Was, wann, wo im Wedding (26. Woche)

was wann woIm Wedding reicht es manchmal, sich ein paar Minuten auf die Straße zu stellen – ganz großes Kino. Es gibt aber auch kulturelle Ereignisse, die ebenfalls unsere Aufmerksamkeit verdienen. Deshalb gibt es bei uns einen Kurzüberblick über Veranstaltungen, die im Wedding und in Gesundbrunnen stattfinden. Diesmal gibt’s das Frankreich-Island-Spiel auf großer Leinwand, Theater in den Uferstudios und die GWSW-Stars zum Anfassen auf dem Weddingmarkt.

„Tanzen im Hof“

Ein gemeinsamer Tanz, offen für alle, umsonst und draußen. Wechselnde Berliner Choreographen-Tandems laden ein, ihre jeweils unterschiedliche Tanzpraxis spielerisch kennenzulernen und sich auszutauschen. In Kooperation mit der Tanzfabrik e.V., Leitung: Gisela Müller. Im Juli lädt das Choreographen-Paar Ayara Hernández Holz und Felix Marchand alias LUPITA PULPO ein, choreographische Raumfiguren zu entdecken und zu tanzen.

Freitag, 1. Juli 2016 ab 18.30 Uhr
Im Hof der Uferstudios
Uferstraße 8
13357 Berlin

Und wir bleiben gleich in den Uferstudios, denn:

„Atlas – Version Berlin“ von Ana Borralho & João Galante / casaBranca

Berliner Version des weltweit tourenden Projekts. Ana Borralho & João Galante wollen aus dem Theater wieder einen politischen Raum machen: 100 Personen kommen auf die Bühne. Eine Landschaft aus Menschen mit verschiedenen Berufen und jeder behauptet seine Stellung in der Gesellschaft. So entsteht ein „Atlas“, der den komplexen Zusammenhalt eines sozialen Gewebes, widerspiegelt. Die Idee für „Atlas“ entstand aus der Überzeugung, dass Kunst eine aktive Rolle in der Gesellschaft spielen soll. Eine Arbeit, die Kunst und Leben verbindet, eine stille Revolution.

Die Struktur der Inszenierung ist inspiriert durch das Kinderlied: „Ein Elefant stört viele Menschen, doch zwei Elefanten stören noch viel mehr, zwei Elefanten stören viele Menschen, doch drei Elefanten stören umso mehr…“ In dem Stück sind es aber nicht Elefanten, sondern Menschen mit verschiedenen Berufen. Die Performance beginnt mit einer Person und endet mit 100 Personen auf der Bühne.

2011 in Lissabon uraufgeführt, fanden Versionen bereits in Warschau, Gent, Mailand, Budapest, Lausanne, Athen, Montpellier und Sao Paolo u. a. statt. Jetzt kommt „Atlas“ auch nach Berlin in die Uferstudios. In keiner Stadt ist die Performance gleich, sondern wird von den Mitspielern und deren Lebenswelten und Ideen geprägt.

Die Performance wird in einem viertägigen, jeweils dreistündigen Workshop sowie in zwei Gesamtproben erarbeitet, wobei die Mitwirkung der Menschen in dem Workshop bereits Teil des Kunstprojekts ist. Teilnehmen können alle, mit und ohne Bühnenerfahrung.

Am 1. Juli um 20.30 Uhr sowie am 2. und 3. Juli um 19.00 Uhr

Uferstudios, Uferstudio 14
Uferstraße 8
13357 Berlin

Basar und Tag der offenen Tür in der Montessori-Kita Edinburger Str. 39

Samstag, 2.7., 12-16 Uhr

Verkauft wird aus zweiter Hand: Baby- und Kinderkleidung bis Größe 128, Kinderbücher und Spielzeug sowie Babyausstattung.

Außerdem können interessierte Familien den Kinderladen kennenlernen und vor Ort Fragen rund um Konzept, Aufnahmeverfahren und Platzvergabe stellen.

Frankreich-Spiel bei der EM gegen Island auf der Kinoleinwand

Public-Viewing im großen Saal des Centre Francais, Müllerstraße 74, wo sonst? Wer sich für das Spiel des Gastgeberlands Frankreich gegen den Underdog Island begeistern kann, ist dort ab 21 Uhr genau am richtigen Platz. Eintritt ist frei!

PrimeTimeTheater auf dem Weddingmarkt

„Am kommenden Sonntag, 3. Juli, findet wieder der Weddingmarkt am Nordufer statt, und diesmal sind wir mit dabei. An unserem Stand verkaufen wir Eintrittskarten für die nächsten Tage, kultige Plakate und die aktuelle „Best of“– DVD. Postbote Kalle (11 bis 14.30 Uhr) und der Zehlendorfer Möchtegern-Rapper Muschido (ab 14.30 Uhr) sind zum Greifen nah und posieren mit Fans natürlich gerne auch für Fotos“, schreibt das Theater an der Müllerstraße.

Wer vorbei kommt, erlebt neben den beiden GWSW-Stars auch rund 60 andere Aussteller, die Lust auf heiße Tage in Berlin oder auch Urlaub in der Ferne machen. Man kann sich für den Sommer wappnen und findet neben Strandtaschen aus Kork oder interessanter Strandlektüre auch leckere Foodstände und handgemachten Schmuck. Für musikalische Unterhaltung ist bestens gesorgt. Wer also bei Eis, Sonne, Musik und Comedy am Nordufer entlang schlendern möchte, kommt zwischen 11 und 19 Uhr vorbei, der Eintritt ist frei.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.