Mastodon
////

BVG-Fahrgäste aufgepasst:
U6 endet am Kutschi – und das bis 2025

1958 wur­de die U‑Bahn von Kurt-Schu­ma­cher-Platz bis Alt-Tegel ver­län­gert. Bis heu­te sind nicht alle Sta­tio­nen bar­rie­re­frei, und die Spann­be­ton­brü­cke über die Scharn­we­ber­stra­ße muss nun drin­gend ersetzt wer­den. Die BVG nimmt nun einen Qua­si-Neu­bau der Damm­stre­cke in Angriff – und das hat Aus­wir­kun­gen bis zu uns im Wedding. 

blank

Wer im Nor­den des Wed­ding wohnt, weiß, wie ver­stopft die Stra­ßen rund um den lie­be­voll als “Kut­schi” ver­klär­ten Kurt-Schu­ma­cher-Platz sind. Der Kurt-Schu­ma­cher-Damm, der Kap­weg und die süd­li­che Scharn­we­ber­stra­ße, die schon an Wed­din­ger Gebiet gren­zen, sind regel­mä­ßig zuge­staut. Viel zu vie­le Abga­se, generv­tes Hupen und ver­stopf­te Kreu­zun­gen sind hier im Berufs­ver­kehr ganz nor­mal. Wenn jetzt ab 7. Novem­ber auch noch der Nord­a­st der U6 gesperrt wird, ist an ein Durch­kom­men mit dem Auto kaum noch zu den­ken. Denn zu den vie­len exis­tie­ren­den Bus­li­ni­en kommt jetzt auch noch ein dich­ter Ersatz­ver­kehr im Minu­ten­takt dazu. Die BVG hat sich eini­ges aus­ge­dacht, damit die Bus­se nicht auch im Dau­er­stau stehen. 


Was wird gebaut?

2.300 Meter Damm­stre­cke, 6.500 Meter Gleis, 8 Wei­chen, 8 Brü­cken­bau­wer­ke, 1 kom­plet­ter Brü­cken­neu­bau, 2 Aufzüge

Bau­zeit: 7. Novem­ber 2022 – Früh­jahr 2025


Für den Ersatz­ver­kehr mit Bus­sen wur­de fast auf der gesam­ten Län­ge der Scharn­we­ber­stra­ße stadt­ein­wärts eine Bus­spur ein­ge­rich­tet. Die Ersatz­bus­se wer­den in Rich­tung Alt-Tegel auch die Zubrin­ger-Auto­bahn ab Kurt-Schu­ma­cher-Damm bis Eich­born­damm nut­zen. Von und bis zum Kurt-Schu­ma­cher-Platz fährt die U6 dann wie­der ganz nor­mal (meis­tens im 4- bis 5‑Mi­nu­ten-Takt).

Eine mögliche Alternative: das Mietrad

Falls ihr jetzt ans Umstei­gen vom Auto auf ande­re Ver­kehrs­mit­tel denkt: Seit ein paar Wochen ist der nörd­li­che Wed­ding noch bes­ser mit Miet­fahr­rä­dern von Next­bike ver­sorgt. Auf dem Kut­schi selbst, am U‑Bahnhof Afri­ka­ni­sche Stra­ße, vor dem EDEKA in der nörd­li­chen Mül­lerstra­ße und auch im Orts­teil Gesund­brun­nen sind neue vir­tu­el­le Sta­tio­nen ent­stan­den (zusätz­lich zu den schon vor­han­de­nen Aus­leih­punk­ten). Ihre genaue Posi­ti­on und die Anzahl der dort ent­leih­ba­ren Räder könnt ihr in der Next­bike-App erken­nen. Übri­gens kos­tet das Jah­res-Abo für 30-minü­ti­ge kos­ten­lo­se Aus­lei­hen ledig­lich 50 Euro – also weni­ger als eine nor­ma­le Tankfüllung. 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.