensee

Stadt­na­tur­tag: Wed­dings grüns­te Sei­ten
Am 18. und 19. Sep­tem­ber sind die Ber­li­ner wie­der dazu ein­ge­la­den, die Stadt­na­tur zu erkun­den. Die Stif­tung Natur­schutz ver­an­stal­tet den Lan­gen Tag der Stadt­na­tur von Sams­tag, 13 Uhr bis Sonn­tag, 17 Uhr mit vie­len natur­na­hen Ver­an­stal­tun­gen und Expe­di­tio­nen in der Stadt. Auch im Wed­ding kön­nen wie­der die beson­ders grü­nen Orte ent­deckt wer­den. Das Pro­gramm wird am 23. August ver­öf­fent­licht, Tickets für die Ver­an­stal­tun­gen gibt es online ab 30. August (www.langertagderstadtnatur.de) sowie über die Tele­fon-Hot­line (030) 26 39 41 41. 

Sport frei auf der Sport­an­la­ge Lüde­ritz­stra­ße
Nach fast ein­ein­halb Jah­ren Bau­zeit ist nun der Sport­platz in der Lüde­ritz­stra­ße fer­tig­ge­stellt wor­den. Das teil­te Bezirks­stadt­rat Cars­ten Spal­lek kürz­lich mit. Der Platz wur­de moder­ni­siert und erhielt ein Kunst­ra­sen­groß­spiel­feld mit Trai­nings­platz­be­leuch­tung. Damit sei die Sport­an­la­ge ganz­jäh­rig nutz­bar und kön­ne der wach­sen­den Nach­fra­ge nach Trai­nings- und Wett­kampf­zei­ten gerecht wer­den. „Die Sport­stät­te für den Schul- und Ver­eins­sport ist durch die neue Beleuch­tung und Bewäs­se­rung dadurch fast ganz­jäh­rig nutz­bar. Ins­be­son­de­re die Fuß­bal­ler aber auch Lacros­se-Spie­le­rin­nen und ‑Spie­ler sind begeis­tert“, schreibt Cars­ten Spal­lek. Die Kos­ten für den Umbau betru­gen fast 2,2, Mil­lio­nen Euro.

Neue Stadt­teil­ko­or­di­na­to­rin­nen im Park­vier­tel
I
m Park­vier­tel gibt es eine neue Stadt­teil­ko­or­di­na­to­rin. Dam­la Cor­vaglia ab sofort die neue Ansprech­part­ne­rin für das Gebiet. Sie hat die Koor­di­na­ti­on im Park­vier­tel und für die Groß­sied­lung Schil­ler­hö­he über­nom­men. Die Stadt­teil­ko­or­di­na­ti­on Mit­te ist eine Bin­de­glied zwi­schen Bezirks­ver­wal­tung, Ein­rich­tun­gen und den Bür­gern in einem Gebiet. Zu den Auf­ga­ben gehört die Akti­vie­rung und der Dia­log mit der Bevöl­ke­rung und die Initi­ie­rung von Pro­jek­ten und Aktio­nen. Dadurch soll das nach­bar­schaft­li­che Mit­ein­an­der, die Inte­gra­ti­on und die Ver­net­zung gestärkt wer­den. Im Park­vier­tel kön­nen Pro­jek­te aus der Stadt­teil­kas­se unter­stützt wer­den. In der Schil­ler­hö­he sol­len auch Pro­jek­te in Koope­ra­ti­on mit der Ges­o­bau umge­setzt wer­den. Dam­la Cor­vaglia hat ihr Büro im Zukunfts­haus Wed­ding des Paul-Ger­hardt-Stif­tes in der Mül­ler­stra­ße 56–58. Sie ist tele­fo­nisch unter (030) 45 00 51 06 owie per E‑Mail unter [email protected] erreichbar.

Foto Pan­ke Par­cours 2020/Lobe Block: georg + georg

Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 22. August.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Jeden zweiten Sonntag gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil. Die gelernte Journalistin schreibt für den Blog gern aktuelle Texte - am liebsten zu den Themen Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat Dominique es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.