Ein Preis für Gärtner und Umweltschützer

Hier geht's lang: Der Eingang zum Schul-Umwelt-Zentrum Mitte. Hier wird der Umweltpreis des Bezirks verliehen. Foto: Hensel
Hier geht’s lang: Der Eingang zum Schul-Umwelt-Zentrum Mitte. Hier wird der Umweltpreis des Bezirks verliehen. Foto: Hensel

Den Wedding begrünen, Bienen ausschwärmen lassen, Müll vermeiden, die Umwelt schützen. Viele Weddinger beschäftigen sich mit diesen Themen. Das Bezirksamt Mitte möchte das Engagement von privaten Projekten, aber auch solchen von Vereinen, Kitas und Schulen belohnen. Die besten Projekte und Ideen in Mitte werden in jedem Jahr mit dem Umweltpreis Mitte auszeichnet – seit über 20 Jahren. Bis zum 1. Juni können sich Gartenprojekte & Co. wieder um den Preis bewerben.

Die Paten der Gleim-Oase präsentierten sich 2013 erfolgreich vor der Jury. Sie gewannen den Umweltpreis in dem Jahr. Foto: Hensel
Die Paten der Gleim-Oase präsentierten sich 2013 erfolgreich vor der Jury. Sie gewannen den Umweltpreis in dem Jahr. Foto: Hensel

Geplante oder bereits durchgeführte Projekt im Bereich Natur und Umwelt können bis zum 1. Juni für den Umweltpreis angemeldet werden. Gesucht sind innovative Ideen, die ganz verschiedene Schwerpunkte haben. In den vergangenen Jahren wurden Projekte gewürdigt, die sich mit naturkundlichen und technischen Themen beschäftigt haben oder künstlerische, kulturelle oder soziale Aspekte vermischten. Teilnehmen können Personen und Gruppen, die im Bezirk Mitte wohnen, arbeiten oder lernen.

Das Umwelt- und Naturschutzamt, Schulamt und Jugendamt stellen gemeinsam insgesamt ein Preisgeld von 3000 Euro zur Verfügung. Das wird unter den Preisträgern aufgeteilt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Sonderpreis „Schulgärten – Gärten für die Kleinen der Stadt”. Diese Preiskategorie wird vom Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. und der Verlag W. Wächter unterstützt. Der Preis des Umwelt- und Naturschutzamtes für besonders nachhaltige Projekte wird zum wiederholten Mal mit 500 Euro ausgelobt.

Ein Stand eines Bewerbers um den Umweltpreis Mitte 2015. Die Präsentation findet immer neben der Eiszeitdüne in der Scharnweberstraße statt. Foto: Hensel
Ein Stand eines Bewerbers um den Umweltpreis Mitte 2015. Die Präsentation findet immer neben der Eiszeitdüne in der Scharnweberstraße statt. Foto: Hensel

Interessenten können sich bis Freitag, den 1. Juni um 16 Uhr anmelden. Dafür muss eine zweiseitige Projekt-Kurzpräsentation im Format A4 per E-Mail, auf dem Postweg oder durch persönliche Abgabe im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte erfolgen. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, dem 13. Juni um 13 Uhr im Schul-Umwelt-Zentrum in der Scharnweberstraße 159 statt. An diesem Tag präsentieren die Teilnehmer ihre Beiträge bereits ab 9 Uhr vor einer unabhängigen Jury.

Die Preisträger
Preisverleihung. 2015 wurde das himmelbeet ausgezeichnet. Foto: Hensel
Preisverleihung. 2015 wurde das himmelbeet mit dem Umweltpreis Mitte ausgezeichnet. Foto: Hensel

Die Preisträger werden vom Bezirksamt Mitte veröffentlicht. Hier sind die Listen der vergangenen vier Jahre:

Kontakt

Umwelt- und Naturschutzamt
Ansprechperson: Susanne Wander
Telefon: (030) 9 01 82 20 81
E-Mail: [email protected] 

Schul-Umwelt-Zentrum Mitte
Scharnweberstraße 159
13405 Berlin
Telefon: (030) 49 87 04 09
E-Mail: [email protected]


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.