Was, wann, wo im Wedding (21. Woche)

was wann woIm Wedding reicht es manchmal, sich ein paar Minuten auf die Straße zu stellen – ganz großes Kino. Es gibt aber auch Ereignisse, die ebenfalls unsere Aufmerksamkeit verdienen. Deshalb gibt es bei uns einen Kurzüberblick über Veranstaltungen, die im Wedding und in Gesundbrunnen stattfinden. Diesmal geht es um Stadtführung für Kinder, eine Veranstaltung zum Milieuschutz und ums Fest der Nachbarn.

Mitte Museum: „Wedding-Tour“ für Kinder

Ende Mai  bietet das Museum für Mitte, Pankstraße 47, 13357 Berlin, eine „Wedding-Tour“ für Kinder ab acht Jahren an. Die Eltern können gerne mitkommen.

Der etwa dreistündige Kiez-Spaziergang führt über den Leopoldplatz und die Müllerstraße. Ein Besuch einer Gewerbehofanlage zeigt, dass der Wedding durch Industrie und Handwerk geprägt wurde. Ein Teil der Tour verläuft aber auch ganz idyllisch, nämlich entlang des Flüsschens Panke.

Im Zentrum der Stadtführung stehen die Fragen: „Wo genau liegt der Ursprungsort des alten Dorfes Wedding? Wie sah es früher aus und wer lebte hier? Woher kommt eigentlich der Name Wedding?“

„Wir spazieren quer durch den Kiez und spüren greifbare Geschichte auf“, erläutert Museumspädagoge Michael Mohr. „Mit anschaulichen Bildern und Geschichten gehen wir auf eine spannende Zeitreise durch den alten Wedding und entdecken gemeinsam bekannte und verborgene Orte.“

Die Führungen finden stets an einem Donnerstag statt, und zwar am 26.5., 9.6., 16.6. und 23.6. Der jeweilige Beginn und der Treffpunkt werden mit den Gruppen individuell vereinbart. Die Teilnahme ist entgeltfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt.

Gespräch über Milieuschutz

Im April diesen Jahres hat die Bezirksverordnetenversammlung für fünf Gebiete in Moabit und Wedding eine soziale Erhaltungsverordnung (sogn. Milieuschutzgebiete) beschlossen. Mit der Einführung einer sozialen Erhaltungsverordnung sollen MieterInnen vor Verdrängung durch steigende Mieten besser geschützt und die Aufwertung unserer Kieze verlangsamt werden. Luxussanierungen will der Bezirk unterbinden und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen unter bezirkliche Genehmigung stellen. Die Milieuschutzgebiete sollen im Wedding die Gebiete beidseits der Seestraße zwischen Amrumer- und Müllerstraße, sowie rund um den Sparrplatz und den Leopoldplatz umfassen. In Moabit wurden die Stadtviertel nördlich und teilweise auch südlich der Turmstraße, rund um die Wald- und Birkenstraße, als Milieuschutzgebiete ausgewiesen.

Die Berliner MieterGemeinschaft lädt interessierte Mieterinnen und Mieter zu einem Gespräch über die soziale Erhaltungsverordnung ein.
Das Gespräch findet am Donnerstag, 26. Mai 2016, 19 bis 21 Uhr,  im Café KiezKuchen im Haus der Jugend, Reinickendorfer Str. 55, 13347 Berlin-Mitte, U Bhf Nauener Platz.
Als Referenten sind eingeladen:
Sigmar Gude, Forschungsinstitut Topos

Heinz Paul, Anwalt der Berliner MieterGemeinschaft

Gäste der Veranstaltung sind:

Katharina Mayer, Bürgerdeputierte im Bereich Stadtentwicklung der BVV-Mitte, DIE LINKE
Sven Diedrich, Bezirksverordneter, Stadtentwicklungspolitischer Sprecher DIE LINKE
Weitere Informationen zur Berliner MieterGemeinschaft e.V. finden sie unter

Anbei noch der Facebook-Link zur Veranstaltung und der Flyer:
https://www.facebook.com/events/1709815602623030/

Fest der Nachbarn

Ihr seid herzlich eingeladen beim Fest der Nachbarn am Freitag, den 27. Mai  (15- 18 Uhr) auf dem Hof der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Str. dabei zu sein – Eure Köstlichkeiten an der langen Kieztafel zu teilen und das Bühnen- und Mitmach-Programm für Kids zu erleben. Die Veranstaltung ist kostenlos und barrierefrei.

Weitere Informationen unter http://www.nachbarschaftsetage.de/veranstaltungen.html

 

Rundgang durch verschiedene Wohnprojekte im Wedding + Küfa & Film

Welche Alternativen zum anonymen Wohnen gibt es?  Wie ist das Zusammenleben organisiert? Kann ich mir selber so etwas vorstellen und wenn ja, wie komme ich da hin? Das sind nur einige Fragen, die auf der Tour der Weddingwandler durch diverse Wohnprojekte und Hausgemeinschaften erörtert werden sollen.

 

Los geht’s um 12:00 am Pinke Panke (Koloniestraße 57), Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften! ein genossenschafte projekt vom Mietshäuser Syndikat (https://www.syndikat.org/de/projekte/pinkepanke/). Weitere Stationen sind die PA58, die Groni50, die Utrechter Straße 36, bevor es dann gegen 18:30 Uhr am himmelbeet mit einer Filmvorführung von „Einfach leben“ seinen Ausklang findet.

Samstag, 28.05.16 – 12:00 – 18:30

Alle weiteren Informationen unter:

http://weddingwandler.de/termine/wohnprojekte-expedition/?mc_id=720


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.